Du bist in Australien unterwegs und planst dir die Sunshine Coast in Queensland anzusehen? Dann findest du in diesem Beitrag 5 Highlights in der Gemeinde Noosa, an der Sunshine Coast, die du dir unbedingt ansehen solltest.

Die Sunshine Coast befindet sich nördlich von Brisbane. Von Brisbane bis zur Sunshine Coast sind es rund 130 Kilometer. Am schnellsten kommst du deswegen mit einem Auto hierhin. Alternativ bleiben dir natürlich auch noch die Öffentlichen. Allerdings musst du dann mit Fahrtzeiten von über 4 Stunden planen.

Appartments an der Sunshine Coast in Noosa Heads

In Noosa Heads an der Sunshine Coast gibt es jede Menge Appartments die du preiswert mieten kannst.

Einen Trip zur Sunshine Coast solltest du zudem als Mehrtagestrip planen. Nur an einem Tag von Brisbane dorthin fahren, sich alles anzusehen und am selben Tag zurück, lohnt sich nicht. Dafür ist das Gebiet zu weitläufig und eher auf Erholung als Action, wie dies an der Gold Coast der Fall ist, ausgerichtet.

Die meisten Highlights befinden sich nördlich des Ortes “Sunshine Coast” im Gebiet Noosa. Hier findest du einen größeren Nationalpark, aber auch die Strände, an denen man mit einem Geländewagen entlang fahren und sogar hier campen kann.

Bucht beim Noosa-Nationalpark an der Sunshine Coast

Auch Bademöglichkeiten findest du hier reichlich. Aufpassen solltest du dabei aber auf abgesicherte Bereiche, an denen du auch vor Haien gewarnt wirst.

Mein Hinweis: Solltest du mit den Öffentlichen von Brisbane zur Sunshine Coast fahren wollen, kannst du dafür deine Translink Karte verwenden. Diese gilt sowohl für den Zug, der zur Sunshine Coast fährt, als auch den Bussen, mit denen du vor Ort zu deinen Zielen kommst.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Lage: Queensland, nördlich von Brisbane (Entfernung ca. 130 Kilometer)
Land: Australien
Anreise: mit dem Auto empfohlen
Beste Reisezeit: Ganzjährig
Aufenthaltsdauer: mind. 3 Tage (inkl. An- und Abreise)
Klima: Subtropisches Klima mit Temperaturen 23-30 Grad
Partyboot in Noosa Heads am Abend

Am Abend kannst du in der Lagune auch immer wieder Partyboote sehen.

Noosa Heads mit Laguna Lookout

Noosa Heads ist, neben dem Ort Sunshine Coast, der Ort an dem am meisten los ist. Hier findest du eine gute Infrastruktur mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafes. Eine kleine Fußgängermeile lädt zudem zum Spazieren ein.

Rings um den Ort findest du zahlreiche Parkplätze, auch wenn die Suche nach einem Parkplatz an Wochenenden sehr Zeit aufreibend sein kann. Ich empfehle dir deswegen, organisiere dir eine Unterkunft in der Nähe von Noosa Heads, wenn du die Angebote der Gemeinde nutzen möchtest.

Strand von Noosa Heads in Queensland in Australien

Der Strand in Noosa Heads ist sehr gut abgesichert.

Direkt in Noosa Heads gibt es zudem einen gut abgesicherten Strand. Auf solche solltest du bei all deinen Touren in Australien achten, da in dem Meer rund um Australien viele Haie schwimmen. Solche abgesicherten Strände verfügen immer über Aussichtsposten, welche die Badenden vor Haien warnen. Ein Teil des Meeres beim Strand von Noosa Heads wurde zudem mit Hainetzen abgesichert, sodass diese nicht in den Badebereich gelangen können.

Mein Hinweis: Ich kann dir nur empfehlen, wenn du mehr erfahren möchtest, wie die Australier hier ihr Wochenende verbringen, laufe unbedingt auch mal an der Straße “Noosa Parade” entlang. Von dieser aus siehst du sehr gut die Wochenendhäuser, die hier in die Lagunen gebaut wurden.

Aussicht Laguna Lookout: Den besten Blick auf Noosa Head hast du vom Laguna Lookout. Zu dieser kannst du sowohl mit dem Auto hinauffahren, als auch zu Fuß hinauf laufen. Ich empfehle dir, laufe lieber zur Aussicht. Der Weg führt von Noosa Head über Stufen den Berg hinauf. Du wirst dann auf diesem noch etwas mehr von der Natur sehen.

Blick auf Noosa Heads mit Mangrovenwald

Den besten Blick auf die Ebene von Noosa hast du vom Aussichtspunkt Laguna Lookout.

Noosa-Nationalpark

Nordöstlich von Noosa Head befindet sich der Noosa-Nationalpark. Dieser ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Touristen. Du erreichst diesen sowohl mit dem Auto, kannst aber auch problemlos von Noosa Head hierhin laufen. Für diese Variante wurde extra eine Uferpromenade bis zum Eingang des Parks angelegt.

Der Noosa-Nationalpark ist für sich einen Ausflug wert. Hier soll es frei lebende Koalas geben, auch wenn diese sich selten blicken lassen. Der gesamte Park ist durchzogen von gut ausgebauten Wegen, sodass du auch mit einfachem Schuhwerk problemlos laufen kannst. Du solltest jedoch ausreichend Wasser mitnehmen, da es in dem Naturschutzgebiet verständlicherweise keine Einkaufsmöglichkeiten gibt.

Uferpromenade in Noosa Heads zum Noosa-Nationalpark

Auf dieser Promenade kommst du zum Noosa-Nationalpark.

