Print Friendly, PDF & Email

Arco entwickelte sich in den letzten Jahren immer mehr zum Mekka der Sportenthusiasten am Gardasee. Das Felsmassiv, an dessen Fuße sich das malerische Städtchen Arco befindet, sieht man mit seiner zerfallen Burg schon von Weitem. Auf dem Nachbarfels, dem Colodri, führt ein Klettersteig hinauf, der sich im Besonderen für Einsteiger eignet, der Sentiero attrezzato del Colodri.

Parken

Am Besten parkt man gleich neben der kleinen Brücke, die über den F.Sarca bei Arco führt. Der Parkplatz ist hier kostenpflichtig, aber dafür findest man meistens ein freies Plätzchen.

Achtung: Nicht am Straßenrand parken. Am Gardasee erhält man schnell mal ein Knöllchen.

Zustieg

Einstieg zum Klettersteig mit Hinweistafeln

Gegenüber des Campingplatzes befindet sich der gut ausgeschilderte Zustieg zum Klettersteig.

Vom Parkplatz läuft man der Straße folgende zu einem Campingplatzes. Direkt gegenüber dem Campingplatz befindet sich ein erstes Hinweisschild mit dem Hinweis auf den Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri.

Von dieser Stelle aus folgt man der roten Markierung den Berg hinauf. Auf dem Weg kommt man an restaurierten Hütten vorbei, die früher einmal bewohnt waren und heute ein Naturmuseum sind.

Nach rund 10 Minuten befindet man sich am Einstieg des Klettersteigs.

Hinweis: Mit etwas Glück findet sieht man bem Zustieg Bergziegen, welche zutraulich sind.

Bergziegen am Colodri bei Arco

Auf dem Weg zum Klettersteig auf den Colodri trifft man manchmal auch Bergziegen.

Der Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri

Allgemeine Hinweise

Der Klettersteig liegt an einer Südwand, weswegen auf diesem am Tag die Sonne prasselt. Erst zum frühen Abend verschwindet ein Teil des Klettersteigs im Schatten. Die beste Einstiegszeit ist deswegen ab 18Uhr.

Der Klettersteig ist zudem ein Teil eines Wanderwegs. Deswegen kann es vorkommen, dass man Wanderern begegnet, welche den Klettersteig absteigen.

Einstieg am Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri

Der Einstieg des Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri ist sehr einfach, da man hier viele natürliche Tritte findet.

Der Sentiero attrezzato del Colodri eignet sich besonders für Anfänger oder wenn man seine Klettersteigausrüstung noch mal testen möchte. Der gesamte Klettersteig ist durchgehend mit einem straffen Stahlseil gesichert. An schwierigen Stellen gibt es zudem künstliche Eisentritte.

Weitere Klettersteige am Gardasee:

An vielen Stellen ist der Fels des Sentiero attrezzato del Colodri jedoch aufgrund des starken Begängnis glatt getreten. An trockenen Tagen ist dies kein Problem. Wenn es nass ist, kann es jedoch rutschig werden.

Blick vom Klettersteig in grünes Tal

In der Mitte vom Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri hat man diesen wunderschönen Blick in den Norden.

Gehzeiten

Anfänger: 30 bis 50 Minuten
Fortgeschrittene: 15 bis 20 Minuten
Profis: 10 Minuten (ohne Sicherung)

Ausstieg am Klettersteig Sentiero attrezzato del Colodri

Kurz vor dem Ausstieg wird es noch einmal etwas steiler. Der Weg ist aber auch hier gut gesichert.

Route

Zum Beginn quert man leicht ansteigend die Felswand.

Anschließend geht es in einer leichten Linkskurve auf ein Band.

Danach quert man erneut den Felsen, ebenfalls wieder leicht ansteigend.

Nach cirka der Hälfte geht es die Felswand leicht schräg hinauf. Ab hier gibt es genügend Eisentritte.

Kurz vor dem Ausstieg wird es noch einmal ein bisschen steiler, ebenfalls gut gesichert mit Eisentritten und einem Stahlseil.

Ausstieg mit Blick auf Gardasee

Am Ausstieg des Sentiero attrezzato del Colodri befindet man sich auf einem großen Plateau. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über Arco mit seiner Burg, hinüber zum Gardasee. Der Blick ist einmalig und gehört, meiner Meinung nach, zu den Schönsten am Gardasse.

Arco und Gardasee am Abend

Am Abend hat man einen fast mytsischen Blick auf Arco mit den dahinter befindlichen Gardasee

Abstieg vom Klettersteig

Man folgt den Weg, der weiter aufwärts auf den Colodri führt. Nach einer Weile kommt man zum Gipfelkreuz.

Von hier aus geht es den Weg links folgend den Berg hinab zur Kirche Santa Maria.

An der Kirche führt dann eine Straße hinab nach Arco.

Weitere Highlights in Arco

Wenn man schon mal in Arco ist, sollte man sich folgende Sachen noch mit ansehen.

Sehenswert ist die kleine Altstadt von Arco mit ihren engen Gassen.

Gasse mit kleinem Durchgang in Arco

Eine der engen Gassen mit den schmalen Durchgängen in der Stadt Arco am Gardasee

Auf dem Weg vom Sentiero attrezzato del Colodri nach Arco kommt man zudem an einen kleinen botanischen Garten vorbei. Auch hier lohnt sich ein Abstecher.

Und natürlich kann man auch die Burg besuchen. Vor der Burg gibt es ein weitere kleines Plateau, welches sich auch lohnt zu besteigen, wenn die Burg geschlossen ist.