Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren, nach Teneriffa und Fuerteventura. Sie ist zudem eine der beliebtesten Ferieninseln der Region und wird jährlich von knapp 4 Millionen Touristen besucht. Du wirst auf der Insel ganzjährig Temperaturen um die 20 Grad vorfinden. In den Gebieten im Süden kann es im Sommer aber auch mal 40 Grad heiß werden. Das Highlight der Insel sind die Dünen von Maspalomas, eine kleine Miniwüste im Südosten der Insel.

Dünen von Maspalomas mit Blick auf Naturschutzgebiet

Die Dünen von Maspalomas sind eines der Naturhighlights der Insel. Diese befinden sich zwischen zwei Touristenorten.

Urlaub auf Gran Canaria auf den Kanaren

Planst du einen Urlaub auf Gran Canaria und weißt noch nicht, ob die Insel für das Richtige ist, kann ich dich beruhigen. Die Insel hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Bist du sportlich aktiv ist sie sogar für manche Sportarten besser geeignet als ihr Nachbar Teneriffa. Du kannst somit unter anderem zwischen folgenden Aktivitäten wählen:

Sightseeing: Las Palmas in einer der größten und ältestens Städte der Kanaren. Hier findest du viele Überreste aus der Kolonialzeit. Zudem erreichst du von der Stadt aus weitere interessante Kleinstädte, die sich ebenfalls für ein ausgiebiges Sightseeing eignen.

Kathedrale Santa Ana in Las Palmas

Auf die Kathedrale Santa Ana kannst du hinauf gehen. Von dort aus hast du einen schönen Blick über Las Palmas.

Wandern: Im Zentrum von Gran Canaria gibt es ein ausgedehntes Naturschutzgebiet. Hier findest du viele gut ausgebaute Wanderwege. Das Besondere an der Gegend ist zudem, es ist nicht zu hoch. Allerdings kann es in den Wintermonaten auch mal schnell kalt werden und die Temperaturen die 0 Grad erreichen.

Badeurlaub: Bademöglichkeiten findest du sowohl im Süden als auch im Norden bei Las Palmas genügend. Der Süden ist hier besonders empfehlenswert in den Wintermonaten. In den Sommermonaten wähle aber den Norden, da es hier etwas angenehmer ist.

Strand von Puerto de Mogan

Sandstrände, wie diesen in Puerto de Mogan, findest du auf der Insel reichlich.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Land: Gran Canaria gehört zu Spanien und somit auch zur EU
Lage: Die Insel gehört zu den kanarischen Inseln und liegt im atlantischen Ozean, westlich von Afrika
Sprache: Die Landessprache ist spanisch. In den Touristenzentren sprechen viele aber auch Deutsch
Währung: Auf Gran Canaria gilt der Euro
Zeitzone: Deine Uhr musst du 1 Stunde zurückstellen
Bester Urlaubsort: Die besten Orte für eine Unterkunft sind Las Palmas oder die Feriengebiete im Süden
Steckdosenadapter: Du brauchst keinen Adapter. Die Steckdosen sind Euro-Steckdosen
Flugdauer: Von Deutschland fliegst du mit einem Direktflug ca. 4:30 Stunden bis nach Gran Canaria
Einreise: Für die Einreise brauchst du nur einen gültigen Personalausweis
Aufenthaltsdauer: 7-10 Tage kannst du problemlos auf der Insel verbringen
Internet: Du kannst ohne Zusatzkosten deinen Internettarif aufgrund des Roaming-Abkommens der EU nutzen
Straße in der Altstadt von Telde

Im Norden gibt es zudem viele ältere Städte mit einem alten Stadtkern wie hier in Telde.

Wetter auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria findest du nahezu überall und ganzjährig konstante Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Allerdings gibt es ein paar lokale Besonderheiten die du beachten solltest. Diese wären Folgende:

Las Palmas: In den Wintermonaten ist es hier immer etwas frischer als im Süden. Zum Baden sind die Temperaturen nicht wirklich geeignet. Im Sommer ist Las Palmas dagegen der perfekte Urlaubsort.

