Print Friendly, PDF & Email

Ich habe schlecht geschlafen diese Nacht. Unser Guesthouse in Siem Reap in Kambodscha liegt in einer der Straßen, in denen häufig der Strom ausfällt. So auch heute mal wieder und unser Deckenventilator stand viel zu lang still. Ich lag wach, habe den bellenden Hunden gelauscht und versucht, wieder zu schlafen.

Da hatte ich noch keine Ahnung, was mich an diesem Tag erwarten würde: Wir sind am Morgen knappe 10 Kilometer auf klapprigen Fahrrädern nach Angkor geradelt, bei mehr als 35 Grad im Schatten.

Wir sind in eine andere Welt eingetaucht, als wir endlich in Angkor angekommen sind. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie es sein würde, durch 1000 Jahre alte Tempelanlagen zu wandern. Ich stand staunend vor ihnen und wusste nicht, was ich sagen sollte.

Der Tempel Ta Prohm in Angkor, Kambodscha.

Hier wurde Tomb Raider gedreht: Ta Prohm in Angkor, Kambodscha.

Schweigend, beeindruckt und trotzdem voller Neugierde und Freude haben wir an diesen 3 Tagen 8 Tempel von Angkor besichtigt. Jeder von ihnen war anders und hat seine ganz eigenen Besonderheiten. Da ist zum Beispiel Neak Pean, ein Tempel auf einer Insel. Oder Angkor Thom mit seinen gigantischen Stadttoren. Berühmt ist auch Ta Prohm, wo Tomb Raider gedreht wurde. Nicht weniger schön ist Banteay Kdei, dafür aber ruhiger.

Wo es aber jeden Besucher hinzieht, das ist Angkor Wat. Der größte und berühmteste Tempel von allen, immerhin ist er sogar auf der kambodschanischen Flagge. Und dann der Tempel Bayon mit den 200 Gesichtern, die in alle Richtungen und einem manchmal direkt in die Augen schauen.

Während dieser 3 Tage versuche ich mir immer wieder vorzustellen, wie die Menschen hier vor 1000 Jahren gelebt haben. Wie ihr Alltag aussah, woran sie geglaubt haben und ob sie ahnen konnten, dass ihre Stadt als kulturelles Erbe weltweit bekannt werden würde. Dass es später so etwas Verrücktes wie das Internet geben würde, in dem Fotos und Berichte über Angkor kursieren werden. Und dass sich eines Tages zwei Weltreisende auf den Weg dorthin machen würden…

Einen ausführlichen Bericht über unseren Besuch in Angkor gibt es auf 1000travelstories und auch einen Guide mit nützlichen Tipps.

Über die Autorin:

Mein Name ist Franziska Philipp. Seit 10 Jahren bin ich gemeinsam mit Manuel unterwegs, 2015 waren wir zum ersten Mal auf einer 5-monatigen Weltreise, von Südostasien über Australien und Neuseeland nach Chile, Bolivien und Peru bis in die USA. Alle Berichte, Tipps, Fotos und Informationen teilen wir auf unserem Reiseblog 1000travelstories, die neuesten Artikel gibt es außerdem immer auf unserer facebook-Seite.