Du planst einen Ausflug nach Salzburg? Und fragst dich was du dir hier ansehen solltest? Dann findest du in diesem Beitrag jede Menge Tipps zu Highlights, Sehenswürdigkeiten und Insidertipps der Stadt.

Mein Hinweis: Wenn du viele Museumsbesuche planst, dann könnte sich für dich die Salzburg Card lohnen. Diese gilt für 24, 48 oder 72 Stunden.

Mit der Karte kommst du einmalig kostenfrei in alle Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt. Zudem kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, außer der S-Bahn.

Universitätsplatz mit Mozarts Geburtshaus

Die Rückseite des Geburtshaus von Mozart, kannst du dir am Universitätsplatz ansehen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Überblick

Sehenswürdigkeit/ HighlightEintrittSalzburg CardSchlechtwetter
Festungsbahn (Bergbahn)jajaja
Festung Hohensalzburgjajaja, aber nur Museen
Stift Nonnbergkostenfreineinja
Freyschlössl - Roter Turmkostenfreineinnein
Richterhöhe (Aussichtspunkt)kostenfreineinnein
Dom zu Salzburgkostenfreineinja
Kapitelplatzkostenfreineinnein
Großes Festspielhausja, aber nur mit Führungjaja
Mozarts Geburtshausjajaja
Getreidegassekostenfreineinnein
Judengassekostenfreineinnein
Mozartstegkostenfreineinnein
Basteiweg (mit Aussichtspunkten)kostenfreineinnein
Franziskischlössl Salzburgkostenfreineinnein
Mozart-Wohnhausjajaja
Schloss Mirabell mit Mirabellgartenkostenfreineinja, aber nur Museen
Linzer Gassekostenfreineinnein
Steingassekostenfreineinnein
Marko-Feingold-Stegkostenfreineinnein
Schloss Mirabell mit Mirabellgarten

Das Schloss Mirabell mit seinem Mirabellgarten, gehört zu einen der TOP-Sehenswürdigkeiten von Salzburg.

5 Sehenswürdigkeiten rund um die Festung Hohensalzburg

Festungsbahn: Eine Fahrt mit der Bergbahn lohnt sich, wenn du eh zur Festung Hohensalzburg möchtest. Mit dieser kommst du von der Altstadt bis zur Festung. Bereits seit 1892 ist die Festungsbahn in Betrieb.

Preislich kostet sie aktuell aber einiges und lohnt sich nur, wenn du die Salzburg Card hast. Weitere Infos dazu findest du hier.


Festung Hohensalzburg: Die Festung ist, neben den Mozarthäusern, eines der TOP-Highlights von Salzburg. Allerdings solltest du für diese auch jede Menge Zeit mitbringen. Du wirst hier mindestens 2 Stunden verbringen. Plane aber lieber 4 Stunden ein. Deswegen würde ich dir die Besichtigung nur empfehlen, wenn du länger als 1 Tag in Salzburg bist.

Zur Festung kommst du mit der Festungsbahn oder zu Fuß. Die Eintrittspreise sind auch bei dieser ordentlich und eigentlich nur lohnenswert, wenn du die Salzburg-Card hast. Weitere Infos dazu findest du hier.

Fluss Salzach und Festung Hohensalzburg

Vom nördlichen Ufer der Salzach hast du einen schönen Blick auf die Festung.

Stift Nonnberg: Dieses Kloster aus dem 12. Jahrhundert, findest du direkt unterhalb der Festung Hohensalzburg. Willst du zu dem Kloster hinlaufen, wirst du dabei ein paar der ruhigsten Gassen von Salzburg entdecken. Von den Wegen, rings um das Kloster, hast du zudem einen schönen Blick auf die Altstadt. Weitere Infos zu dem Kloster findest du hier.