Leerer Strandabschnitt beim Playa de las Canteras in Las Palmas

Im Norden, wie hier beim beim Playa de las Canteras in Las Palmas, kann es immer auch mal bewölkt sein.

Süden: Suchst du warmes und sonniges Wetter mit Sonnengarantie, dann solltest du den Süden wählen. Wenn es hier mal regnen sollte, dann sind die Schauer nur von kurzer Dauer. In den Sommermonaten können jedoch, durch die Sandwinde aus Afrika, die Temperaturen auf 40 Grad steigen.

Zentrum: Durch die Berge im Zentrum von Gran Canaria sind die Temperaturen hier ganzjährig um ca. 10 Grad kühler als in den anderen Gebieten der Insel. Im Winter kann es auch zu Schneefällen kommen. Und du musst zudem immer mit bewölkten Tagen rechnen.

Klimatabelle Gran Canaria

Mit diesen Temperaturen kannst du im Groben auf Gran Canaria rechnen. Im Landesinneren ist es aber meistens ca. 10 Grad kühler.

Anreise nach Gran Canaria

Die Insel Gran Canaria erreichst du auf nur 2 Wegen, nämlich mit dem Flugzeug oder mit einem Schiff. In den meisten Fällen wirst du mit dem Flieger ankommen. Aus Deutschland gibt es mehrere Direktflüge, die von vielen Flughäfen angeboten werden. Als Flugdauer musst du mit rund 4½ Stunden planen.

Unter anderem wird Gran Canaria von folgenden Flughäfen in Deutschland, Österreich & der Schweiz direkt angeflogen:

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • München
  • Wien
  • Zürich
Blick auf die Dünen von Maspalomas vom Flieger

Beim Anflug auf die Insel kannst du die Dünen von Maspalomas klar erkennen.

Eine weitere Möglichkeit nach Gran Canaria zu kommen ist meistens mit einem Kreuzfahrtschiff. Solltest du eine solche Reise zu den Kanaren in Betracht ziehen, dann berücksichtige aber, dass du nur kurz auf der Insel sein wirst.

Bist du dagegen auf einer der Nachbarinseln und möchtest noch ein paar Tage auf Gran Canaria verbringen, kannst du mit dem Schiff anreisen. Las Palmas erreichst du mit der Fähre von folgenden Inseln der Kanaren:

Insel Hafen Fahrtzeit
Fuerteventura Morro Jable ca. 2-3h
Lanzarote Arrecife ca. 4h
La Palma Santa Cruz de La Palma ca. 10-15h
Teneriffa Santa Cruz de Teneriffe ca. 3-4h
Kreuzfahrtschiff im Hafen von Las Palmas

Kreuzfahrtschiffe legen im Hafne von Las Palmas an. Der Busbahnhof befindet sich ein paar Meter davon entfernt, so dass du schnell weitere Ziele auf der Insel erreichen kannst.

Flughafen

Es gibt auf Gran Canaria nur einen Flughafen. Dieser befindet sich im Osten, ca. 20 Autominuten von Las Palmas entfernt. Von dem Flughafen erreichst du sämtliche populären Ferienorte auf der Insel problemlos.

Der Flughafen ist sehr modern. Und sowohl die Gepäckausgabe nach der Ankunft, als auch die Sicherheitskontrolle beim Abflug gehen sehr schnell. Bei unseren Reisen nach Gran Canaria haben wir zum Beispiel nie länger als 30 Minuten auf das Gepäck warten müssen.

Flugzeug am Flughafen von Gran Canaria

Der Flughafen von Gran Canaria ist modern. Du musst in den meisten Fällen nicht lange auf dein Gepäck warten.

