Print Friendly, PDF & Email

Das wahre Highlight von Amsterdam ist der Grachtengürtel, der aus mehreren Kanälen besteht und das Stadtzentrum halbkreisförmig einschließt. Dem Treiben auf den Kanälen zu sehen, diese Zeit solltest du dir unbedingt gönnen.

Kanal in Amsterdam mit Motorboot

In den Außenbezirken gibt es an den Grachten auch viel Grün

Spaziergang an den Grachten

Hier mal ein paar Tipps, wie du dir die Grachten am Besten ansehen kann. Dazu musst du nur gut zu Fuß sein.

Du schnappst dir einer der Hauptgrachten und beginnst diesen abzulaufen, am Besten als Startpunkt in der Nähe des Hauptbahnhofes. Dazu kannst du einfach an dem Kanal entlang laufen, da die Kanäle alle eine Straße links und rechts besitzen.

Gracht in Amsterdam mit Ausflusgboot

Auf den größeren Grachten schippern viele Ausflugsbotte.

Einbahnstraßen

Schön ist, die Straßen sind meistens Einbahnstraßen. So musst du immer nur auf eine Richtung achtgeben, falls sich mal ein Auto im Schneckentempo ranschleichen sollte.

An den Straßen befinden sich viele der schönen alten Häuser in Amsterdam mit ihren typischen Lastenaufzügen. Diese siehst du an den Dächern. Über die Lastenaufzüge wurden früher die Waren in die Häuser gehoben.

Eine kleine Geschichte: In manchen Restaurants oder Cafes werden die Lastenaufzüge auch heute noch genutzt. ist dies auch heute noch der Fall. So haben wir ein Haus gesehen, welches Oben im Dachgiebel sein Lager hatte. Die Waren wurden scheinbar erst wenige Minuten vorher mit dem Lastenaufzug nach oben gezogen.

Kleines Motorboot auf Gracht in Amsterdam

Man kann aber auch kleine Boote mieten und die Grachten auf eigene Faust erkunden.

Das könnte dich auch interessieren: Rotlichtviertel in Amsterdam

Wechseln zwischen den Grachten

Immer mal wieder werden die Kanäle durch breitere Kanäle gequert. Hier kannst du dann entscheiden ob du zu einem anderen Kanal wechseln möchtest der außerhalb oder mehr zum Stadtzentrum liegt. Du kannst aber auch bei demselben Kanal bleiben.

Boot mit pinkfarbenen Schwan in Amsterdam

Besonders interessant sind aber die vielen Boote, wie dieses hier, welche ihren eigenen Charme haben.

Brücken

Auf jeden Fall solltest du immer mal wieder einen Abstecher auf eine der vielen Brücken machen, welche über die Kanäle gespannt sind. Der Ausblick der sich hier an manchen Stellen bietet ist einfach fantastisch.

Entspannen kannst du an den vielen Kreuzungspunkten. An diesen befindet sich meistens ein Cafe oder ein kleines Restaurant. Oft findest du aber aber auch nur ein paar Sitzbänke auf denen du dich ausruhen kannst.

Boot mir Pflanzengarten in Amsterdam

Auf einigen Booten findet man sogar komplette Minigärten.

Boote & Anlegestege

Besonders interessant sind natürlich die vielen Boote die sich hier tummeln. Dabei sind die Boote am uninteressantesten, welche die Touristen durch die Kanäle schippern.

Stattdessen solltest du dir die Boote ansehen, welche links und rechts im Kanal vor Anker liegen. Diese haben zum Teil wirklich interessante Highlights zu bieten, wie zum Beispiel eine kleine Terrasse.

Nicht weniger interessant sind die vielen Anlegestege und Plattformen, die neben den Booten in den Kanälen vor Anker liegen. Hier gibt es wahre Oasen der Ruhe, ausgestattet mit ein paar alten Sofas oder Oasen, vollgestellt mit allerlei Grünpflanzen.

Solltest du die Tour gehen haben die Grachten noch einen weiteren Vorteil. Viele der Touristen kommen hier gar nicht entlang, weswegen du hier auch zu Hochzeiten immer wieder etwas Ruhe finden wirst.

Kanal am Abend in Amsterdam

Auch am Abend versprühen die Grachten mit ihren umliegenden Gebäuden einen eigenen Flair.