Print Friendly, PDF & Email

In Caen hatten wir einen kleinen Zwischenstopp bei unserer Reise durch die Normandie eingelegt. Wir wunderten uns weil in der Stadt soviel los war und große Teile der Stadt abgesperrt waren. Am Abend, einen Sonntag, tobte dann hier der Beat und jede Menge junger Menschen bevölkerten die Straße während sie zur Musik tanzten. Was war nur los in der Stadt? Diese und weitere Infos zu Caen findest du in diesem Beitrag.

Auch wenn man es der Stadt nicht gleich ansieht, Caen hat ungefähr genauso viele Einwohner wie die Stadt Rouen. Allerdings kann man beide Städte nur schwer miteinander vergleichen, da Caen im 2. Weltkrieg mehr zerstört wurde.

Kirchen

Kirche in Caen

Auch diese Kirche war leider von Nahem nur eine Ruine

Solltest du Caen einmal besuchen wirst du feststellen, hier gibt es sehr viele Kirchen. Von Außen sehen diese auch sehr interessant aus, das Problem ist nur, in die meisten kommt man nicht hinein. Ein Teil der Kirchen sind Ruinen und komplett gesperrt. Bei anderen Kirchen haben wir nicht herausgefunden, warum man diese nicht betreten kann.

Kirche Saint Pierre

Hauptschiff der Kirche Saint Pierre in Caen

Das Innere der Kirche Saint Pierre fand ich besonders schön.

Die Kirche Saint Pierre kann man besichtigen, aber man sollte dabei darauf achten, dass man nicht gerade in eine Predigt reinplatzt. Sie ist eine eher kleine Kirche, die jedoch ihren Reiz hat. Wenn man sich etwas Zeit nimmt und durch die Kirche schlendert, sieht man mehrere kleine Highlights wie zum Beispiel eine Statue einer Frau mit einem Kind auf den Arm, welche zum Fenster hinaus blickt.

Statue Frau mit Kind in der Kirche Saint Pierre

Besonders spektakulär fand ich diese Statue einer Frau mit einem Kind, welche zum Fenster hinausblickte.

Burg

Burg von Caen

Die Burg von Caen kann man rund um die Uhr besichtigen

Die Burg von Caen kann man rund um die Uhr betreten. Dies hängt damit zusammen, dass der hintere Teil der Burg offen und mit einer Straße verbunden ist. Dadurch kann man die Burg faktisch immer durch den “Hintereingang” erkunden.

Die Museen auf der Burg haben allerdings nur tagsüber geöffnet. Leider konnten wir diese nicht besuchen, da wir in Caen nur Abends waren.

Gebäude auf der Burg in Caen

Aber die Museen auf der Burg nur tagsüber geöffnet.

Der Blick über die Altstadt von Caen ist dafür von der Burg sehr schön. Und auch wenn im vorderen Bereich die Brüstungen auf der Mauer gesperrt sind, im hinteren Bereich der Burg kann man diese betreten.

Panorama von der Altstadt von Caen von der Burg

Von der Burg hat man einen schönen Blick über die Altstadt von Caen

Mein Hinweis: Wenn mal das Haupttor und die Tür im Haupttor geschlossen sein sollte, solltest du trotzdem probieren ob du zu mindestens die Tür nicht öffnen kannst. Wir haben es erlebt, dass man die Tür im Tor geschlossen hat, so dass man den Eindruck hatte, das Tor wäre verriegelt. War es aber nicht 😉

Turmspitze von der Kirche Saint Pierre von der Burg in Caen

Von vielen Stellen auf der Burg sieht man die Turmspitze der Kirche Saint Pierre

Stadtzentrum

Das Stadtzentrum, besonders die Altstadt von Caen ist wirklich sehenswert. Hier gibt es sehr viele, wirklich sehr viele alte Häuser, die schief zwischen neugebauten Häusern stehen. Manche dieser Häuser scheinen aus dem 14. oder 15. Jahrhundert zu stammen. Bei diesen fragt man sich, wie diese sich überhaupt noch aufrecht halten.

Fußgängerpassage mit Kirche in Caen

Auf der Fußgängerzone befinden sich viele Geschäfte und Cafes

In der Altstadt gibt es zudem ein Bereich mit einer schönen Fußgängerpassage. Auch diese sollte man sich mal ansehen, auch wenn sie nicht allzulang ist. Dafür führt sie von der Burg und der Kirche Saint Pierre zur Männerabtei Saint-Etienne, drei Orte die man sich eh ansehen sollte.

Männerabtei Saint-Etienne in Caen

Die Männerabtei Saint-Etienne in Caen konnten wir leider nicht besichtigen.

