Print Friendly, PDF & Email

Einen der besten Blicke über Barcelona hat man vom Montjuïc Castle. Dieses liegt im Süden von Barcelona auf einem Berg, direkt am Meer. Vor dem Castle gibt es einen Parkplatz, auf dem man parken kann. Alternativ kann man aber auch mit einer Seilbahn oder einem Bus zum Castle hochfahren.

Außenmauern und Blick auf Barcelona vom Montjuïc Castle

Blick auf Barcelona

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

2014 bezahlten wir 5 Euro Eintritt für einen Erwachsenen. Ermäßigte zahlten 3 Euro Eintritt. Das Montjuïc Castle hat ganzjährig geöffnet, vom 1 Oktober bis 31 März von 10 Uhr bis 18 Uhr und vom 1. April bis 30 September von 10 Uhr bis 20 Uhr.

Wenn man möchte kann man sich durch das Castle führen lassen. Wochentags gab es 2014 täglich 2 Führungen um 12:30 und 17:00 Uhr. Diese wurden auf katalanisch, spanisch und englisch durchgeführt. Am Wochenende gab es insgesamt vier Führungen, jeweils um 11:30, 13:00, 16:30 und 18:00 Uhr. Die Führungen kosteten extra, wobei wir uns nicht sicher sind ob 2 Euro oder 7 Euro mehr als der Eintritt.

Außenmauer mit Kanone im Montjuïc Castle

Außenmauer mit Kanone

Die Geschichte des Montjuïc Castle

1640 – 1700

Ende 1640 wurden die ersten Gebäude des Montjuïc Castle in den Zeiten der ersten Republik errichtet. In nur 30 Tagen errichteten die Bevölkerung von Barcelona die Verteidigung auf dem Berg Montjuïc, um die feindlichen Truppen der spanischen Krone aufzuhalten. Am 21. Januar 1641 hielt man mit dieser Stellung die Truppen von Philip dem IV. in Schach. Erst 1652 fiel die Befestigung in die Hände der spanischen Krone und diente seit dem als Garnision.

1700 – 1800

1701 brach der spanische Erbfolgekrieg aus. Am 7. Oktober 1705 kapitulierte Barcelona und fiel unter die Verwaltung der Habsburger (Österreicher). In den folgenden Jahren versuchten bourbonische Truppen (Spanier und Franzosen) Barcelona und das Castle zurück zu erobern. Dies gelang erst nach dem Friedensschlüssen im Jahre 1714

In den folgenden Jahren wurde das Montjuïc Castle weiter ausgebaut und verstärkt. Die Festung erhielt weitere Bastionen, Baracken und 2 Zisternen. Nach Abschluss der Arbeiten konnten auf der Festung 2.000 Man stationiert werden.

Wachturm auf dem Montjuïc Castle

Wachturm

1800 – 1900

1808 besetzten französische Truppen unter Napoleon das Castle, ohne auf Gegenwehr zu stoßen.

In den Jahren 1833 bis 1843 kam es immer wieder zu Aufständen in Barcelona. 1842 wurde einer dieser Aufstände durch eine zwölfstündige Bombardierung der Stadt Barcelona von dem Castle Montujic niedergeschlagen.

Im September 1943 kam es zu einer weiteren Revolte, bei dem die Stadt Barcelona erneut vom Montujic Castle beschossen wurde.

Die Festung spielte auch 1856 eine wichtige Rolle um die Bevölkerung von Barcelona zu unterdrücken. In diesem Jahr besetzten Truppen die Stadt, welche auf der Festung stationiert waren, nachdem die Stadt erneut beschossen wurde.

Auch in den darauf folgenden Jahren kam es immer wieder zu Repressionen gegenüber der Bevölkerung von Barcelona, die vom Castle Montujic ausgingen. In dieser Zeit erlangte die Festung einen Ruf als: Festung des Bösen.

1900 – 1931

Vor der 2. spanischen Republik versuchten die Stadt Barcelona die Burg rechtlich unter ihre Kontrolle zu bringen. Dies gelang jedoch nicht und in diesen Jahren gab es immer wieder willkürliche Festnahmen und Erschießungskommandos, die vom Kommandanten der Burg aus befehligt wurden.

Bänke auf dem Montjuïc Castle

Bänke auf dem Montjuïc Castle

1931 – 1960

Nach Ausbruch der Revolution in Katalonien, gelangte das Castle Montujic schnell in die Hände der Revolutionäre. Aufgrund der Schrecken welche von der Festung in den vergangenen Jahrzehnten ausging, wollte man die Festung abreißen oder in ein Museum umwandeln. Aufgrund von Aufständen wurde sie jedoch kurzerhand zu einem Gefängnis umfunktioniert, in welcher Feinde der Revolution inhaftiert wurden.

Bis zum Ende der 2. spanischen Republik wurden auf der Festung 250 Menschen exikutiert. Und im März 1938, kurz vor dem Ende der Republik, waren auf der Festung Montujic 1.495 Menschen inhaftiert.

In der Zeit unter dem Franco Regime, ab 1939, diente die Festung zuerst auch weiterhin als ein Militärgefängnis. Kurz nach dem Ende der spanischen Republik wurden hier viele Revolutionäre gefangen gehalten und zum Teil hingerichtet. Danach zerfiel die Festung immer weiter

Ab 1960

Die Kontrolle über das Castle Montujic wurde 1960 der Stadt Barcelona zum Teil übergeben. In der Festung wurde 1963 ein Militärmuseum eröffnet, welches den “ruhmreichen Kampf” der Franco Truppen zeigte. Auf dem ehemaligen Paradeplatz wurde zur Eröffnung ein Reiterdenkmal von Franco eingeweiht.

Seit 2007 steht die Festung unter der Kontrolle der Stadt Barcelona. 2009 verschwand dann auch das Denkmal von Franco vom Paradeplatz.

Sehenswürdigkeiten im Montjuïc Castle

Die Brücke

Burggraben des Montjuïc Castle

Burggraben

Um in das Castle zu gelangen überquert man eine 70 Meter lange Brücke. Diese führt über einen Graben, der heute begrünt ist. Wir haben in den Graben Menschen gesehen, welche die Länge des Graben für Bogenschießen genutzt haben.

Die Bastionen

Kanone auf dem Montjuïc Castle

Kanone

Das Montjuïc Castle hat mehrere Bastionen, die mit großen Kanonen bestückt waren. Die bekanntesten sind die Bastion Sant Carles und die Bastion Santa Amalia, die vom spanischen Architekten, Militäringenieur und Generalleutnant Juan Martin Cermeno erbaut wurden.

Der Paradehof

Arsenal des Montjuïc Castle

Arsenal

Im Montjuïc Castle befindet sich ein Paradehof, auf dem bis 1960 noch Militärparaden abgehalten wurden. Bis 2007 befand sich dieser Breich und das Castle zum Teil noch unter militärischer Kontrolle. Erst 2007 wurde die Verwaltung des Montjuïc Castle hundertprozentig an die Stadt Barcelona abgegeben.

Gang im Innenhof des Montjuïc Castle

Gang im Innenhof

Der Paradehof ist umschlossen von einem Bogengang, von denen mehrere Räume abgehen. In einem Teil dieser Räume befinden sich heute ein Restaurant, eine Videopräsentation zu der Geschichte des Montjuïc Castle und wechselnde Ausstellungen.

Die Terrasse

Blick auf Barcelona vom Montjuïc Castle

Blick auf Barcelona

Auf dem Montjuïc Castle befindet sich eine Terrasse mit einem 360 Grad Blick über Barcelona. Von der Terrasse kann man auch sehr gut auf den Paradehof blicken.