Direkt am Flughafen kannst du dir einen Mietwagen holen. Zudem findest du vor dem Flughafen die Bushaltestelle für die Busse mit denen du zu den meisten Ferienorten kommst. Es gibt Direktverbindungen unter anderem zu folgenden Orten:

Zielort Fahrtzeit
Arguineguin ca. 30 min.
Las Palmas ca. 20 min.
Maspalomas ca. 40min.
Patalavaca ca. 30 min.
Playa del Ingles ca. 25 min.
Puerto de Mogan ca. 60 min.
Puerto Rico ca. 40 min.

Wenn du wieder von der Insel abfliegst solltest du mehr Zeit einplanen, wenn du Gepäck aufgeben musst. Die meisten Gesellschaften öffnen nur wenige Schalter, so dass du hier mit längeren Wartezeiten rechnen musst. Plane hier rund 1½ bis 2 Stunde vor Abflug an Zeit ein.

Abfertigungshalle des Flughafen Gran Canaria

Wenn du wieder zurück fliegst, plane aber mehr Zeit ein. Zudem werden Flüge hier nicht aufgerufen. Deswegen solltest du auch immer deine Abflugszeit im Blick behalten.

Beste Reisezeit für Gran Canaria

Für Gran Canaria gibt es keine beste Reisezeit. Durch die Lage der Insel wirst du auf dieser immer irgendwo ein optimales Reiseklima vorfinden. Planst du jedoch ein paar besondere Aktivitäten, dann solltest du vorab prüfen ob du diese in dieser Form durchführen kannst. Diese wären zum Beispiel:

Sightseeing: Die Insel erkunden kannst du zwar ganzjährig. In den Wintermonaten musst du aber in den höher gelegenen Gebieten auch immer mal mit Kälteeinbrüchen rechnen.

Gasse mit Blumen in Puerto de Mogan

Im Süden wirst du ganzjährig schönes Wetter haben. Deswegen befinden sich auch die meisten Touristenorte auf dieser Seite der Insel.

Wandern: Die beste Monate für Wandertouren sind von April bis November. In den Wintermonaten kannst du Glück haben. Aber es kann in den Bergen auch mal so kalt werden, dass es zu Schneefällen kommt.

Baden: Baden kannst du immer irgendwo auf der Insel. In den Wintermonaten plane hierzu den Süden ein. In den Sommermonaten fahre lieber in den Norden nach Las Palmas.

Wanderweg beim Pico de las Nieves

Wandern kannst du im Zentrum von Gran Canaria sehr gut. Die Wanderwege sind sehr gut ausgebaut und ausgeschildert.

Wie lange auf Gran Canaria bleiben?

Gran Canaria ist aufgrund seiner milden Temperaturen sehr beliebt zum Überwintern. Du kannst somit auf der Insel mehrere Monate zubringen, allerdings solltest du dann auch wissen was du hier machen wirst.

Für die Erkundung der Insel solltest du ungefähr 5 – 7 Tage einplanen. Mehr wirst du nicht brauchen um alles Wichtige zu sehen. Bewegst du dich fast ausschließlich nur mit den Öffentlichen über die Insel, kannst du auch gerne 10 Tage hier bleiben. Aber spätestens dann bist du mit allem durch.

Statuen im Parque Municipal in Arucas

Auf der Insel gibt es nicht all zuviel zu erkunden. Die meisten Highlights kannst du dir problemlos in einer Woche ansehen.

Zum Wandern plane rund 1 Woche ein. Da die Distanzen und Höhenmeter auf der Insel überschaubar sind, wirst du in dieser Zeit ebenfalls alle wichtigen Touren bewältigt haben. Planst du länger zu bleiben ist das aber auch kein Problem. Wandertouren wirst du hierfür genügend finden.

Willst du ausschließlich zum Baden nach Gran Canaria fliegen, dann musst du selber entscheiden wie lange du bleiben möchtest. Da du im Süden ganzjährig Baden kannst, liegt es an dir, ab wann dir langweilig werden könnte.

Küstenlinie von Gran Canaria beim Mirador del Balcon

Willst du dir die Natur von Gran Canaria ansehen, solltest du einen Mietwagen nehmen. Damit erreichst du schnell die wichtigsten Ziele.

