Print Friendly, PDF & Email

Den höchsten Punkt von Gran Canaria sollte man an einem sonnigen, nahezu wolkenlosen Tag in Angriff nehmen. Nur dann hat man einen wunderschönen Blick zum Roque Nublo und nach Teneriffa mit seinem Teide. Parkplätze gibt es hier oben genügend oder wenn mal wirklich alles voll ist, stellt man die Karre einfach bei der Horschstadion ab.

Menschen die einen felsigen Weg entlang laufen

Von dem kleinen Parkplatz auf dem Pico de las Nieves führt ein viel begangener Weg auf einen Felsen, von dem auf man die besten Rundumblicke hat.

Parkmöglichkeiten

Direkt am Aussichtspunkt gibt es ein kleines Rondell auf dem man parken kann. Bei schönem Wetter stapeln sich aber hier die Busse und Blechkarrosen. Wenn man auf dem Rondell keinen Parkplatz finden sollte, kann man sein Auto auch einfach auf der Straße, an der Felswand versenken. Sollte da auch kein Platz sein, fährt man einfach die 500 Meter bis zum Eingang des Militärgeländes zurück und parkt dort irgendwo.

Blick auf den Roque Nublo vom Pico de las Nieves

Vom Pico de las Nieves hat man einen herrlichen Blick zum Roque Nublo. Im Hintergrund sieht man den Teide auf Teneriffa.

Bester Aussichtspunkt

Wer den wirklich besten Blick über Gran Canaria erhaschen möchte sollte jedoch das Rondell mit seinen Touristenmassen meiden und lieber den kleinen Fels, der links hinter dem Rondell liegt, erklimmen. Keine Sorge, der Weg ist gut ausgebaut und auch auf den Fels kommt man sehr leicht (bei Nässe ist jedoch davon abzuraten). Von hier aus kann man sich perfekt in Panoramafotografie üben oder einfach nur die Aussicht genießen.

Panorama von Gran Canaria mit Tal und Felsen

Auch auf der anderen Seite kann man vom Pico de las Nieves in die weiten Täler von Gran Canaria blicken.

Imbisswagen am Pico de las Nieves

Bei unserem Besuch stand am Rondell zudem ein kleine Imbisswagen. Für das leibliche Wohl war somit auch gesorgt, auch wenn ich keine Wertung über die Qualität abgeben kann.

Mann mit Kamera auf Schulter auf einem Felsen

Highlight für die Touristen und das Foto und Filmmotiv ist jedoch der Blick zum Roque Nublo in der Pico del Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa.

Mein Fazit vom Pico de las Nieves

Ich war schwer beeindruckt von dem Panorama welches sich vom Pico de las Nieves in das Landesinnere bot. Der höchste Punkt von Gran Canaria ist auch eines der Highlights der Insel, wenn man einen Blick über die Insel werfen möchte.

Bei klarem, schönen Wetter sieht man das Massiv des Roque Nublo, das Wahrzeichen von Gran Canaria und im Hintergrund den thronenden Teide, der diese Stelle um rund 2.000 Meter überragt.