Freyschlössl – Roter Turm: Magst du die Gegend rund um die Festung erkunden, wirst du auch an diesem Gebäude vorbeikommen. Dieses kannst du nur von außen besichtigen. Insidertipp: Nicht weit entfernt vom Rotem Turm, auf einem kleinen Hügel, findest du zudem noch eine Buddhistische Stupa.


Richterhöhe (Insidertipp): Dieser Aussichtspunkt wird von den wenigsten Touristen besucht. Dabei hast du von diesem einen einmaligen Blick auf die Berge, welche Salzburg umgeben. Du erreichst den Ort in wenigen Minuten vom Eingang der Festung Hohensalzburg.

Weg zum Freyschlössl - Roter Turm

Auf diesem Weg kommst du zum Freyschlössl „Roter Turm“.

7 Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Salzburg

Dom zu Salzburg: Der Dom gehört ebenfalls zu einem der Highlights von Salzburg. Von Außen wirkt er eher schlicht, doch Innen wirst du sehen wie prächtig er ist. Du findest im Inneren zudem eine Krypta, die du ebenfalls kostenfrei besuchen kannst.

Vor dem Dom steht zudem eine Mariensäule. Insidertipp: Wenn du vor der Statue richtig stehst und in Richtung Dom blickst, trägt die Statue sogar eine Krone. Weitere Infos zum Dom und den Angeboten findest du hier.


Kapitelplatz: Dieser Platz ist einer der bekanntesten Plätze der Stadt. Du findest auf diesem gleich zwei Highlights, den Brunnen “Kapitalschwemme” aus dem 18.Jahrhundert und die Skulptur „Sphaera“, eine goldene Kugel auf der eine Figur steht.

Zudem hast du von dem Platz einen schönen Blick auf die Festung, sofern dieser nicht gerade zugebaut ist. Dies kann passieren, wenn hier Veranstaltungen stattfinden.

Dom zu Salzburg mit Mariensäule

Wenn du dich an dieser Stelle, vor dem Dom mit Mariensäule, richtig hinstellst, dann trägt die Statue sogar eine Krone.

Großes Festspielhaus: Bereits von außen ist dieses bekannte Festspielhaus beeindruckend. Noch beeindruckender wird es, wenn hier eine Veranstaltung stattfindet. Dann kann es passieren, dass einer der Mitarbeiter mit großer Glocke die Besucher auf den Start der Veranstaltung hinweist.

Ansonsten kannst du das Haus nur mit einer Führung besichtigen, die du vorab buchen solltest. Weitere Infos dazu findest du hier.


Mozarts Geburtshaus: Bist du ein großer Fan der klassischen Musik, dann solltest du dir unbedingt das Geburtshaus von Mozart ansehen. Das Museum in diesem ist überschaubar und schlicht gestaltet.

Allerdings empfehle ich dir das Museum nur, wenn du ein echter Fan bist oder Inhaber einer Salzburg Card. Wenn das nicht der Fall ist, schau dir lieber das Haus von beiden Seiten, von außen an. Weitere Infos dazu findest du hier.

Mozarts Geburtshaus

Auf der Vorderseite des Mozarts Geburtshaus, steht auch nochmal, um welches Haus es sich hier handelt.

Getreidegasse: Die Getreidegasse ist heute keine Gasse im eigentlichen Sinne mehr, sondern einer der bekanntesten Shopping- und Gastropassagen von Salzburg. Die Gasse hat dabei ihren alten Flair erhalten und die meisten modernen Geschäfte haben sich diesem Stil angepasst.

Sehenswert sind zudem die abzweigenden kleinen Gassen und Unterführungen. Erkunde diese unbedingt, da sie dir neue Einblicke in die Altstadt geben werden.


Judengasse: Am Rathausplatz endet die Getreidegasse und geht nahezu nahtlos in die Judengasse über. Diese wirkt noch ein bisschen schmaler, ist aber von der Getreidegasse kaum zu unterscheiden. Am Ende dieser kommst du zum Mozartplatz, auf dem sich eine große Mozart-Statue befindet.