Ferienorte

Die populärsten Ferienorte findest du im Süden von Gran Canaria. Hier wurden gleich mehrere Orte aus dem Boden gestampft, die eindeutig nur für Touristen geschaffen wurden. Der Größte von diesen ist Playa del Ingles, welcher verschmolzen ist mit dem Nachbarort Maspalomas.

An der Küstenlinie entlang findest du dann weitere Orte, die ebenfalls bei vielen Reisenden beliebt sind. Arguineguin und Puerto de Mogan sind dabei noch Orte mit einer einheimische Bevölkerung.

Hotel in Playa del Ingles auf Gran Canaria

Der Ort Playa del Ingles ist komplett für Touristen aus den Boden gestampft wurden. Dementsprechend viele Angebote findest du auch hier.

Die Orte Los Caideros, Patalavaca, Playa de Amadores, Playa del Cura und Puerto Rico sind dagegen komplett künstlich geschaffene Orte. Ursprünglich war hier nichts. In der Zwischenzeit ziehen sich hier aber die Hotel- & Ferienanlagen die Felswände hinauf.

Der meiner Meinung nach schönste Ort für eine Übernachtung ist aber Las Palmas. Hier findest du neben der längsten Strandpromenade der Insel auch den Großteil der einheimischen Bevölkerung. Zudem hast du hier die größte Auswahl an allen Möglichen und die beste Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Blick über die Dächer von Las Palmas auf Gran Canaria

Las Palmas gehört für mich zu den TOP-Übernachtungsorten auf der Insel, wenn man nicht nur Baden möchte.

Unterkünfte auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria findest du eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften. Hauptsächlich kannst du auf der Insel zwischen folgenden Unterkunftsarten auswählen:

  • Ferienwohnungen
  • Ferienhäuser
  • Hotels

Die meisten Unterkünfte findest du dabei in den folgenden Städten & Gemeinden:

  • Las Palmas
  • Playa del Ingles
  • Maspalomas
Schmale Gasse zwischen Häusern auf einen Berg in Puerto de Mogan

In vielen Orten, wie hier in Puerto de Mogan, kannst du auch Ferienwohnungen mieten.

Die Preise pro Nacht liegen zwischen 50 – 100 Euro. Du hast aber auch eine große Auswahl an Unterkünften bei denen du weniger als 50 Euro für eine Nacht bezahlst. Über 100 Euro pro Nacht findest du natürlich auch viele Unterkünfte. Bei diesen Unterkünften handelt es sich aber meistens um 4 & 5 Sterne Hotels & Resorts

Mein Hinweis: Am schnellsten findest du eine Unterkunft auf booking.com mit den folgenden Filtern: nur verfügbare Unterkünfte + Bewertung 8 und höher + Anzahl der Bewertungen mindestens 50.

Hotelanlage bei Arguineguin

Die meisten Touristen übernachten aber in einer Hotel- oder Ferienanlage, von der es mehr als genug gibt.

Mietwagen und Auto fahren

Falls du die Insel mit dem Auto erkunden möchtest, kannst du dir hierzu problemlos einen Mietwagen organisieren. Diesen bekommst du direkt am Flughafen. Zudem findest du in den größeren Ferienorten und natürlich in Las Palmas reichlich Mietstationen.

Auf Gran Canaria gilt zudem Rechtsverkehr. Dies bedeutet, du musst auf dieselben Regeln achten wie auch hierzulande. Die größeren Städte sind zudem sehr gut an ein Schnellstraßennetz angebunden. Eine Autobahn verläuft zusätzlich vom Norden über den Osten in den Süden der Insel. Im Westen baut man an dieser gerade, so dass du hier noch mit Unterbrechungen rechnen musst.

Straße mit Taxis in Las Palmas

Sofern es geht, verzichte auf ein Auto, wenn du in Las Palmas bist. Der Verkehr ist hier eine einzige Katastrophe und gut vergleichbar mit New York.

