Print Friendly, PDF & Email

Möchtest du erst einmal herausfinden ob du bereit bist für ein paar schwierige Klettersteige, dann kann ich dir nur folgende Rundwanderung im Kaisergebirge auf den Stripsenkopf empfehlen. Auf dieser Tour wirst du über 800 Höhenmeter und anschließend einen Klettersteig mit allen Schwierigkeiten von A bis E bewältigen dürfen. Doch keine Angst, maximal musst du bis zur Schwierigkeit C gehen, alle höheren Schwierigkeiten sind optional.

Kuscheltier auf Wanderweg

Manchmal findet man auch solche Überreste von anderen Wanderern im Gebirge.

Anfahrt zur Griesner Alm

Die Tour beginnt an der Griesner Alm. Hierhin kommst du über die Bundesstraße 176 und biegst anschließend in Griesenau in Richtung der Passtraße zur Alm ab. Wundere dich nicht, dass die Straße hier sehr eng ist. Du bist noch richtig.

Folge der Straße einfach für ein kurzes Stück bis du zu einer Schranke kommst. Hier kannst du entweder am besetzten Kassenhäuschen die Gebühr für die Passstraße bezahlen. Oder du begleichst diese am Automaten. Die Gebühr betrug 2018, 4 Euro pro PKW. Folge anschließend einfach der Straße hinauf zur Griesner Alm und parke auf einem der zahlreichen Parkplätze die es hier gibt.

Panorama Kaisergebirge

Das Panorama des Kaisergebirge wird dich auf dieser Tour ganztägig begleiten.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Anfahrt:B176 nach Griesenau – Abzweig Richtung Griesner Alm auf Passtraße
Kosten:4 Euro für Passstraße zur Griesner Alm
Parken:Kostenfreie Parkplätze bei Griesner Alm
Griesneralm im Kaisergebirge

Startpunkt der Tour ist die Griesneralm. Bei dieser findest du jede Menge kostenfreie Parkplätze

Wanderung zum Stripsenkopf Klettersteig

Am Ende des offiziellen Parkplatz zweigt vor dem Gasthof der Griesner Alm ein Weg nach rechts ab in Richtung der Hinteren Ranggenalm. Diesen gut ausgebauten Weg folgst du einfach bis zu der Alm, die ein ausgebauter Kuhstall ist. Du kannst deswegen auch Kühen begegnen, die hier vor der Alm weiden. Lass dich von diesen nicht irritieren.

Hintere Ranggenalm im Kaisergebirge

Vor der Hinteren Ranggenalm zweigt der Weg in Richtung Feldberg ab.

An der Hinteren Ranggenalm folgst du nun den Weg links nach oben, der vor der Alm in das kleine Waldstück zum Feldberg hinauf führt. Folge einfach dem Weg weiter nach oben, der dich nun oberhalb der Baumgrenze führen wird. Am Ende wanderst du über das obere Ende der Almwiesen, immer mit einem fantastischen Blick hinüber auf die Massive des Wilden Kaiser.

Nach einer kurzen Pause zweigst du auf dem Grat nun erneut nach links ab. Folge nun einfach den Weg zum Stripsenkopf über den Gipfel Tristecken und Wiesensattel. Der Weg geht bergab und wieder ein Stückchen bergauf, bis du dich unterhalb des Stripsenkopf befindest. Hier ignorierst du den Aufstieg zum Stripsenkopf und folgst weiter dem Weg in Richtung des Stripsenjochhaus. Am Ende der oberen Ausläufer des Stripsenkopf findest du den Einstieg zum Stripsenkopf Klettersteig.

Wanderweg zum Feldberg im Kaisergebirge

Auf diesen Wanderweg gelangst du zum Feldberg hinauf.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Wanderung AbschnittZeitHöhenmeter
Aufstieg zum Feldberg2 bis 2,5 Stunden800 Meter im Aufstieg
Querung zum Einstieg1 Stunde200 Meter im Abstieg
Stripsenkopf Klettersteig1 Stunde100 Meter im Aufstieg
Abstieg zur Stripsenkopfalm30 min230 Meter im Abstieg
Abstieg zur Griesneralm1 Stunde550 Meter im Abstieg
Kartenmaterial:Kompass Wanderkarte 09 1:25.000 Kaisergebirge
Stripsenkopf im Kaisergebirge

Den Stripsenkopf wirst du schon von Weitem erkennen, wenn du vom Feldberg in dessen Richtung läufst.

Der Stripsenkopf Klettersteig

Der Klettersteig auf den Stripsenkopf unterteilt sich in 3 Bereiche. Die einfachsten Wege in allen 3 Bereichen haben die maximal Schwierigkeit C. Jedoch empfehle ich dir, sofern du noch über genügend Kräfte verfügst, dich auch einmal an den höheren Schwierigkeiten auszuprobieren. Diese sind meistens nur sehr kurz und nicht zu kräftezehrend.

