Print Friendly, PDF & Email

Ein Erlebnis war es als ich 2015 die Tokyo Game Show besuchte. Allerdings war ich von der Messe nicht begeistert. Das Highlight für mich war eindeutig der Cosplay Bereich. In diesem Beitrag erfährst du aber, wie die Messe für mich als Besucher organisiert war und natürlich wie in Japan Cosplay funktioniert.

Cosplayerin auf der Tokyo Game Show

Die Cosplayer auf der Tokyo Game Show präsentierten sich immer mit eigenen Visitenkarten, welche sie den Fotografen mitgaben.

Der Einlass zur Tokyo Game Show

Doch bevor ich mit dem Highlights beginne möchte ich erstmal berichten was mich bei der Ankunft auf der Tokyo Game Show alles erwartete. Dies war für sich schon den Besuch wert.

Menschenmassen auf einem Bahnsteig in Tokio

Die Züge kommen zur Tokyo Game Show nahezu im Minutentakt an. Deswegen füllt sich der Bahnsteig auch mit unzähligen Menschen.

Auf dem Bahnsteig

Das Erste was mich erwartete als ich aus der S-Bahn stieg waren Menschenmassen über Menschenmassen. Es herrschte jedoch kein Chaos sondern alle Menschen liefen geordnet und fast in Reihen zum Ausgang.

Maid mit Werbung

In einer Reihe und ohne Gedrängel laufen die Besucher zum Messegelände. Bis dahin gibt es jede Menge Maids, welche Werbung verteilen.

Ticket vorhanden – Ja oder Nein?

Vor der Messe gab es bereits mehrere Einweiser welche die Menschenmassen koordinierten. Gleich vor der Messe wurden diese geteilt in diejenigen welche bereits ein Ticket besaßen und diejenigen die sich noch ein Ticket kaufen mussten.

Messehalle der Tokyo Game Show

Auch vor der Messehalle wird alles geordnet. Hier sieht man die Areale in denen die Besucher gruppiert werden, bevor es weiter geht zum Eingang.

Wartezonen & Security Check

Anschließend gab es mehrere Wartezonen in denen die Besucher erst einmal hineinmanövriert wurden. Von diesen ging es dann zum Security Check bei dem die Taschen kontrolliert wurden. Dies ist im übrigen in Tokio vielerorts üblich.

Tokyo Game Show Messestand

Auf der Messe findet man riesige Stände. Hier herrscht ein starkes Gedrängel und viel Lärm.

Die letzten Meter

Danach ging es weiter zum Eingangsbereich an denen einen die Tickets abgenommen wurden. Da ich zu einer ungünstigen Zeit vor Ort war mussten wir einmal um das gesamte Messegelände herumlaufen um zum Eingang zu kommen. Spätere Besucher wurden gleich direkt nach dem Eingangsbereich in die Messehallen gelassen. Denn je nachdem wie der Besucherandrang war lies man die Besucher von verschiedenen Seiten in die Hallen.

Promotengirl auf der Tokyo Game Show

In der ersten Halle stehen überall Promotengirls rum und versuchen die Aufmerksamkeit der Besucher für die neusten Spiele zu erhaschen.

Die Tokyo Game Show Messe

Messehalle

Wie bereits am Anfang erwähnt hat mich die Messe nicht so begeistert. In den Hallen gab es verschiedene Aussteller welche großflächig ihre neuen Spiele präsentierten.

Hier herrschte viel Gedrängel und man kam fast gar nicht bis an die Stände.

Cosplay einer Ritterin

Manche Kostüme sind dabei sehr aufwendig gestaltet.

Indiegames

Die beste Halle fand ich jedoch war die Halle mit den Indiegames und den Cosplayern. Dieser Halle befand sich abseits von den Ausstellerhallen. Man verließ hierzu das Messegelände und querte zu der anderen Messehalle. Hierzu erhielt man auf der Handoberseite eine Schwarzlicht Markierung.

Promotenmädchen auf der Tokyo Game Show

Manche setzen einfach nur auf den Niedlichkeitsfaktor.

Cosplay auf der Tokyo Game Show

Ich bin in Deutschland schon auf einigen Cosplay-Events gewesen. Aber das was ich 2015 bei der Tokyo Game Show gesehen habe fand ich wirklich beeindruckend. Zum einen waren dies die Kostüme welche sehr gut aussahen. Zum anderen aber auch die Professionalität wie hier die Cosplayer mit den Fotografen umgingen. Dies lief folgendermaßen ab:

Cosplayerin auf der Tokyo Game Show

Im Außenbereich findet man weitere Cosplayer, die Drinnen keinen Platz gefunden haben.

Fotosäulen für Cosplayer

In der Halle gab es mehrere quadratische Säulen an denen sich die Cosplayer einzeln präsentierten. Auch im Außenbereich vor der halle gab es mehrere Zonen in denen sich jeweils einzelne Cosplayer zeigten. Alles war so angelegt dass man sie sehr gut fotografieren konnte, ohne dass einem jemand durch das Bild lief der Cosplayer von anderen Besuchern gestört wurde.

Cosplayerin auf der Tokyo Game Show

In einer separaten Halle treffen sich die Cosplayer auf der Tokyo Game Show. Hier gibt es eigene Wände, vor denen man sich fotografieren lassen kann.

Fotografen und Cosplayer

Die Fotografen stellten sich hierzu in einer Reihe an und fotografierten nacheinander den Cosplayer. Ich sah sehr viele Fotografen die zudem dem Cosplayer Anweisungen gaben welches Motiv sie gerne haben wollten. Nach dieser kurzen Fotosession gab der Cosplayer jeden Fotografen eine Karte von sich mit.

Fotografen und Cosplayerin

Besonders beeindruckend fand ich wie professionell die Fotografen und Cosplayer miteinander umgingen. Alles lief geordnet ab.

Lust auf mehr Cosplay?

Cosplayer auf der Tokyo Game Show

Die Wände im Innenbereich werden ausgiebig genutzt und man findet hier sehr viele, sehr schöne Cosplaykostüme.