Sobald es in die Berge geht musst die mit Serpentinen rechnen. Hier schlängeln sich zum Teil sehr enge Straßen die Berge hinauf. Planen solltest du zudem mit harten Schatten, die Objekte im Dunkeln verstecken. Wir haben hier zum Beispiel ein Auto gesehen, welches sich von einer Leitplanke hat aufspießen lassen.

Wenn du das Innere der Insel erkunden möchtest empfehle ich dir deswegen folgende Spezifikationen:

  1. Fahrzeug mit Automatik
  2. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung

Willst du dein Auto parken, solltest du zudem auf die farbigen Markierungen achten. Diese findest du auf der Straße und an Bordsteinen. Achte hier unbedingt darauf, da dir ansonsten satte Geldstrafen blühen können. Folgende farbige Markierungen wirst du auf Gran Canaria finden:

Weiße Linien: Hier kannst du zu jeder Zeit kostenlos parken.
Blaue Linien: Hier musst du ein Parkticket lösen und dieses ins Auto legen.
Gelbe Linien: Hier darfst du nicht parken. Sind die Linien zudem durchgezogen darfst du auch nicht halten.

Mein Hinweis: Hast du deine Unterkunft in Las Palmas hole dir nur einen Mietwagen, wenn du ins Landesinnere fahren möchtest. Der Autoverkehr und die Parkplatzsituation sind in der Stadt eine Katastrophe. Hier solltest du lieber auf den öffentlichen Nahverkehr setzen.

Blaue un gelbe Parkmarkierungen in Las Palmas

Beim Parken solltest du genau darauf achten, wo du dein Fahrzeug abstellst. Die Bereiche dafür sind meistens klar gekennzeichnet. Sei dir aber bewusst, du wirst auch immer wieder unsicher sein, ob du alles richtig gemacht hast.

Öffentlicher Nahverkehr

Die meisten Ziele auf Gran Canaria erreichst du sehr gut mit den Bussen des öffentlichen Nahverkehrs. Planst du zudem die Insel mit den Öffentlichen zu erkunden, dann solltest du unbedingt eine Unterkunft in Las Palmas nehmen. Von hier aus erreichst du nahezu alle Ziele mit einer Direktlinie.

Du findest auf der Insel zwei verschiedene Busfarben:

Gelbe Busse: Diese Busse fahren in Las Palmas. Es sind die Citybusse mit denen du dich gut in der Stadt fortbewegen kannst.
Blaue Busse: Mit diesen Bussen erreichst du weiter entfernte Ziele auf der Insel. Sie fahren zwischen den größeren Städten und Gemeinden. Sie halten nur an speziellen Haltestellen, aber immer an den Busbahnhöfen, an denen sie vorbeikommen.

Die Tickets für die Busse erhältst du immer im Bus. Das System ist dabei sehr einfach. Du steigst immer vorne beim Fahrer ein. Im sagst du wo du hin willst. Anschließend bezahlst du den Fahrpreis.

Busbahnhof in Maspalomas

In vielen größeren Gemeinden gibt es einen zentralen Busbahnhof. Hier kann man auch problemlos mal 20 Minuten auf den Bus warten.

Mein Hinweis: Wenn du dich mit den Öffentlichen über die Insel bewegst, habe immer reichlich 1 und 2 Euro Münzen oder 5 Euro Scheine dabei. Mit größeren Scheinen wirst du es ansonsten schwer haben ein Ticket zu bekommen. Die Fahrer können diese nur in seltenen Fällen wechseln.

Hast du deine Unterkunft in Las Palmas, kann sich zudem eine Karte lohnen. Diese bekommst du in verschiedenen Varianten. Die Einfachste ist dabei die BonoGuaGua Card. Diese kannst du mit maximal 50 Euro aufladen. Anschließend fährst du die Karte einfach ab. Die Fahrpreise sind mit der Karte zudem um einiges günstiger, als wenn du immer das Ticket direkt kaufen würdest.

Citybus in Las Palmas auf Gran Canaria

In Las Palmas fahren zudem gelbe Citybusse, mit denen du alle Ecken der Stadt erreichen wirst.