Mozartsteg: Der Mozartsteg ist eine alte Fußgängerbrücke, die über die Salzach führt. Von ihr hast du einen schönen Blick auf die Stadt. Direkt an einem der Enden steht zudem ein schiefer Kiosk. Insidertipp: Am nördlichen Ufer gibt es einen Uferweg, an dem du an der Salzach entlang spazieren kannst.

Kiosk beim Mozartsteg

Den Kiosk beim Mozartsteg, fand ich, war ein gutes Fotomotiv.

7 Sehenswürdigkeiten nördlich der Salzach

Basteiweg (Insidertipp): Für diesen Weg solltest du dir etwas Zeit nehmen. Er verläuft entlang der Mauer, welche du vielleicht von einem der Aussichtspunkte bei der Festung Hohensalzburg schon gesehen hast.

Du wirst auf diesem Weg an vielen kleinen Aussichtspunkten vorbeikommen. Den Weg kannst du zudem nahezu jederzeit abbrechen und auf einen der Hauptwege des Kapuzinerbergs zurückkehren.


Franziskischlössl Salzburg (Insidertipp): Dieses kleine Gebäude, in dem sich heute ein Restaurant befindet, steht mitten auf dem Hausberg von Salzburg, dem Kapuzinerberg. Hierzu musst du bis auf die Spitze des Bergs laufen.

Beim Franziskischlössl angekommen hast du dann einen schönen Blick auf den Norden von Salzburg mit seinen Bahnhöfen. Weitere Infos zu den Öffnungszeiten des Restaurants bekommst du hier.

Zugang zum Basteiweg in Salzburg

Über diesen Weg kommst du zum Basteiweg.

Mozart-Wohnhaus: Neben dem Mozart Geburtshaus gibt es in Salzburg auch noch das Mozart-Wohnhaus. Dieses findest du auf der anderen Seite der Salzach. Das Museum ist ebenfalls interessant, wenn du etwas über das Leben von Mozart erfahren möchtest.


Schloss Mirabell mit Mirabellgarten: Eines der Highlights, welches du dir nicht entgehen lassen solltest ist das Schloss Mirabell mit seinem Schlossgarten. Die Anlage ist sehr schön gestaltet und bietet genügend Fotospots und Plätze zum Verweilen. Das Schloss selber kannst du dir kostenfrei ansehen.

Mozart-Wohnhaus

Mehr Infos zum Leben von Mozart erhältst du im Mozart-Wohnhaus.

Steingasse (Insidertipp): Diese alte Gasse, die von den meisten Touristen links liegen gelassen wird, verläuft unterhalb des Kapuzinerberges. Die Gasse hat ein paar imposante Steintore, durch diese du laufen kannst.

Die Ursprünge der Gasse reichen zurück bis in die Zeit der Römer, die hier eine Straße bauten. Kleiner Wissensfakt: Der Autor des Liedes „Stille Nacht, heilige Nacht“, Joseph Mohr, wuchs hier auf.


Linzer Gasse: Auf dieser Fußgängerpassage findest du heute viele Cafes und Restaurants. Wie auch bei der Getreidegasse wird auch hier darauf geachtet, den Flair der Gasse zu erhalten. Insidertipp: Die Linzer Gasse ist mein persönlicher Tipp, wenn du irgendwo in Salzburg was essen oder einfach nur einen leckeren Kaffee trinken möchtest.


Marko-Feingold-Steg: Unweit vom Mozart Wohnhaus entfernt findest du diese weitere Fußgängerbrücke über die Salzach. Von ihr hast du einen schönen Blick auf die Festung Hohensalzburg. Zudem wirst du an den Geländern der Brücke jede Menge Liebesschlösser finden. Zur Weihnachtszeit wird die Brücke außerdem beleuchtet.

Steingasse in Salzburg

Die Steingasse in Salzburg wirkt nahezu immer menschenleer, da sich hier kaum Touristen hinverirren.