Print Friendly, PDF & Email

Sevilla kann man in den Sommermonaten mit nur einem Wort beschreiben: “Heiß”. Die Sonne prasselt in Sevilla ab ca. 13Uhr erbarmungslos nieder und legt fast jeden aktiven Fußgänger und die meisten Autofahrer lahm. Das Ganze dauert bis ca. 18 Uhr. Erst dann füllen sich die Straßen wieder langsam. Wenn du Sevilla besuchen möchtest, solltest du dies einplanen. Denn ab 13Uhr kannst du dich nur in deine Unterkunft oder in eine der Sehenswürdigkeit flüchten.

Siesta

Im Gegensatz zu Madrid kennt Sevilla noch die Siesta. Von 14 bis 17 Uhr sind die meisten Geschäfte geschlossen. Die Restaurants und Cafes in der Innenstadt sind allerdings auch in dieser Zeit noch geöffnet.

Panorama von Sevilla am Abend

Panorama am Abend

Cafes und Restaurants

Viele Cafes haben zudem eine kleine Besonderheit, einen Zerstäuber für Gäste. Dies muss man sich wie folgt vorstellen. An den Markissen sind kleine Sprengleranlagen installiert, welche die Gäste im Außenbereich mit feinem Wasserstaub erfrischen. Das Ganze ist so fein, dass man dabei nicht naß wird, aber von einer angenehmen Kühle umgeben ist.

Uferpromenade Paseo Alcalde Marques del Contadero in Sevilla

Uferpromenade Paseo Alcalde Marques del Contadero

Ampeln mit Zeitanzeige

In der Innenstadt von Sevilla gibt es ein paar Ampeln, welche eine Zeitanzeige für Fußgänger integriert haben. Dies zeigt den Passanten wann es grün wird und wie lange die Grünphase dauert. Besonders an Stellen, an denen man in der Sonne auf eine grüne Ampel wartet, ist dies sehr hilfreich, kann man sich doch in der Wartezeit in den Schatten flüchten.

Panorama von Sevilla von der Kathedrale von Sevilla

Panorama von Sevilla von der Kathedrale von Sevilla

Eisläden mit Nummernsystem

So manche Eisläden sind in Sevilla so beliebt, dass diese kurzerhand ein Nummernsystem eingeführt haben. Wenn viele Menschen warten, zieht man ein Ticket, setzt sich in das Geschäft und wartet bis die Nummer aufgerufen wird. Anschließend holt man sich sein Eis.

Avenue de la Constitucion in Sevilla

Avenue de la Constitucion

Sehenswürdigkeiten

Kathedrale

Die Kathedrale von Sevilla gehört zu den größten Kirchen weltweit. Sie wurde auf den Resten einer alten Moschee aufgebaut. In der Kathedrale befindet sich der Sarkophag von Christopher Columbus. Man kann den Glockenturm besuchen, um einen Blick über Sevilla zu erhalten. Für den Besuch sollte man auch etwas Wartezeit einplanen, da sich vor der Kathedrale meistens eine lange Schlange bildet.

Alcazar

Der Alcazar von Sevilla ist ein Palast. Teile des Palastes stammen aus maurischen Zeiten, was man an den zahlreichen Ornamenten in den mittleren Gebäuden sieht. An den Palast schließt sich ein schöner Park an, der gerade an heißen Sommertagen Abkühlung liefert.

Espacio Metropol Parasol in Sevilla

Espacio Metropol Parasol

Metropol Parasol

Mitten in der Altstadt von Sevilla steht der Metropol Parasol, ein Kunstbau der von dem deutschen Architekten Jürgen Mayer H entworfen wurde. In dem Gebäude und an den Außenseiten, befinden sich mehrere Geschäfte, Cafés und Restaurants. Zudem kann man sich unterhalb des Gebäudes eine Ausgrabungstätte ansehen, welche entdeckt wurde, als der Metropol Parasol errichtet wurde.

Auf die Oberseite des Metropol Parasol gelangt man mit einem Fahrstuhl. Dieser befindet sich im unteren Durchgang, neben der verglasten Ausgrabungstätte. Für die Fahrt und die Möglichkeit Sevilla von oben zu sehen, musste man 2014 3 Euro pro Erwachsenen bezahlen. Oben gibt es dann noch ein weiteres Restaurant mit Außenbereich.

Der Blick über die Dächer von Sevilla ist einmalig und jedem Besucher zu empfehlen. Da der Metropol Parasol täglich bis in die Nachtstunden geöffnet ist, (Sonntag bis Donnerstag von 10:30 bis 24:00 Uhr; Freitag und Samstag von 10:30 Uhr bis 01:00 Uhr) kann man von hier Oben prima den Sonnenuntergang miterleben.