Print Friendly, PDF & Email

Im Zentrum von Amsterdam gibt es jede Menge Kirchen, die zum Teil schon sehr alt sind. Nicht alle sind kostenfrei und nicht jede kannst du jederzeit besichtigen. In diesem Beitrag findest du deswegen eine Übersicht der Kirchen von Amsterdam und was du bei einem Besuch dieser beachten sollte.

Mein Hinweis:Bist du noch auf der Suche nach einer passenden Unterkunft in Amsterdam? Dann schau mal hier nach. Über diese Plattform buche ich immer meine Unterkünfte.

Westerkerk

Die Westerkerk Kirche, ist eine protestantische Kirche. Dies sieht man bereits am Inneren, welches sehr schlicht gehalten ist. In der Kirche wurde der bekannte Maler Rembrandt 1669 begraben. Eine Gedenktafel erinnert in der Kirche daran.

Bild: Westerkerk in Amsterdam mit Westertoren

Die Westerkerk hat den höchsten Turm in Amsterdam.

Direkt vor der Kirche, gleich neben dem Haupteingang befindet sich das Denkmal der Anne Frank. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem das Anne Frank Haus, weswegen die Kirche auch eine der bekanntesten in Amsterdam ist. Laut den Tagebuchaufzeichnungen von Anne Frank war es das Glockenspiel dieser Kirche, welches sie in ihrem Versteck hörte.

Bild: Seitengang in der Westerkerk

Einer der Seitengänge in der Westerkerk

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Samstag: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr (nur vom 1. April bis 1. November, ansonsten geschlossen)

Der Eintritt in die Kirche ist kostenfrei.

Bild: Hauptschiff in der Westerkerk

Das ist das Hauptschiff in der Westerkerk mit ihrer Orgel

Turm Westertoren

Eine Besonderheit ist der Turm der Kirche, Westertoren. Dieser ist der höchste Turm in Amsterdam mit einer Höhe von 85 Meter. Den Turm kannst du in den Sommermonaten von April bis einschließlich Oktober von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr besichtigen.

Für den Turm wird ein separater Eintritt von 8 Euro fällig und aller halben Stunden dürfen nur 6 Personen den Turm besichtigen. Du solltest deswegen mit längeren Wartezeiten planen oder einen festen Zeitpunkt reservieren und dir in der Zwischenzeit die Grachten in Amsterdam ansehen, von denen die Westerkerk reichlich umgeben ist.

Bild: Maler in der Westerkerk in Amsterdam

Auch in der Westerkerk habe ich einen Maler gesehen, wie auch im Botanischen Garten von Amsterdam

Nieuwe Kerk

Die Nieuwe Kerk ist die wohl größte, mit Sicherheit aber die zweitälteste Kirche in Amsterdam. Hier wurden und werden immer noch die Monarchen der Niederlande gekrönt, wie zum Beispiel letztmalig 2013.

Bild: Nieuwe Kerk in Amsterdam

Dies ist ein Teil der Nieuwe Kerk. Der Hauptteil befindet sich westlich davon.

Die Kirche befindet sich direkt im Stadtzentrum, gleich neben dem Dam Square. Sie hat eine ausgiebige Grabkammer mit reichlich Gräbern bekannter holländischer Persönlichkeiten aus dem Bürgertum. Besonders sehenswert sind zudem in der Kirche die vielen Buntglasfenster, darunter auch einige Fenster zum Gedenken an besondere Ereignisse.

Die Kirche konnte sich die Unterhaltungskosten nach der Säkularisierung nicht mehr leisten. Sie wurde deswegen zu einem Kulturzentrum umgewandelt und heute finden wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen in dieser statt. Aus diesem Grund wirst du es auch schwer haben eine Innenansicht der Kirche zu fotografieren, ohne irgendwelcher Ausstellungswände.

Wenn du ein Orgelliebhaber bist, dann solltest du zu Weihnachten die Nieuwe Kerk besuchen. Zu Weihnachten und am 1. Januar finden Orgelkonzerte in der Kirche statt.

Bild: Innenraum der Nieuwe Kerk in Amsterdam

Dies ist das Innere der Nieuwe Kerk mit ihrer Orgel.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten

Durch die wechselnden Ausstellungen in der Kirche, sind die Eintrittspreise für die Kirche höher als bei den anderen Kirchen in Amsterdam.

Sofern eine Ausstellung stattfindet, kostet der Eintritt um die 16 Euro.

Geöffnet ist die Kirche täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Kassenschluss 16:30 Uhr).

