Print Friendly, PDF & Email

Du planst einen Urlaub auf Teneriffa und willst wissen ob du dir La Orotava ansehen solltest. Dann lies diesen Beitrag in dem ich dir etwas über La Orotava erzähle und dir ein paar Bilder von der Stadt zeige.

Alte Stadt und alter Stadtkern

Als die Spanier ihre ersten Siedlungen auf Teneriffa errichteten, spielte La Orotava eine bedeutende Rolle, da diese Ecke der Insel besonders fruchtbar war. Die Stadt war mit einer der ersten Residenzen der Spanier auf der Insel und dies sieht man der Stadt auch heute noch an.

In La Orotava stehen die mit ältesten Gebäude der Spanier auf Teneriffa. Ein Großteil des alten Stadtkerns ist bis heute erhalten geblieben und steht unter Denkmalschutz. Von hier aus hatte man einen schönen weiten Blick über das Meer und konnte feindliche Flotten zeitig erkennen.

La Orotave heute

Heute ist die Stadt etwas gewachsen. Jedoch bei weitem nicht so, wie es andere Orte auf Teneriffa sind. Der alte Stadtkern von La Orotava nimmt deswegen immer noch den größten Teil des Ortes ein. Rings herum gibt es noch viele kleine weitere Siedlungen, zum Teil im typischen Neubaustil der Spanier.

Steile Straßen und Fußwege

Aufgrund ihrer Hanglage geht es in La Orotava steil zur Sache. Wer die Stadt erkunden möchte, sollte gut zu Fuß sein. Steile Straßen und Fußwege führen den Hang hinauf. Manchmal war der Platz so knapp, dass man die Straße einfach geradlinig hinaufgezogen hat, so dass du heute einiges von deinem Auto abverlangen musst, um hier rauf zu kommen.

Von Puerto de la Cruz nach La Orotava in 5 Minuten

La Orotava gehört zu den Orten auf Teneriffa dendu gesehen haben musst. Am Besten verbindest du einen Ausflug in die kleine Stadt mit einem Ausflug nach Puerto de la Cruz. Beide Städte liegen gerade einmal 5 Autominuten voneinander entfernt (Puerto de la Cruz war im Übrigen früher der Hafen von La Orotava und hieß deswegen auch Puerto de la Orotava).

Wieviel Zeit du einplanen solltest

Willst du La Orotava besichtigen solltest du mindestens eine Stunde Zeit einplanen. Willst du dir zudem die alten Villen, Gebäude und Museen mit ansehen, solltest du etwas mehr Zeit einplanen. Parkplätze gibt es in der Stadt reichlich. Die meisten davon sind kostenfrei.

Weitere interessante Orte auf Teneriffa

  • Der Teide – Spaniens höchster Berg