Internet

Das Schöne an der EU ist, dass du dir seit dem Roaming Abkommen keine echten Gedanken mehr über Internet machen musst. Da Gran Canaria zu Spanien gehört, und Spanien zur EU, gilt natürlich auch hier dieses Abkommen. Dies bedeutet, mit großer Wahrscheinlichkeit kannst du in deinem Tarif auch das Internet mit nutzen.

Die Geschwindigkeiten sind zudem in den letzten Jahren auf den Kanaren massiv ausgebaut wurden. Hatte man 2015 noch Probleme mit dem Internet, wirst du dieses jetzt nahezu überall nutzen können. Viele Hotels und Ferienanlagen bieten zudem zusätzlich kostenfreies W-Lan an.

Kostenfreies W-Lan bekommst du auch in vielen Restaurants. Sogar an manchen Sehenswürdigkeiten kannst du darauf zugreifen. Kurzum, Internet auf Gran Canaria ist kein Thema mehr. Es ist nahezu überall verfügbar und dies mit guten Geschwindigkeiten.

Statue beim Museum Casa De Colon in Las Plamas

Die Verfügbarkeit des Internet ist auf Gran Canaria gut ausgebaut. Du hast nahezu überall Netz, selbst an entlegenen Orten.

Essen und Spezialitäten

Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber wenn du dich auf eine kleine kulinarische Reise begeben möchtest, dann ist Las Palmas auf Gran Canaria genau der richtige Ort. Hier findest du in der Zwischenzeit sehr viele gute Restaurants. Hinzu kommt, dass auch der Anteil der internationalen Küche immer mehr zunimmt.

Als Highlight kann ich dir natürlich nur die kanarischen Kartoffeln mit Mojo Soße empfehlen. Diese gibt es auch auf den anderen Inseln der Kanaren. Die Kartoffeln werden hierzu und Meeressalz gekocht. Allerdings unterscheidet sich die Qualität in den Restaurants zum Teil gewaltig.

Kanarische Kartoffeln mit Mojo Soße

Kanarische Kartoffeln mit Mojo Soße solltest du unbedingt probieren. Suche dir dafür aber ein Restaurant mit guten Bewertungen von Einheimischen.

Ein weiteres Highlight der spanischen Küche ist das Aloe Vera Dressing oder Dip. Dieses wird meistens als Appetizer mit Brot gereicht. Schmeckt es dir und du magst mehr davon, dann bestelle einfach nach. Aber auch bei diesem Dip gibt es qualitativ große Unterschiede.

Da Gran Canaria mitten im Ozean liegt, wirst du hier auch jede Menge guter Meeresfrüchte bekommen. Ganz oben auf der Karte steht dabei der Oktopus. In den meisten Restaurants bekommst du zudem Schalentiere, wie Muscheln oder Schrimps. Ebenfalls wirst du eine größere Auswahl an Fischgerichten erhalten, zum Teil sogar als rohe Version.

Gericht Tintenfisch auf den Kanaren

Magst du Meerestiere, bist du auf der Insel genau richtig. Du bekommst hier eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Angeboten.

Was du ebenfalls nicht verpassen darfst sind natürlich die verschiedenen Angebote an Tapas. Diese findest du meistens bei den Vorspeisen. Dazu kann ich dir nur empfehlen, bleibe einfach auch mal bei diesen und probiere dich durch verschiedene Speisen durch. Seid ihr zu zweit, könnt ihr diese auch gerne teilen. Die meisten Restaurants haben damit kein Problem.

Zum Schluss noch ein Tipp, wie du gute Restaurants auf Gran Canaria findest. Nutze hierzu am einfachsten Google Maps. Suche nach Restaurants mit den folgenden Kriterien: Jetzt geöffnet – Bewertung 4,5 Sterne – Preislevel $$ – Anzahl der Bewertungen 50+. Schaue dir nun die Bewertungen an. Sind die meisten davon von Einheimischen, hast du ein gutes Restaurant gefunden.