Mein Hinweis: Suchst du noch ein paar coole Sightseeing-Touren durch Amsterdam, dann schaue mal hier nach. Hier findest du eine große Auswahl an tollen Touren in der Stadt zu Fuß, auf dem Boot oder mit dem Rad.

Oude Kerk

Die älteste Kirche und gleichzeitig auch das älteste Gebäude in Amsterdam die Oude Kerk hat eine interessante Besonderheit. Sie ist umgeben von Bordellen, da sie sich direkt an der Roten Meile befindet. Wenn du sie einmal umläufst, siehst du in vielen Fenstern Huren die ihre Dienste anbieten. Im Südwesten gibt es zudem ein Denkmal für die Huren dieser Welt.

Bild: Oude Kerk in Amsterdam

Die Oude Kerk ist das älteste Gebäude in Amsterdam

Die Oude Kerk ist über 700 Jahre alt. Sie hat zwei separate Eingänge. Der Eingang zum Hauptschiff befindet sich an der Südseite der Kirche. Im Westen ist der Eingang zum Turm.

Das Innere der Kirche ist für Historiker und Fans von Kirchen sehr interessant. Die Kirche ist eine der wenigen Kirchen in Europa in der ich eine gewölbte Holzdecke gesehen habe. Diese ist zum Teil noch mit Malereien verziert. Der Baustil der Oude Kerk ist niederländisch Gotik und ein sehr gutes Beispiel für die Art wie man diesen Stil in den Niederlanden umsetzte.

Bild: Fensterglasbild in der Oude Kerk

Besonders beeindruckend sind die Fensterbilder in der Kirche

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Montag bis Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Sonntag: 13:00 – 17:30 Uhr

Erwachsene: 10 Euro
Kinder & Jugendliche: 5 Euro

Bild: Innenraum der Oude Kerk in Amsterdam

Im Inneren der Oude Kerk hat mich die gewölbte Holzdecke beeindruckt.

Turm Oudekerkstoren

Oudekerkstoren, der Turm der Oude Kerk, ist 67 Meter hoch. Du kannst ihn nur in den Sommermonaten von April bis Oktober besichtigen. Der Eintritt kostet 8 Euro und es dürfen maximal 6 Personen auf den Turm. Du solltest deswegen mit längeren Wartezeiten planen oder vorab einen Zeitpunkt reservieren und dir in der Zwischenzeit das Rotlichtviertel von Amsterdam ansehen.

Bild: Bordelle an der De Oude Kerk Kirche in Amsterdam

Die Kirche De Oude Kerk ist wahrscheinlich die einzigste Kirche auf der Welt die sich inmitten eines Rotlichtviertels befindet.

Sint Nikolaaskerk

Die Sint Nikolasskerk oder Saint Nikolas Kirche ist eine römisch-katholische Kirche die erst zwischen 1884 und 1887 gebaut wurde. Sie dominiert das Stadtbild, wenn du vom Hauptbahnhof in das Zentrum von Amsterdam gehst.

Bild: Sint Nikolaaskerk in Amsterdam

Die Front der Sint Nikolaaskerk in Amsterdam ist unsymetrisch. Dies erkennst du aber nur wenn du genau hinsiehst.

Die Kirche hat die Form eines Kreuzes. An der Front der Sint Nikolaaskerk siehst du ein großes Rosenfenster. Zudem wirst du bemerken, dass die Front nicht ganz symmetrisch ist. Der Westturm ist etwas markanter als der Ostturm.

Im Inneren der Kirche wirst du eine große Kuppel sehen, die sich in 58 Meter Höhe befindet. Die Kuppel hat Fenster aus Buntglas durch die das Innere der Kirche beleuchtet wird.

Bild: Innenraum der Sint Nikolaaskerk

Die Sint Nikolaaskerk ist im Inneren nur spärlich beleuchtet.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Montag und Samstag: 12:00 bis 15:00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 11:00 bis 16:00 Uhr

Du kannst die Kirche kostenfrei besichtigen, solltest aber auf Gottesdienste achten. Diese finden täglich statt, da die Kirche eine aktive Gemeinde hat. Zu diesen den Zeiten solltest du Rücksicht auf die Anwesenden nehmen und offensichtliches Fotografieren des schönen Inneren vermeiden.

In der Kirche gibt es zudem für 3 Euro einen Audioguide der dir etwas über die Geschichte der Sint Nikolasskerk erzählen wird.

Bild: Rosenfenster in der Sint Nikolaaskerk

Auch durch das Rosenfenster der Sint Nikolaaskerk kommt nur wenig Licht.