Print Friendly, PDF & Email

Die Roppongi Hills in Tokio sind ein Gebäudekomplex. Das Gelände ist riesig, und vor einem der Haupteingänge befindet sich eine gigantische Spinne. Am Fuße des Gebäudes gibt es zudem einen kleinen japanischen Garten.

Der barocke Pavillon

Steigt man an der Station Roppongi Hills aus und fährt hinauf zu dem Mori Tower, gelangt man zuerst auf ein Plateau. Auf diesem befindet sich etwas links gelegen ein Pavillon, der an Europa und im besonderen an die Zeiten des Barocks erinnert.

Pavillon mit Tokyo Tower

Von dem Pavillon hat man einen schönen Blick zum Tokyo Tower

Gleich rechts neben dem Pavillon gibt es eine kleine Plattform, von der aus man sehr schön hinüber zum Tokyo Tower blicken kann. Was mich besonders beeindruckte, waren die vielen Baustellen, welche man von diesem Punkt aus sah. Ich hatte hier das Gefühl, in Tokio wird überall gebaut.

Panorama von Tokio von den Roppongi Hills

Blickt man vom Pavillion auf Tokio, sieht man, wieviel in Tokio gebaut wird.

Die Spinne vor dem Mori Tower

Geht man anschließend zum Haupteingang des Mori Tower, kommt man an dieser riesigen Skulptur einer Spinne vorbei. Diese habe ich zuerst gar nicht richtig wahrgenommen und bin erst darauf aufmerksam geworden, als ich Menschen sah, die sich vor ihr fotografieren ließen.

Spinne vor dem Eingang der Roppongi Hills

Vor dem Eingang der Roppongi Hills wird man von einer großen Spinne erwartet.

Anfahrt

Zu den Roppongi Hills kommt man am einfachsten mit der Tokio U Bahn.

Der Haltepunkt heißt Roppongi.

Hier fahren die Linien Hibiya Line (Haltepunkt H04) und Toei Oedo Line (Haltepunkt E23)

Geschäfte und Restaurants auf 6 Etagen

Der Mori Tower gehört zu den höchsten Gebäuden in Tokio. In den ersten 6 Etagen gibt es zahlreiche Restaurants und Geschäfte. Ein Hotel habe ich auch gesehen, und immer wieder konnte ich aus oberen Bereichen in untere Ebenen blicken.

Gang in den Roppongi Hills

Von diversen Punkten aus kann man immer direkt in die sechsstöckige Shopping Mall blicken

Was mir dabei besonders auffiel, waren die vielen verzweigten Wege, die durch das Gebäude und an dem Gebäude entlangführten. Sie wirkten auf mich wie Wanderpfade, über die man auf einen Berg hinaufsteigen kann. Der Eindruck wurde zudem verstärkt durch die Steinwände, welche zum Teil wie Felsen geformt waren.

Gastronomie in den Roppongi Hills

In den untersten Etagen des Mori Tower gibt es auch sehr viele Restaurants.

Die Parkanlage der Roppongi Hills

Unterhalb des Mori Tower gibt es eine kleine, wirklich sehr kleine Parkanlage. Das Highlight dieser Anlage ist ein großes goldenes Herz, welches sich auf einer kleinen Plattform vor dem künstlichen Teich befindet. Ich habe hier viele Pärchen gesehen, welche sich vor dem Herz fotografieren ließen. Zudem sah ich in diesem Bereich kleine Cafes, bei denen man auf der Außenterrasse auf die Grünanlage blickte.

Panorama der Parkanlage bei den Roppongi Hills

Unterhalb der Mori Tower gibt es eine kleine Parkanlage, in der man sich vor einem Herz fotografieren lassen kann.

Halloween-Spezial: Zu Halloween verwandelt sich dieser Bereich zu einer Karnevalsmeile. Auf der großen überdachten Bühne neben dem kleinen Park, spielen Bands, während die Kostümierten in Mini-Umzügen einmal um die Roppongi Hills laufen.

Der Park ist dann der Endpunkt dieser kleinen Umzüge, die an dem Wochenende vor Halloween, also dem 31.10. eines jeden Jahres statt finden.

Wer mit Kindern zu dieser Zeit hier ist, dem kann ich nur empfehlen, sich irgendwo noch ein Kostüm zu organisieren und hier mitzufeiern. Denn mir fiel hier besonders auf, dass das Event imbesondere für Kinder gedacht war. Es gab eine Fotowand, vor der man sich fotografieren lassen konnte, und verschiedene Schausteller wie z.B. einen Clown auf Stelzen, der mit den Kinder rumalberte.

Von der kleinen Parkanlage aus sieht man erst, wie hoch der Mori Tower wirklich ist. Auf dem Mori Tower gibt es im übrigen auch eine der schönsten Aussichtsplattformen von Tokio, von der man einen nahezu 360 Grad Rundblick auf Tokio hat.

Mori Tower bei den Roppongi Hills

Von den Mori Tower hat man einen schönen Blick auf Tokio und den Tokyo Tower.

Die Wohnbereiche der Roppongi Hills

Im hinteren Teil der Roppongi Hills befinden sich weitere Wolkenkratzer, welche wahrscheinlich Wohnhäuser sind. Hier fand ich auch eine kleine Anlage mit einem künstlichen Miniwasserfall und einem Kinderspielplatz. Die Gebäude der Wohnanlage sind mit dem Mori Tower über zum Teil überdachte Hochwege verbunden auf denen sich zahlreiche Sitzmöglichkeiten und Pflanzen befinden.

