Du planst eine Reise nach Salzburg? Und willst dir die Stadt mal etwas genauer ansehen? Dann wird dir der folgende Beitrag weiter helfen. In diesem gebe ich dir einen ersten Überblick, worauf du dich vorbereiten solltest.

Salzburg liegt in Österreich, in der Nähe der deutschen Grenze, bei Berchtesgaden. Von München brauchst du rund 90 Minuten mit der Bahn oder mit dem Auto, weswegen sich die Stadt auch mal für einen Tagesausflug lohnt, sofern du in Bayern bist.

Pferdekutsche in Salzburg

Durch Salzburg kannst du dich natürlich auch mit einer Pferdekutsche kutschieren lassen :).

Bekannt ist die Stadt vor allem wegen des Komponisten Mozart. Dieser wurde hier geboren und verbrachte einen großen Teil seines Lebens in der Stadt. Die bekannten Mozartkugeln findest du deswegen hier auch gefühlt an jeder Ecke.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Land: Österreich
Lage: Salzburg liegt an der Deutsch-Österreichischen Grenze in der Nähe von Berchtesgaden.
Einwohner: ca. 150.000
Wetter: Die Stadt besitzt ein gemäßigtes Klima mit kalten Wintermonaten und kühlen Sommermonaten.
Zeitzone: Salzburg liegt in derselben Zeitzone wie Deutschland. Du musst deine Uhr somit nicht umstellen.
Aufenthaltsdauer: 1 vollen Tag solltest du mindestens einplanen. Willst du dir Museen oder die Festung Hohensalzburg solltest du dafür 2 Tage einkalkulieren.
Anreise: Du erreichst Salzburg sehr gut mit dem Auto, Bus, Zug oder Flugzeug.
Parken: In der Stadt gibt es mehrere Parkhäuser, die preislich aber auch einiges kosten.
Nahverkehr: Salzburg hat einen gut ausgebauten Nahverkehr.
Restaurants: In Salzburg gibt es jede Menge gute Restaurants mit internationaler Küche.
Nachtleben: Es gibt in der Stadt jede Menge Bars und Clubs, in denen du am späten Abend feiern oder die Nacht gemütlich verbringen kannst.
Kriminalität: Salzburg ist sehr sicher. Kriminelle Übergriffe wirst du hier mit großer Wahrscheinlichkeit nicht erleben.
Statue von Mozart in Salzburg

Die berühmteste Persönlichkeit der Stadt ist Mozart. Statuen von ihm findest du immer wieder in der Stadt.

Wie lange in Salzburg bleiben?

Willst du nur mal durch die Stadt schlendern, brauchst du für Salzburg nur einen Tag einzuplanen. Mehr Zeit wirst du jedoch benötigen, wenn du dir Museen oder die Festung Hohensalzburg ansehen möchtest.

1 Tag in Salzburg: Plane an diesem Tag die Stadt zu Fuß zu erkunden. Dafür sollte das Wetter schön sein und du solltest über gutes Schuhwerk verfügen. Du startest dabei bei der Festung Hohensalzburg, ohne in diese zu gehen.

Erkunde danach die Altstadt südlich der Salzach mit dem Mozarthaus und den Gassen. Danach wechselst du auf die andere Flussseite und läufst hier den Kapuzinerberg hinauf. Hast du diesen bezwungen geht es zurück in die Altstadt beim Schloss Mirabell.

Getreidegasse in Salzburg

Ein Spaziergang durch die Getreidegasse, kann ich dir nur empfehlen. Von dieser zweigen sehr viele Passagen ab, die du dir mal ansehen solltest.

2 Tage in Salzburg: Den ersten Tag schaust du dir die Festung Hohensalzburg und erkundest die unmittelbare Umgebung dieser. Danach verbringe die Zeit in der Altstadt und schaue dir hier alles in Ruhe an.

Am zweiten Tag wechsel hinüber auf die andere Seite. Schau dir den Kapuzinerberg an und erkunde anschließend das Innere des Schloss Mirabell und das Wohnhaus von Mozart.

Fluss Salzach und Festung Hohensalzburg

auf der nördlichen Seite des Fluss Salzach hast du einen schönen Blick auf die Festung Hohensalzburg

Anreise

Salzburg gehört zu den beliebtesten touristischen Städten von Österreich. Die Stadt ist deswegen sehr gut mit allen Verkehrsmitteln zu erreichen.

