Print Friendly, PDF & Email

Hast du mal nur wenig Zeit, möchtest aber trotzdem eine kleine Runde in der Sächsischen Schweiz wandern, eignet sich der folgende Rundweg. Du startest in Rathewalde und wanderst über die Schwedenlöcher zurück nach Rathewalde. Plane hierfür ungefähr 2 Stunden ein. Mehr Zeit benötigst du nur, wenn du noch einen Abstecher zur Bastei machen möchtest. Hier nun die Kurzbeschreibung für den Weg und Parkmöglichkeiten in Rathewalde.

Mein Hinweis: Du willst auf Nummer sicher gehen? Dann schau mal hier nach und buche was du brauchst im voraus.

Parken in Rathewalde

Wenn du nach Rathewalde reinfährst, biege in der Senke in Rathewalde ins Zentrum ab. Hier findest du ausreichend Parkplätze. Die Meisten davon sind kostenpflichtig. 2014 bezahlte man für 30 Minuten 50cent. Die maximale Gebühr betrug 4 Euro. Neben der Kirche ist jedoch ein Parkplatz auf dem du 2 Stunden mit Parkuhr kostenfrei parken kannst.

Die Rathewalder Mühle und der Amselfall

Vom Parkplatz gehst du geradeaus den Weg “Am Grund” dieser führt hinab zum Amselfall und ist mit einem einem blauen Strich markiert. Du kommst vorbei an der Rathewalder Mühle, die 2014 zum Teil saniert wurde. Kurze Zeit später bist du schon am Amselfall und der Amselfallbaude. Wenige Meter hinter der Amselfallbaude zweigt links der Weg in die Schwedenlöcher ab.

Mein Hinweis: Suchst du noch eine passende Unterkunft für dich in der Sächsischen Schweiz? Dann schau mal hier nach Hier suche ich immer nach passenden Unterkünften.

Auf durch die Schwedenlöcher

Folge nun den Treppen den Schwedenlöchern hinauf. Du kommst an einem Felssturz vorbei, der 2013 hier herunter gestürzt ist. Du siehst hier noch den alten Weg, der in der Zwischenzeit zum Teil komplett verschüttet ist. An manchen Stellen scheint der Weg abzuzweigen. Wunder dich darüber nicht, der Weg wurde mehrfach erneuert und führte an einigen Stellen zwischen Felsspalten entlang. Zum Teil kann man diese auch heute noch begehen.

Tolle Aussicht und Rückweg

Oben angekommen gehe gerade aus weiter zur Pavillonaussicht. Hier hast du einen wunderschönen Blick auf die Rückseite der Bastei und in das Elbsandsteingebirge. Anschließend gehst du zurück zum Gansweg, der immer noch mit einem blauen Strich markiert ist. Bald darauf zweigt ein Weg ab, mit einer gelben Markierung. Links geht es zur Bastei und rechts zurück nach Rathewalde. Folge einfach dem Weg und in rund 20 Minuten bist du wieder am Parkplatz.

Kleiner Abstecher zur Bastei

Wenn du mehr Zeit hast, mach nach der Pavillonaussicht einfach einen kleinen Abstecher zur Bastei. Hier solltest du dich aber nicht wundern wenn du auf einmal auf einer Menschenautobahn landest. Die Bastei ist von 10Uhr bis ca. 17Uhr von Menschen überbevölkert. Außerhalb dieser Zeit kannst du die Bastei entspannt erkunden. Plane hierfür rund ein bis zwei Stunden ein.