Print Friendly, PDF & Email

Über Kathedralen könnte man viele Dinge berichten. Unter anderem wie und wann diese erbaut wurden, wer der Erbauer der Kathedralen war oder in welchem Zeitraum sie erbaut wurden. All diese Informationen bringen uns aber nicht weiter wenn man den heutigen Zustand und die eigentliche Frage die mich derzeit beschäftigt beantworten möchte. Ich habe mir als Beispiel zwei der unzähligen Kathedralen herausgenommen die man heute noch in Frankreich bewundern kann. Dazu sollte man erwähnen, in Frankreich gibt es noch eine Vielzahl an Kathedralen die man auch heute noch bestaunen kann.

Die Kirche Saint Nicolas in Blois

Beginnen wir mit der Kirche Saint Nicolas in Blois. Die Kirche befindet sich heute in einem erbärmlichen Zustand. Ein Großteil des Inneren der Kirche wurde mit einem Netz abgehangen. Nicht etwa um die Besucher der Kirche vor Taubenkot zu schützen, sondern damit dem Besucher keine herabfallenden kleinen Steine treffen. Befindet man sich im Mittelgang der Kirche muss man nur einen Blick nach oben werfen um das Dilemma zu erkennen. Dort befindet sich ein gigantischer Riss in der Decke, der zeigt, dass sich wahrscheinlich ein Teil des Grundes auf dem sich die Kirche befindet neigt. Die Kirche Saint Nicolas ist somit dem Niedergang geweiht, wenn man nicht aktiv damit beginnt diese zu sanieren.

Die Kathedrale Saint Gatien in Tours

Dass man dies in Frankreich erkannt hat, sieht man an vielen anderen Kathedralen die ich während meines kurzen Aufenthalts in diesem Land bewundern durfte. Als Beispiel möchte ich die Kathedrale Saint Gatien in Tours nennen. Diese Kathedrale wird derzeit saniert. Auch hier scheint der Zahn der Zeit an der Kathedrale gewaltig zu nagen. Ein Teil des Mittelschiffs eignete sich nicht als Fotomotiv, da dieses komplett durch eine Holzwand verdeckt war. Dahinter finden die Restaurationsarbeiten an der Kathedrale statt. Auch im Außenbereich der Kathedrale Saint Gatien von Tours kann man erkennen, man möchte die Kathedrale erhalten und versucht alles Erdenkliche um dies zu erreichen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Das Kloster de la Psalette in Tours?

An der Kathedrale Saint Gatien schließt sich zudem ein ehemaliges Kloster, das Kloster de la Psalette an. Dieses kann man über die Kathedrale erreichen. Allerdings wird für den Besuch des Klosters ein kleiner Obolus fällig. Der Besuch der Kathedrale ist dagegen kostenfrei, wie auch bei sämtlichen anderen Kathedralen, die ich während meines Frankreichaufenthaltes besichtigen konnte. Lohnt es sich das Kloster zu besuchen? Ich würde jedem diesen Besuch empfehlen. Der Kreuzgang und im Besonderen die Fensterbilder können einem wichtige Erkenntnisse verschaffen. Ein Großteil der Fensterbilder stammen aus der Neuzeit und man darf sich berechtigter weise fragen, wer diese Bilder in das Kloster integrierte.

300 Jahre Bauzeit – Wer würde heute ein solches Bauprojekt beginnen?

Doch kommen wir zurück zu meiner eigentlichen Erkenntnis, die ich durch den Besuch der vielen Kathedralen erhielt. Bemerkenswert ist, für alle Kathedralen wurde eine Bauzeit von über 100 Jahren veranschlagt. Teilweise betrug die Bauzeit 300 Jahre, ein Zeitraum der uns heute unvorstellbar erscheint. Ich habe mich hierzu mal ein bisschen umgehört und ich fand kein Bauwerk der Neuzeit welches eine veranschlagte Bauzeit besaß oder besitzt die länger als ein Menschenleben ist. Was bedeutet dies? Nun ich gehe davon aus unsere Vorfahren hatten einen anderes Verhältnis zur Zeit. Anders kann man es sich nicht erklären, dass man Bauprojekte begann, von denen der Baumeister wusste, dass er das Ende nicht erleben würde.

Einher geht dies jedoch noch mit anderen Verhaltensweisen. Der Baumeister wusste nicht nur, er würde das Ende nicht erleben, sondern er musste auch dafür sorgen, dass seine Baupläne in den nächsten Jahrzehnten oder Jahrhunderten fortgeführt werden. Theoretisch musste er somit einen Lehrling ausbilden, der sein Bauprojekt fortführte. Die Frage die man sich heute stellen sollte ist, was bewegt einen Menschen dazu ein solches Bauprojekt zu beginnen und dafür zu sorgen, dass dieses Bauprojekt auch vollendet wird? Nach unserer heutigen Vorstellung wäre ein solches Verhalten undenkbar. Vielleicht haben wir aber auch nur verlernt, visionär und nachhaltig zu denken, denn mit dem Bau der Kathedralen kann man auch von einer gewissen Nachhaltigkeit sprechen. Schließlich stehen diese Kathedralen heute immer noch, auch wenn sie teilweise bereits wieder saniert werden müssen. Von wie vielen Gebäuden der Neuzeit können wir dasselbe behaupten?

Zwei Engel auf einem Sarkophag

Zwei Engel auf einem Sarkophag, bewachen den König und die Königin. Der Sarkophag befindet sich in der Kathedrale Saint Gatien in Tours.

Weitere Infos unter Wikipedia: Kathedrale von Tours , Kirche Saint Nicolas