Parken

In Caen muss man sich über Parkplätze keine Gedanken machen, außer natürlich es ist gerade Sommersonnenwende. In der Stadt findet man gerade im Zentrum überall Parkplätze. Die meisten von diesen sind kostenpflichtig, aber nur von 9:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 19:00 Uhr. Die Parkgebühren betrugen 2015, 20 Cent für 15 Minuten.

Parkplatz an der Männerabtei

Männerabtei Saint-Etienne in Caen bei Nacht

Bei Nacht wird die Männerabtei Saint-Etienne angeleuchtet.

Neben der Männerabtei gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz mit dahinterliegenden angeschlossenen kostenfreien Parkplatz. Da alle Parkmöglichkeiten zur Sommersonnenwende besetzt waren, stellten wir uns auf diesen Parkplatz wo noch viel frei war. Wir fragten zudem einen Einheimischen ob es hier Probleme gäbe, was er verneinte.

Was mich bereits wunderte waren die Tore zu diesem Parkbereich, die auch prompt geschlossen waren, als wir wieder herausfahren wollten. Allerdings befand sich an der Seite eine offene Schranke über welche wir über eine Polizeiwache wieder vom Parkplatz gelangten. Im Nachhinein war es spannend aber zum damaligen Zeitpunkt haben wir ganz schön geschwitzt. Und da ich nicht weiß ob dies immer so ist, würde ich von diesem Parkplatz abraten.

Einschienenbusbahn

Besonders lustig fand ich den öffentlichen Nahverkehr in Caen, der aus einer Einschienenbusbahn besteht. Dabei handelt es sich um eine Art Straßenbahn mit Gummireifen, die auf einer Schiene geführt wird. Man nimmt dies nicht gleich war, da das Gefährt auf den ersten Blick wie eine normale Straßenbahn aussieht. Erst wenn man die Reifen sieht, sieht man genauer hin.

Sommersonnenwende

DJ zur Sommersonnenwende in Caen

DJs hat man in Caen zur Sommersonnenwende überall gesehen.

Wie bereits erwähnt steppte 2015 zur Sommersonnenwende (21.06.) der Bär in Caen. Wenn du zu dieser Zeit auch einmal in der Normandie sein solltest, dann versuche an diesen Tag in Caen zu sein. Du wirst es nicht bereuen.

DJ auf Balkon in Caen

Selbst von Balkons spielte die Musik.

In der Fußgängerpassage war an diesem Tag richtig viel los. Überall spielten entweder Bands oder DJs mixten ihren Sound ab. Davor versammelte sich die Jugend von Caen und hörten zu (vor allem bei den Bands) oder gingen richtig ab.

Band zur Sommersonnenwende in Caen

Waren es keine DJs, waren es Bands, welche Live spielten

Immer wieder zog auch eine ordentliche Wolke Canabis an uns vorbei, aber dies schien an diesem Tag niemanden zu interessieren. Auch rund um die Burg und die Kirche Kirche Saint Pierre war die Stimmung sehr ausgelassen.

Feiernde Mädchen zur Sommersonnenwende in Caen

Die Menschen, vor allem Jugendliche feierten zur Sommersonnenwende ausgelassen in Caen.

Von ungefähr 19 bis 22 Uhr war dieser Bereich der Stadt, der im Übrigen auch für den Verkehr abgesperrt war, vollgestopft mit Menschen. Ab 22 Uhr lichtete sich dann allmählich die Massen und als wir gegen 23 Uhr die Stadt verließen, war hier und da zwar immer noch die Party am Laufen, aber man musste sich nirgendwo mehr durchzwängen.

Mein persönlicher Eindruck

Als ich am 21.06. in Caen ankam, dachte ich mir: “Wow, das ist ja mal geil. Hier wird ja noch richtig gefeiert.” Am nächsten Tag erfolgte dann aber die Ernüchterung, als gegen 19 Uhr die Stadt bereits wie ausgestorben schien.

Von diesem Punkt mal abgesehen ist die Stadt trotzdem sehenswert. Caen hat seinen eigenen Charme, was vielleicht auch daran liegt, dass die Stadt trotz ihrer starken Zerstörungen im 2. Weltkrieg, irgendwie noch immer so wirkt, als hätte sie sich von den Jahren vor dem Krieg etwas bewahrt.

Ich kann es nicht direkt ausdrücken was es ist, vielleicht sind es aber auch die vielen jungen Menschen, die der Stadt ihr Leben einhauchen.

Weitere interessante Orte in der Normandie

  • Bayeux – altes Städtchen mit einem legendären Teppich
  • Saint Michel – Das Highlight in der Normandie