Tapas in der Tapas-Street in Las Palmas

Jeden Donnerstag gibt es ab 19Uhr in der Altstadt von Las Palmas eine Tapas Street. Die Lokale vor Ort bieten dann verschiedene Tapas-Varianten an.

Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria

Auf Gran Canaria kannst du dir ein paar interessante Sehenswürdigkeiten ansehen. Hier findest du einige schöne Naturhighlights. Desweiteren gibt es auf der Insel viele Überreste der Ureinwohner von Gran Canaria, der Guanchen. Mit der Altstadt von Las Palmas hast du zudem ein paar schöne Hinterlassenschaften der Spanier, welche die Insel eroberten.

Naturhighlights Hinterlassenschaften der Guanchen Kolonialgeschichte
Dünen von Maspalomas Cenobio de Valerón Las Palmas Altstadt
Pico de las Nieves Cuatro Puertas Arucas
Roque Nublo Archäologisches Museum Galdar Teror
Caldera de Los Marteles Museum Guayadeque Artenara
Barranco Tejada Roque Bentayga Puerto de Mogan
Mirador del Balcón
Blick in das Naturschutzgebiet von Gran Canaria

Wenn du Gran Canaria besuchst, solltest du dir unbedingt auch mindestens einmal das Naturschutzgebiet ansehen.

Die Naturhighlights sind alle kostenfrei. Allerdings kommst du zu diesen auch nur schwer mit den Öffentlichen. Hier solltest du dir entweder ein Mietwagen nehmen oder alternativ eine Tour buchen.

Die Hinterlassenschaften der Guanchen erreichst du dagegen meistens ganz gut mit den Öffentlichen. Allerdings sind ein paar von Ihnen auch ziemlich abgelegen, weswegen du entweder Zeit oder ebenfalls einen Mietwagen einplanen solltest.

Sehr gut mit den Öffentlichen erreichst du dagegen die Sehenswürdigkeiten der Kolonialgeschichte. Hierbei handelt es sich nahezu immer um Städte, die auch heute noch gut bevölkert sind. Diese empfehle ich dir ausschließlich mit den Öffentlichen zu besuchen, da du zum Teil in diesen nur schwer einen Parkplatz finden wirst.

Höhlenwohnungen der Guanchen am Cuatro Puertas

Es gibt auf der Insel auch viele Überrest der Ureinwohner, wie zum diese Höhlenwohnungen am Cuatro Puertas

Im Süden der Insel findest du zudem noch ein paar Freizeit- und Tierparks. Diese dienen in erster Linie der Unterhaltung und sind deswegen auch von den Eintrittspreisen etwas kostenintensiver. Solltest du länger auf Gran Canaria bleiben oder mit Kindern hier verweilen, könnte einer der folgendes Parks für dich interessant sein.

  • Aqualand Maspalomas
  • Cocodrilo Park
  • Palmitos Tierpark
  • Angry Birds Activity Park
  • Sioux City Park
Plaza del Espiritu Santo mit Brunnen in Las Palmas

Ebenfalls unbedingt ansehen solltest du dir die Altstadt von Las Palmas.

Strände & Baden

Wenn du Baden möchtest ist Gran Canaria dafür perfekt geeignet. Hier findest du eine große Anzahl an schönen Stränden. Zudem würde ich sogar behaupten, dass die Dünen von Maspalomas der größte Strand der Kanaren ist.

Dazu kommen viele kleine Buchten in denen man ebenfalls Strände künstlich aufgeschüttet hat. Hier kannst du auch dann Baden gehen, wenn es auf dem Meer etwas stürmiger zugeht. Viele der Buchten sind hierfür speziell abgegrenzt und somit auch für Kinder gut geeignet.

