Print Friendly, PDF & Email

Du willst ein bisschen auf Teneriffa wandern, fernab der großen Touristenzentren? Dann lies diesen Beitrag, in dem du etwas über den Wanderweg, Barranco del Infierno erfährst.

Mein Hinweis: Den Barranco del Infierno kannst du im Übrigen in der Zwischenzeit auch von oben mit einem Paragliding-Flug erleben. Die Infos dazu findest du hier.

Infos zum Wanderweg Barranco del Infierno

Was dich erwartet

In einer sanften Schlängellinie zieht sich der Weg dem Hang entlang. Kakteen zieren diesen links und rechts. Auf der gegenüberliegenden Hangseite siehst du Kakteenwälder. Am Ende des Weges stehst du in einer Grotte. Und über dir prasselt ein Wasserfall zu Boden.

Barranco del Infierno

Am Beginn des Wanderweg sieht man wie sich die Schlucht in die Berge zieht.

Anmelden für eine Tour

Seit Mai 2015 ist der Wanderweg wieder geöffnet. Wie bereits vor der Schließung werden pro Tag nur 300 Personen in den Barranco gelassen. Dazu sollte muss man sich vorab für einen Besuch anmelden. Hier die Infos dazu:

Anzahl der Personen pro Tag:300
Öffnungszeiten:08:00 bis 19:00 Uhr
Zutritt zum Wanderweg:08:00 bis 14:30 Uhr
Eintrittspreis Erwachsene:8 Euro
Eintrittspreis Kinder (7-11 Jahre):4 Euro
Anmeldeseite:Reservierung auf deutsch
Wanderweg mit Wasserkanal

Ein Teil des Wanderweges wird von einem Kanal begleitet.

Der Wanderweg

Der Weg ist seit der Sanierung wieder in einem guten Zustand. Im vorderen Teil des Wanderweges wird dieser von Holzbohlen begrenzt und quert das Felsmassiv.

Im hinteren Teil gelangst du durch Farne und Büsche zu einem Fluß. Diesen überquerst du und folgst dem Weg anschließend auf dem Grund des Barrancos.

Der Wanderweg in den Barranco del Infierno endet in einer Sackgasse. Du läufst auf dem Weg zum Wasserfall und auf demselben Weg wieder zurück. Dafür solltest du rund 2 bis 3 Stunden einplanen. Der Weg an sich ist sehr abwechslungsreich. Die Zeit bis zum Wasserfall vergeht sehr schnell und auch der Rückweg erscheint sehr kurz.

Wasserfall mit Steinmännchen

Am Ende des Wanderweg warten Steinmännchen an einem Wasserfall.

Festes Schuhwerk und Helmpflicht

Festes Schuhwerk ist Grundvoraussetzung auch wenn du vielleicht einige Menschen mit Flip Flops hier entlang wandern siehst. Zudem solltest du ausreichend Wasser und einen kleinen Snack mitnehmen. Nicht vergessen darfst du deine Kamera (natürlich aufgeladen) damit du reichlich Fotos machen kannst.

Am Eingang erhältst du zudem einem Helm, der im Eintrittspreis inbegriffen ist. Diesen musst du während der Tour tragen. Ich empfehle dir aber hierfür ein Kopftuch oder ein Kopfschal mitzunehmen, welchen du unter den Helm tragen kannst.

Adeje auf Teneriffa

Den Ort Adeje sieht man vom Beginn des Wanderweg sehr gut

Wo kannst du parken?

Kommst du mit dem Auto kannst du in Adeje parken. In dem Ort gibt es genügend kostenfreie Parkplätze.

Weitere Wandertouren in der Nähe

Weitere Infos zum Barranco del Infierno

Von 2009 bis Anfang 2015 war der Weg offiziell gesperrt. Die Spanier konnte dies aber nicht abhalten in den Barranco zu gelangen. Sie hatten in den Holzzaun, auf der umgrenzenden Mauer ein Loch geschnitten, durch welches sie hinter das Tor gelangten. Wir erkundeten im Februar 2014 ebenfalls den Weg, der sich damals in einen erbärmlichen Zustand befand. Zudem sahen wir keine Spur von Sanierungsarbeiten. Mit diesen schien man erst nach unserem Besuch begonnen zu haben

Einstieg Barranco del Infierno durch Loch im Zaun

2014 gelangte man über ein Loch im Zaun in den Barranco Infierno

Der Wanderweg wurde 2009 gesperrt, da ein Wanderer von einem Steinschlag tödlich getroffen wurde. Ich war 2008 erstmalig im Barranco del Infierno und hatte damals nicht den Eindruck, dass der Weg ungepflegt gewesen wäre. Deswegen konnte ich die Sperrung auch nicht nachvollziehen, da es gerade in Gegenden mit hohen Felsen immer wieder zu Steinschlägen kommen kann.