Einstieg Stripsenkopf Klettersteig

Den Einstieg zum Stripsenkopf Klettersteig findest du am Ende des sichtbaren Weges. Achte hier auf eine kleine gelbe Tafel.

1. Abschnitt: Im 1. Abschnitt des Stripsenkopf Klettersteig gibt es einen geraden Weg auf den Vorgipfel. Im untersten Bereich hat dieser nahezu durchgehend die Schwierigkeit C. Cirka in der Mitte zweigt nach links ein Weg ab, der dich zur Seilbrücke führt. Wenn du diesen Weg folgst, musst du ein kurze Passage mit der Schwierigkeit C/D bewältigen. Die anschließende Seilbrücke ist dafür ein echtes kleines Highlight.

Seilbrücke am Stripsenkopf Klettersteig

Highlight des 1. Abschnittes ist diese kurze Seilbrücke.

2. Abschnitt: Über einen kurzen Weg, der auch deinen Rückweg kreuzt, kommst du zum 2. Abschnitt. Hier musst du zu Beginn einen Fels queren und anschließend um einen Grat herumsteigen. Danach geht es den Felsen mit einfachen Schwierigkeiten nach oben, bis du am Gipfel bist.

Luftige Querung am Stripsenkopf Klettersteig

Im 2. Abschnitt musst du zuerst ein Stück Felsen in luftiger Höhe queren

3. Abschnitt: Jetzt geht es ein paar Meter durch Latschen nach oben, bevor du durch Gestrüpp ein Stückchen zum 3. Abschnitt absteigen musst. Quere nun die Rückseite des Stripsenkopf über diverse Wurzeln bis zum Einstieg des letzten Abschnittes. Dieser führt dich direkt den kleinen Fels hinauf. Bei der Abzweigung halte dich links, außer du willst dich an einem kurzen Überhang mit der Schwierigkeit E ausprobieren. Dieser sieht aber schlimmer aus, als er in Wirklichkeit ist.

Letzter Abschnitt des Stripsenkopf Klettersteig

Dies ist der letzte Abschnitt des Stripsenkopf Klettersteig. Das Stahlseil führt an der Außenseite zu dem Holzpavillon.

Der kurze Klettersteig endet direkt auf dem Gipfel an dem kleinen runden Holzpavillon. Hier findest du Sitzbänke und ein paar Infotafeln, mit dem Hinweis welche Berge du auf deinem 360 Grad Rundumblick siehst. Du kannst dein Klettersteigset hier bereits getrost ablegen und wenn du soweit bist, dich für den Abstieg bereit machen.

Die wichtigsten Infos im Überblick

KlettersteigSchwierigkeiten
1. AbschnittA bis C (Abzweigung B bis D)
2. AbschnittB/C
3. AbschnittB/C (Abzweig C bis E)
Abbruchmöglichkeit:Nach jedem Abschnitt kannst du den Klettersteig verlassen und abbrechen
Sicherungen:Stahlseil durchgehend und viele künstliche Tritte
Klettersteigführer:Klettersteig Atlas Österreich
Blick ins Tal der Griesneralm vom Stripsenkopf

Vom Stripsenkopf hast du einen wunderschönen Blick in das lang gezogene Tal.

Rückweg vom Stripsenkopf Klettersteig

Bereits nach einem kurzen Stück vom Gipfel zweigt rechts ein Weg ab, der dich scheinbar zurück zu dem Einstieg des Klettersteig führt. Diesen folgst du einfach nach unten in Richtung des Stripsenjochhaus. Du querst hier die Gehpassage zwischen dem 1. und 2. Abschnitt des Klettersteigs und steigst auf der Rückseite des 1. Abschnitts ab. Der Weg führt dich direkt bis zum Stripsenjochhaus, an dem du eine Pause bei einem kühlen Bier oder Radler einlegen kannst.

Vom Stripsenjochhaus folgst du nun den Weg hinab zur Griesner Alm. Der Weg beginnt an der Rückseite des Stripsenjochhaus, wenn du vom Klettersteig kommst. Orientiere dich nun an den gut ausgeschilderten Wegweisern, die dir immer sagen wo es zur Griesner Alm entlang geht. In einem Waldstück musst du dich noch einmal nach links halten, bevor du auf eine Passstraße kommst und anschließend zur Griesner Alm gelangst.

Wanderweg von der Stripsenkopfalm im Kaisergebirge

Für den Abstieg von der Stripsenkopfalm zur Griesneralm solltest du rund 1 Stunde planen.