Strand Playa de las Canteras in Las Palmas

Den langen Strand “Playa de las Canteras” findest du im Norden von Las Palmas

Die meisten Strände findest du im Süden. Die gesamte Südküste entlang kannst du dich hier zwischen Massen von Touristen quetschen oder dir eine ruhige Sandecke suchen. Im Norden von Las Palmas findest du einen weiteren langen Sandstrand. An dieser entlang erstreckt sich eine fast 7 Kilometer lange Strandpromenade.

Falls du nicht immer am selben Strand baden willst, sind die meisten Strände im Süden zusätzlich gut mit den Bussen zu erreichen. Du kannst mit diesen faktisch von einem Strand zum Nächsten springen.

Strandabschnitt im Ort Arguineguin auf Gran Canaria

Viele kleine Strandabschnitte, wie diesen im Ort Arguineguin, findest du im Süden der Insel.

Im Norden der Insel findest du unter anderem folgende Strände, die du gut erreichen kannst:

Ort Strand
Las Palmas Playa de Las Canteras
Las Palmas Playa de Las Alcaravaneras
Melenara Playa de Melenara

Im Süden hast du neben der Sonnengarantie eine größere Auswahl an Stränden. Unter anderem findest du hier Folgende:

Ort Strand
Playa del Inglés Playa del Inglés
Playa del Inglés El Veril
Maspalomas Playa de Maspalomas
Meloneras Playa de Meloneras
Arguineguín Playa Las Marañuelas
Los Caideros Playa de la Verga
Puerto Rico Playa de Puerto Rico
Amadores Playa de los Amadores
Schuhe auf der Uferpromenade in Las Palmas

Einige Strände haben zudem schöne Uferpromenaden, auf denen du entlang spazieren kannst.

Wandern auf Gran Canaria

Möchtest du gerne auf Gran Canaria wandern gehen, dann findest du hier viele Wanderwege. Die Wege sind meistens gut ausgebaut und ausgeschildert. Du kannst zwischen kurzen und einfachen Touren wählen, aber dich auch auf schwieriges Terrain begeben.

Hier mal 3 einfache Touren für den Einstieg:

Startpunkt Ziel Dauer Strecke
Parkplatz Roque Nublo Roque Nublo 1:30h 3km
Strand Playa del Inglés Maspalomas 1:30h 5km
Cruz Grande Ventara del Nublo 3:30h 10km
Fels Roque Nublo auf Gran Canaria

Eines der beliebtesten Wanderziele der Insel ist der Roque Nublo.

Roque Nublo: Der Aufstieg zum Roque Nublo gehört zum Pflichtprogramm für dich, wenn du auf Gran Canaria Natur sehen willst. Der markante Fels ist das Wahrzeichen der Insel. Dementsprechend viel ist auch auf dem Weg los, der zum Roque Nublo hinauf führt. Die Tour beginnt am Parkplatz beim Roque Nublo und führt auf gut ausgebautem Weg das Massiv hinau. Der Rückweg ist derselbe wie der Hinweg.

Maspalomas: Die Tour durch die Dünen von Maspalomas kannst du in beide Richtungen gehen. Diese führt dich vom Strand Playa del Inglés zum Leuchtturm von Maspalomas (oder eben umgekehrt) Entweder läufst du diese Tour direkt am Strand entlang. Oder du streifst die Ränder des Naturschutzgebietes, ohne dieses zu betreten. Alternativ kannst du natürlich auch im Zick-Zack laufen, ganz wie es dir beliebt.

Ventara del Nublo: Der Ventara del Nublo ist ein Aussichtspunkt. Auf dem Weg dahin wirst du die einzigartige Felsenlandschaft von Gran Canaria kennen lernen. Du startest beim Cruz Grande, einer Kehre an der du die gleichnamige Bushaltestelle und einen Parkplatz findest. Auf gut ausgebautem Weg geht es jetzt den Berg hinauf. Auf dem Wanderweg hast du immer wieder grandiose Ausblicke sowohl ins Zentrum, als auch in den Süden der Insel.

Strauch in den Dünen von Maspalomas

Ebenfalls solltest du einmal durch die Dünen von Maspalomas wandern.

Die aktuellsten Infos aus Gran Canaria