Wohnhäuser neben den Roppongi Hills

Bei den Wohnhäusen gibt es auch diese kleinen Wasserspiele.

Aussichtsplattform Roppongi Hills

Die Aussichtsplattform auf den Roppongi Hills ist – nach dem, was ich gesehen habe –  die beste Aussichtsplattform in Tokio, wenn man sich einen Überblick über das Zentrum von Tokio verschaffen möchte. Man sieht von hier aus sehr gut den Tokyo Tower, den Skytree, das Stadtviertel Shinjuku, die Hauptstraße die nach Shibuya führt sowie die Rainbow Bridge und das Fuji TV Hauptgebäude in Odaiba.

Skyline Shinjuku am Abend

Besonders beeindruckend fand ich den Sonnenuntergang hinter der Skyline von Shinjuku, welchen ich vom Sky Deck aus gesehen habe.

Kasse für Eintritt

Den Eintritt für die Aussichtsplattform bezahlt man im unteren Teil des Wolkenkratzers Roppongi Hills. Hier mal ein Überblick, wo du was findest, falls du die Kasse suchen solltest. Die Roppongi Hills sind nämlich schon etwas größer, so dass man schnell mal den Überblick verlieren kann.

Lageplan Aussichtsplattform Roppongi Hills

Lageplan Aussichtsplattform Roppongi Hills in Tokio

An diesem Lageplan kannst du dich grob orientieren, wo du den Kassenbereich für die Aussichtsplattform Roppongi Hills findest.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Eintrittspreise

Observation Deck

Erwachsene: 1.800 Yen
Senioren (65+): 1.500 Yen
Studenten: 1.200 Yen
Kinder: 600 Yen

Sky Deck

Erwachsene: 500 Yen
Kinder & Studenten: 300 Yen

Skyline Tokio mit Tokyo Tower am Abend

Die Skyline von Tokio mit dem Tokyo Tower bei Dunkelheit kann man vom Sky Deck der Roppongi Hills besonders gut sehen

Öffnungszeiten

Observation Deck

Täglich: 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr (letzter Einlass: 22:30 Uhr)
Freitags, Samstag und Tage vor Feiertagen: 10:00 Uhr bis 01:00 Uhr (letzter Einlass: 24:00 Uhr)

Sky Deck

Täglich: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr (letzter Einlass: 19:30 Uhr)

Achtung: An sehr windigen Tagen und bei ungünstiger Wetterlage ist das Sky Deck geschlossen

Observation Deck

Das Observation Deck, die eigentliche Aussichtsplattform, ist ein großflächig verglaster Rundumblick über ganz Tokio. Man läuft hier auf einem Gang quasi einmal komplett im Kreis an der Außenfassade des Gebäudes entlang und hat fast immer einen schönen Blick auf Tokio

Skyline von Tokio mit Tokyo Tower am Tag

Die Skyline von Tokio mit dem Tokyo Tower sieht man bereits sehr gut vom Observation Deck aus.

Sky Deck

Neben der hervorragenden Aussicht von der Aussichtsplattform, dem Observation Deck, kann man sich zudem auch einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Wolkenkratzer ansehen, denn auf den Roppongi Hills gibt es zusätzlich ein so genanntes Sky Deck. Dies lohnt sich aber nur, wenn man den Sonnenuntergang über Tokio genießen möchte, Nachtaufnahmen vom Tokyo Tower machen möchte oder wie bereits erwähnt sich einen Hubschrauberlandeplatz ansehen will.

Sky Deck Roppongi Hills mit Hubschrauberlandeplatz

Auf dem Sky Deck der Roppongi Hills befindet sich auch ein Hubschrauberlandeplatz. Wichtig zu wissen ist, das Sky Deck bleibt bei ungünstiger Wetterlage geschlossen.

Wer denkt, er könnte von da oben einen noch besseren Überblick über Tokio erhalten als von der Aussichtsetage, der wird enttäuscht werden, da auf dem Sky Deck viele zusätzliche Bauten einen Rundumblick versperren.

Um auf das Sky Deck zu kommen, muss man einen separaten Eintritt bezahlen. Zudem darf man auf das Sky Deck seinen Rucksack nicht mitnehmen, aber seine Kamera und sein Smartphone. Den Rucksack muss man gegen einen Pfand von 100 Yen in ein Gepäckfach einschließen.

Weitere Aussichtsplattformen in Tokio:

Infoflyer zur Aussichtsplattform Roppongi Hills

Flyer Außenseite Aussichtsplattform Roppongi Hills in Tokio

Dies ist die Außenseite des Flyers zu den Aussichtsplattformen auf den Roppongi Hills. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken.

Flyer Innenseite Aussichtsplattform Roppongi Hills in Tokio

Diesen Flyer erhältst du auch im Roppongi Hills. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken.

Deine Fragen, deine Eindrücke?

Hast du Fragen? Dann poste sie bitte in die Kommentare. Ich beantworte sie sehr gerne.

Warst du schon mal hier? Dann schreibe bitte in die Kommentare was dir besonders gut gefallen hat. Danke 🙂