Der landschaftlich schönste Teil ist der Weg, der im Norden des Nationalparks an der Küste entlang läuft. Auf diesem kommst du zu den folgenden 3 TOP Aussichtspunkten:

  • Boiling Pot Lookout
  • Dolphin Point Lookout
  • Hell’s Gates

Willst du dir auch noch die Aussicht am “Devils Kitchen” ansehen musst du dafür ein ganzes Stück direkt durch den Park. Auf diesen Wegen wirst du nur selten einen Menschen treffen und kannst somit die Einsamkeit der Natur voll genießen.

Aussichtspunkt Hell’s Gates im  Noosa Nationalpark

Der Aussichtspunkt Hell’s Gates ist ein Felskessel im Meer, an denen sich dieses bricht.

Für die Tour durch den Park solltest du reichlich Zeit einplanen. Vom Eingang bis zur äußeren Spitze, dem Hell’s Gate, sind es rund 3 Kilometer. Ebenfalls vom Eingang bis zur südöstlichen Spitze, dem Devils Kitchen, sind es ungefähr 3,5 Kilometer.

Mein Hinweis: Willst du eine größere Rundtour durch den Park unternehmen, musst du vom Aussichtspunkt “Hell’s Gate” bis zum Aussichtspunkt “Devils Kitchen” ebenfalls nochmals mit rund 3,5 Kilometern kalkulieren. Die Gesamtstrecke sind dann rund 10 Kilometer, für die du ca. 3 Stunden benötigen wirst.

Waldweg durch den Noosa-Nationalpark

Durch den Noosa Nationalpark führen mehrere gut ausgebaute Waldwege.

Mangroven Wald in Noosa Heads

Mitten im Gebiet von Noosa Heads, gibt es einen größeren See, in dem sich ein Mangrovenwald befindet. Dieses Naturschutzgebiet besteht aus 3 Inseln, Keyser Island, Ross Island und Hay Island. Im Südosten des Gebietes findest du einen Weg, der durch kleine Teile des Mangrovenwalds führt.

Für diesen Ausflug musst du nicht viel Zeit einplanen, denn der Weg durch den Mangrovenwald ist nur wenige Meter lang. In knapp 10 Minuten wirst du diesen bewältigt haben. Um zum Weg zu gelangen, findest du in unmittelbarer Nähe ein paar Parkplätze.

Möchtest du noch mehr sehen, dann empfehle ich dir, laufe an der Hauptstraße nach Nordwesten. Du umrundest dann einen Teil des Gebietes, in dem sich auch die 3 genannten Inseln befinden. Hier gibt es einen schmalen Weg in einem offiziellen Park, der dich fast bis an das Ufer des Mangrovenwaldes führen wird.

Mangrove in Noosa Heads an der Sunshine Coast

Mitten in Noosa Heads gibt es einen Mangroven Wald. Durch einen Teil davon kannst du sogar laufen.

Rainbow Beach – Geländewagen fahren am Strand

Nördlich der Gemeinde Noosa Heads gibt es einen Strandabschnitt, der hier bekannt ist als Rainbow Beach. Seinen Namen hat er von den Gesteinsfarben der Felswände, welche die Küste hier säumen. Der Strand besitzt mehrere Campingplätze, ist aber vor allem dafür bekannt, mit seinem Geländewagen am Strand entlangzufahren.

Um dieses Highlight zu genießen, hast du mehrere Möglichkeiten:

  1. Du mietest dir von Beginn an, bei deiner Tour durch Australien, einen Geländewagen.
  2. Du kennst jemanden in Australien mit einem Geländewagen, der mit dir diesen Strand entlang fährt.
  3. Du buchst bei einem professionellen Anbieter für Geländewagentouren, einen Ausflug hierhin.

Mein Hinweis: Egal wofür du dich entscheidest, dieses Highlight solltest du unbedingt einmal in Australien gemacht haben. Es gehört, meiner Meinung nach, genauso dazu, wie das Streicheln von Kängurus und Koalas.

Geländewagen fahren in Australien an der Sunshine Coast

Mit einem Geländewagen an der Sunshine Coast zu fahren, ist meiner Meinung nach, eines der Highlights in Australien.

Der Rainbow Beach zieht sich 8 Kilometer in die Länge. Auf diesem Abschnitt kannst du einfach am Strand mit dem Geländewagen entlang rasen. Wenn dies dein erster Ausflug mit einem Geländewagen sein sollte, nimm dir unbedingt jemanden mit, der sich damit auskennt.

Zudem empfehle ich dir, sei frühzeitig hier. Denn um zum Strand zu gelangen, musst du mit einer Fähre in dieses Gebiet übersetzen. An Wochenenden können sich dann hier auch mal lange Warteschlangen bilden, da gefühlt jeder Urlauber, der in diesem Gebiet verweilt, am Rainbow Beach fahren möchte.

Luftdruck senken am Geländewagen

Für die Tour mit dem Geländewagen, solltest du dich aber auskennen oder einen Experten mitnehmen.

Bist du fertig mit deiner Tour findest du in der Nähe der Fähre zudem noch eine Waschanlage, die speziell für Geländewagen errichtet wurde. Hier kannst du das Fahrzeug vom Dreck befreien, von dem du auf jeden Fall jede Menge mitbringen wirst.

Mein Hinweis: Bei unserem Trip zum Rainbow Beach konnten wir uns auf der Fähre einen Müllsack mitnehmen. Mit diesen sammelten wir dann anschließend auch ein paar Abfälle am Strand ein. Der Müllsack war dabei schneller gefüllt, als wir dachten und am Ende fühlten wir uns sogar etwas besser, weil wir was für die Umwelt getan hatten.

Müllbeutel mit Geländewagen am Strand

In Noosa, am Rainbow Beach, kannst du sogar was Gutes tun und Müll einsammeln, wenn du mit dem Geländewagen unterwegs bist.