  • Auto: Mit dem Auto kommst du am schnellsten über die A8 von München nach Salzburg. Beide Städte sind nur 150 Kilometer voneinander entfernt, sodass du mit knapp 90 Minuten rechnen solltest.
  • Bus: Mit dem Flixbus kommst du ebenfalls von München nach Salzburg. Hier solltest du mit einer Fahrtzeit von rund 2 Stunden kalkulieren. Die Busse halten aktuell im Süden von Salzburg, sodass du von hier aus mit den Öffentlichen noch in die City fahren musst.
Blick auf Salzburg vom Kapuzinerberg

Vom Kapuzinerberg hast du diesen Blick auf Salzburg, mit seinem markanten Bahnhof. Hier würdest du auch ankommen, wenn du mit dem Zug nach Salzburg fährst.

  • Bahn: Es gibt täglich mehrere Zugverbindungen von München nach Salzburg. Mit diesen bist du in 90 Minuten mitten in der Stadt und kannst von dort aus alles zu Fuß erkunden.
  • Flugzeug: Salzburg hat einen Flughafen, der von verschiedenen deutschen Flughäfen auch angeflogen wird. Von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg kommst du unter anderem in die Stadt.
Linzer Gasse in Salzburg

Ebenfalls eine schöne Gasse ist die Linzer Gasse. Hier findest du viele Restaurants und Cafes.

Parken

Solltest du mit dem Auto kommen, dann wirst du in Salzburg zahlreiche Parkmöglichkeiten finden.

Am Rande der Stadt gibt es mehrere P+R Parkplätze, von denen du aber mit dem Nahverkehr noch ins Zentrum fahren musst. Preislich sind diese Parkplätze günstiger und es gibt sogar ein Park-Kombiticket mit denen du auch den Nahverkehr nutzen kannst.

Hier mal eine Übersicht der P+R Parkplätze

Parkplatz Lage Öffnungszeiten
P+R Messe Norden Mai-Oktober, Dezember
P+R Süd Südost Ganzjährig
P+R Designer Outlet Südwest Ganzjährig
P+R Airport Südwest Ganzjährig

Weitere Infos dazu findest du hier

Franziskischlössl Salzburg auf Kapuzinerberg

Das Franziskischlössl auf Kapuzinerberg ist ein Highlight, welches nur von wenigen Touristen besucht wird.

Spielt Geld keine Rolle und du willst dir lieber die Zeit für die Fahrt mit dem Nahverkehr sparen, dann nutze die Tiefgarage in der Altstadt. Diese befindet sich mitten im Mönchsberg und du findest sie auf Google Maps unter folgendem Suchbegriff “Contipark Tiefgarage Altstadtgarage Salzburg”

Die Parkpreise lagen 2021 bei 22 Euro für den Tag. Auch diese Parkmöglichkeit kannst du ganzjährig und rund um die Uhr nutzen.

Aufstieg Imbergstiege

Diese Treppe gehört zur Imbergstiege, die auf den Kapuzinerberg hinauf führt.

Übernachtung

Da Salzburg bei internationalen Touristen sehr beliebt ist, sind die Übernachtungspreise in der Stadt entsprechend hoch. Du solltest deswegen bei einer Übernachtung etwas mehr Budget einplanen, als anderswo üblich.

Am besten ist natürlich eine Übernachtung mitten in der Altstadt. Dann kannst du hier auch gleich das Nachtleben von Salzburg ordentlich ausprobieren und dich durch die Bars testen.

Kiosk beim Mozartsteg

Am Mozartsteg, einer Brücke über die Salzach, findest du diesen schiefen Kiosk.

Sollten dir die Übernachtungsangebote zu teuer sein, dann schau mal in der Umgebung von Salzburg nach. Je nachdem wie du anreist, kannst du hier problemlos den Suchradius erweitern.

Reist du dem Auto an, erhöhe diesen einfach auf einen Umkreis von 50 Kilometern. In diesem Umkreis wirst du auch genügend preiswerte Unterkünfte finden.

Solltest du mit der Bahn anreisen, dann schau mal nach einer Unterkunft in Freilassing (Deutschland), Hallein (Österreich) oder Eugendorf (Österreich). Von allen 3 Orten aus erreichst du Salzburg mit der S-Bahn in 10-15 Minuten.

Gräber im Stift Nonnberg in Salzburg

Dieser Gräber kannst du dir im Stift Nonnberg ansehen, welches sich neben der Festung Hohensalzburg befindet.

Nahverkehr

In Salzburg wird dir eins auffallen, hier gibt es noch viele Oberleitungsbusse. Diese fahren tagsüber im 10 Minutentakt durch die Stadt. Zudem gibt es auch Nachtlinien, mit denen du auch am Abend zu deiner Unterkunft kommst.

