Print Friendly, PDF & Email

Du hast Lust eine eine gemütliche Tour entlang von alten Stellungen aus dem 1. Weltkrieg? Dann ist die folgende Tour genau das richtig für dich. Du kannst die Tour problemlos als Halbtagestour einplanen. Sie wird dich östlich des oberen Teil des Gardasees auf den Berg Malga Zures und durch ein paar Stellungen der Österreicher aus dem 1. Weltkrieg führen. Die beste Zeit für die Tour ist an einem sonnigen, trockenen Tag, bei angenehmen Temperaturen nicht höher als 25 Grad. Start der Tour ist die kleine Gemeinde Nago-Torbole.

Kriegsfotos aus dem 1. Weltkrieg vom Malga Zures

Am Malga Zures gibt es auch ein paar Infotafeln mit Fotos aus dem 1. Weltkrieg.

Tourinfos und Wanderkarte

Startort:Nago-Torbole
Strecke:ca. 7,5 km
Dauer:3 bis 4 Stunden
Höhenmeter:ca. 500m
Klettersteigausrüstung:nicht notwendig
Kinder geeignet:Ja
Google Maps Karte Wanderung Malga Z

Klicke einfach auf die Google Maps Karte um diese zu öffnen

Anfahrt & Parken

Vom Gardasee: Wenn du dich bereits am Gardasee befindest, dann fahre zuerst nach Torbole. Von hier aus führt eine Straße den Berg hinauf, weg vom Gardasee. Dieser Straße folgst du. Am oberen Ende befindet sich bereits Nago-Torbole.

Von Argo: Kommst du nördlich vom Gardasee biegst du im östlichen Kreisverkehr bei Argo einfach nach links ab und folgst der SS240. Diese Straße führt oberhalb des nördlichen Tals entlang und führt dich direkt nach Nago-Torbole.

Von der Autobahn A22: Wenn du aus Richtung der Autobahn kommst, verlasse diese an der Ausfahrt Rovereto und folge anschließend den Ausschilderungen zum Gardasee. Bevor die Straße zum Gardasee hinab führt, hast du den Ort Nago-Torbole erreicht.

Ruine in Nago-Torbole am Gardasee

Diese zerfallen Ruine befindet sich auf einen der Hügel in Nago-Torbole.

Es gibt in Nago-Torbole mehrere Parkmöglichkeiten:

  1. Nördlich im Ort in der Nähe des Kreisverkehrs findest du einen größeren Parkplatz der zum Klettergebiet des Ortes gehört. Hier kannst du parken.
  2. Südlich im Ort, eine Parallelstraße von der Hauptstraße entfernt, gibt es einen Sportplatz. Auch hier findest du Parkplätze, die aber kostenpflichtig sind.
Wanderweg an der Downhillstrecke zum Malga Zures

Der Aufstieg zum Malga Zures führt entlang einer Downhillstrecke.

Erstes Teilstück – Aufstieg zu den Stellungen

Egal wo du parkst, halte dich als Nächstes in Nago-Torbole in Richtung Süden. Am Ende des Ortes stößt du auf die Straße “Via Monte Baldo”. Dieser Straße folgst du vorbei an Zitronen und Olivenhainen, die sich links von dir befinden, bis zur ersten Abzweigung. An dieser hältst du dich rechts.

Der Weg führt als Erstes vorbei an Wein- Olivenhainen auf ungefähr gleichem Höhenniveau bis zum Waldrand. Sobald du hier angekommen bist, geht es leicht links den Berg hinauf. Wundere dich nicht, dieser Weg ist auch eine Downhillstrecke, weswegen du links und rechts Absperrungen vorfinden wirst. Achte deswegen auch auf Biker die dir hier den Weg entgegen kommen könnten.

Du folgst nun einfach der Downhillstrecke nach oben. Der Weg wird die Downhillstrecke immer wieder kreuzen, verläuft aber bis zum obersten Punkt immer an der Strecke entlang. Oben angekommen folgst du einfach an der Gabelung dem linken Pfad und wirst bald auf eine asphaltierte Straße stoßen. Hier hast du bereits dein Ziel den Malga Zures erreicht.

Haus auf dem Malga Zures am Gardasee

Heute befindet sich auf dem Malga Zures nur ein Haus.

Die Stellungen aus dem 1. Weltkrieg

Der Straße folgst du nun ein paar Meter in Richtung Norden, also nach links, bis zum Ende des Felsens auf der linken Seite. An dessen Ende führt ein Weg hinab zu den ersten Stellungen der Österreicher. Hier wirst du Unterkünfte vorfinden, kannst aber auch einen der Gipfel des Malga Zures problemlos erklimmen, von dem aus du einen wunderschönen Blick auf den nördlichen Teil des Gardasees hast.

Hast du dich satt gesehen, kehre einfach zurück zur Straße. Folge dieser weiter nördlich und halte Ausschau nach einer Abzweigung mit der Markierung 601a oder 601b. Halte dich nun auf diesen Pfad, der rechts von der Straße abzweigt. Es spielt dabei keine Rolle, welchen Pfad du von den beiden nimmst, da diese später wieder zusammen kommen.

Blick auf den Gardasee von Malga Zures

Vom Malga Zures hast du diesen Blick auf den Gardasee, wenn du den Gipfel an der Stellung erklimmst.

Die Pfade führen dich durch alte Schützengräben aus dem ersten Weltkrieg auf dem Malga Zures. Nimm dir hier unbedingt Zeit, da es wirklich viel zu entdecken gibt. So kannst du einerseits die Schützengräben erkunden. Und du wirst auch alte Stellungen finden, in denen du heute noch hineinkriechen kannst. Bei einigen von diesen brauchst du eine Taschenlampe.

Bist du mit deinen Erkundungen fertig, dann folge dem Pfad weiter nördlich über das Plateau, auf dem du dich befindest. Der Pfad wird jetzt in Serpentinen den Berg hinab führen. Immer wieder wirst du hier Reste von Stellungen sehen, welche früher die Unterkünfte der Soldaten waren. Am Ende kommst du auf einen größeren freien Platz, an dem du die letzten Überreste findest.

Alter Schützengraben aus dem 1. Weltkrieg auf dem Malga Zures

Über dem Malga Zures führt der historische Wanderweg auch durch mehrere Schützengräben.

Rückweg

Von hier aus ist der Rückweg ein Kinderspiel. Du folgst einfach dem Pfad weiter bist du auf einen Bauernhof triffst. Nun gehe einfach die Straße weiter geradeaus und wenige Minuten später befindest du dich wieder an der Abzweigung auf der “Via Monte Baldo”.

Du kannst jetzt noch den kleine Ort Nago-Torbole erkunden, auch wenn es in diesem nicht viel zu sehen gibt. Oder du lässt den Tag ausklingen bei einem leckeren Eis in einen der wenigen Eiscafes, dies sich in der Nähe des Sportplatzes befinden.

Alte Stellung aus dem 1. Weltkrieg auf dem Malga Zures

Auf deiner Wanderung wirst du auch auf alte Stellungen aus dem 1. Weltkrieg stoßen.