Als Ticket empfehle ich dir die 24-Stundenkarte. Mit dieser kommst du am preiswertesten, wenn du mehr als 2 Fahrten einplanst. Die Fahrkarten kannst du an Automaten oder direkt in den Bussen erwerben. Am Automaten sind sie aber um einiges preiswerter, als im Bus.

Durchgang beim Mozarts Geburtshaus

Dieser Durchgang befindet sich genau gegenüber von Mozarts Geburtshaus.

2021 sahen die Preise wie folgt aus:

Einzelfahrt: 2,00 Euro
24 Stundenkarte: 4,30 Euro
(Kauf im Bus: 6,40 Euro)

Weitere Infos dazu findest du hier

Mein Hinweis: Beachte unbedingt, dass du die Fahrkarte bei der ersten Fahrt entwerten musst. Anschließend musst du nichts mehr beachten und kannst einfach zwischen den Linien wechseln.

Salzburg hat zudem 3 S-Bahn Linien. Die Tickets dafür musst du extra kaufen. Allerdings empfehle ich dir die Fahrt nur dann, wenn du außerhalb von Salzburg übernachtest. Um dich durch die Stadt zu bewegen, wirst du die S-Bahn nicht benötigen.

Brücke Marko-Feingold-Steg mit Liebesschlössern

An dem Geländer der Brücke Marko-Feingold-Steg hängen aktuelle jede Menge Liebesschlösser

Wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Solltest du nur für einen Tag in Salzburg sein, dann schau dir nur Sachen an, für die du keinen Eintritt bezahlen musst. Erkunde an diesem Tag die Stadt am besten zu Fuß und laufe dabei folgende 10 Highlights ab.

Highlight Lage
Stift Nonnberg Festung Hohensalzburg
Richterhöhe Festung Hohensalzburg
Kapitelplatz mit Kapitelschwemme Altstadt südlich der Salzsach
Mozarts Geburtshaus Altstadt südlich der Salzsach
Getreidegasse Altstadt südlich der Salzsach
Mozartsteg Altstadt südlich der Salzsach
Franziskischlössl Salzburg Kapuzinerberg
Mozart-Wohnhaus Altstadt nördlich der Salzsach
Schloss Mirabell mit Mirabellgarten Altstadt nördlich der Salzsach
Linzer Gasse Altstadt nördlich der Salzsach

Bist du länger als 1 Tag in der Stadt, dann kannst du dir auch die Festung Hohensalzburg und Museen, wie das Mozarthaus, ansehen. Hier findest du von mir noch eine Übersicht mit 19 Highlights in Salzburg.

Schloss Mirabell mit Mirabellgarten

Eines der TOP Highlights der Stadt ist das Schloss Mirabell mit seinem Garten

Was kann man in Salzburg machen?

In Salzburg findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf engen Raum. Die Altstadt ist gefühlt vollgestopft von diesen. Langeweile wird deswegen nicht aufkommen. Eher musst du dich ranhalten, wenn du nur kurz in der Stadt bist.

Salzburg auf eigene Faust erkunden: Salzburg auf eigene Faust zu entdecken, kann ich dir nur empfehlen. Die Stadt hat zwar viel zu bieten, ist aber auch überschaubar. Die wichtigsten Highlights liegen nah beisammen in der Altstadt und bei der Festung Hohensalzburg.

Zu Fuß entdecken: Salzburg hat zwei große Erhebungen, die Festung Hohensalzburg und den Kapuzinerberg. Beide kannst du problemlos zu Fuß erklimmen. Auch die Altstadt wirst du nur zu Fuß erkunden können. Du solltest deswegen gutes Schuhwerk dafür anziehen.

Blick von der Richterhöhe in Salzburg auf die Berge

Von der Richterhöhe, in der Nähe der Festung Hohensalzburg, hast du einen tollen Blick auf die umliegenden Berge.

Salzburg bei Nacht: Du kannst in Salzburg auch gut die Nacht verbringen. Es gibt hier genügend Bars, aber auch Clubs. Zudem macht es Spaß durch die Gassen der Altstadt bei Nacht zu wandeln.

Was bei Regen machen?: Salzburg hat sehr viele Museen. Sollte es deswegen bei deinem Besuch dauerhaft heftig regnen, konzentriere dich auf diese. Auch so kannst du den Tag problemlos und erlebnisreich verbringen.

Wo am besten essen gehen?: Gutes Essen findest du in Salzburg an sehr vielen Stellen. Am einfachsten suchst du dir diese per Google Maps mit den passenden Filtern raus. Ich empfehle dir die Suche nach “Restaurants” und anschließend den Filter “Bewertet mit 4 Sternen”.

Durchgang mit Geschäften in Salzburg

Solche Durchgang mit Geschäften findest du immer wieder in der Altstadt von Salzburg.