Print Friendly, PDF & Email

Foto Startbild von JJ Harrison (eigenes Werk) [CC BY SA 3.0], via Wikimedia Commons

Ich kann es dir nur wünschen, dass du das Glück hast einmal das Neujahrsfest Songkran in Thailand mitzuerleben, egal wo du dich gerade befindest. Das Fest gilt als die größte Wasserschlacht der Welt, bei dem du wirklich nicht trocken bleiben wirst … Versprochen!

Zu Songkran wirst du in den meisten touristisch gut besuchten Städten, nicht nur von den Thailändern nass gespritzt. Ein Großteil der Touristen beteiligen sich ebenfalls an der Wasserschlacht, wobei ich den Eindruck hatte, dass die Meisten von ihnen nicht wussten warum sie das überhaupt tun.

Menschen auf Straße bei Wasserschlacht zu Songkran in Thailand

Die Wasserschlachten finden während der ganzen Feiertage statt.
Foto von Kazuhiro Nakamura (von Flickr) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Wie wurde aus Songkran diese Wasserschlacht?

Eigentlich hat das Neujahrsfest Songkran einen traditionellen Hintergrund, den man auch bei anderen asiatischen Völkern sieht. Es geht um die Reinigung seiner Umgebung und seiner selbst, um das Alte abzuwaschen und neu zu starten. Früher und auch heute noch werden deswegen in Thailand Mönche gewaschen, da dies zusätzlich Glück bringen soll. Das Ganze geschieht aber eher behutsam und ist keine Wasserschlacht.

Irgendwann dachten sich wahrscheinlich ein paar Leute, dass man daraus auch mehr machen könnte. Oder, was ich eher vermute, ein paar Touristen, die nicht wussten was hier passiert, begannen mit Wasserspritzpistolen um sich zu schießen. Und da die Thailänder nicht gerade dafür bekannt sind, dass einem gleich übel zu nehmen und sich stattdessen wahrscheinlich wehrten, entstand dadurch die nunmehr größte Wasserschlacht der Welt.

Mönche in Thailand zu Songkran

Traditionell gehen die Thailänder zu Songkran erstmal zu einem Tempel.
Foto von Donavanik (eigenes Werk) [CC BY SA 4.0], via Wikimedia Commons

Was ist Songkran heute?

Heute rüsten nicht nur die Touris zu Songkran auf, sondern natürlich auch die Einheimischen. Besonders Kinder haben an den Feiertagen einen riesigen Spaß und versuchen mit ihren Wasserspritzpistolen alles nass zu spritzen. Immer in der Nähe befindet sich ein mit Wasser gefülltes Becken oder eine Tonne, so dass man schnell nachladen kann.

Bereits ein paar Wochen vor Songkran wirst du jede Menge Wasserspritzpistolen und Gewehre in den Geschäften sehen. Diese gibt es dann in allen erdenklichen Ausführungen von ganz klein bis besonders groß mit Ersatzwassertank. Die Hardcorevariante ist aber eine Schüssel oder ein Eimer gefüllt mit Wasser. Und diese werden besonders gerne von Touristen auf alles was vorbei kommt ausgeschüttet, ohne Rücksicht auf Verluste.

Wasserschlacht beim Songkran in Thailand

Wer bei den Wasserschlachten nicht bewaffnet ist, hat das nachsehen.
Foto von Takeaway (eigenes Werk) [CC BY SA 3.0], via Wikimedia Commons

Was machen die Thailänder mit Touristen zu Songkran?

Touristen sind besonders bei Thailändern beliebt. Denn diese sind an diesen Tagen die eindeutigen Wasseropfer. Dabei sind die Thailänder aber noch um einiges zurückhaltender, als manche Touristen. Die meisten Einheimischen fragen dich vorher ob sie dich mit Pudder oder Talcum anmalen dürfen, ebenfalls ein Ritual. Anschließend wirst du leicht bespritzt und erst danach kann es passieren, dass dir eine Schüssel mit Wasser über den Kopf oder in den Nacken gegossen wird.

Solltest du dich in das Getümmel stürzen, empfehle ich dir unbedingt nicht Nein zu sagen, wenn ein Thailänder ankommt mit einer Schüssel Talcum in seiner Hand. Den Kindern erweist du einen Riesenspaß, wenn du dich von ihnen nass spritzen lässt. Ein schnelleres und herzlicheres Lachen kannst du einfacher nicht ernten.

Thailänderin mit Puder zu Songkran in Thailand

Besonders gerne werden Ausländer zu Songkran mit Puder oder Talk markiert.
Foto von U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 3rd Class Daniel Viramontes [Public Domain], via Wikimedia Commons

Wie solltest du dich auf Songkran vorbereiten?

Um das Neujahrsfest Songkran wirklich genießen zu können, solltest du nicht zimperlich sein. Wegen dem Wasser brauchst du dir keine Gedanken machen. In den meisten Fällen ist dies von den Temperaturen aufgewärmt und deswegen lauwarm. Und selbst wenn es mal etwas kälter ist, kühlt es dich nahezu immer angenehm ab. Kein Wunder, denn das Neujahrsfest findet immer vom 13. bis 15. April statt, zu einen der heißeren und trockneren Jahreszeiten in Thailand.

Auf jeden Fall solltest du aber wissen, was da auf dich zukommt. Hier deswegen eine kleine Checkliste, wie du dich am Besten auf Songkran vorbereiten kannst:

  • Schau dir als Vorbereitung ein paar Videos im Internet von dem Fest an.
  • Ziehe zu Songkran Sachen an, die schnell trocknen.
  • Verwende als Unterwäsche deine Badesachen.
  • Nimm einen Rucksack mit der Wasserdicht oder Wasserabweisend ist.
  • Packe deinen Reisepass und dein Bargeld in eine verschließbare Plastiktüte.
  • Versuche so wenig wie möglich mitzunehmen und den Rest in deiner Unterkunft zu lassen.
  • Fahre direkt an den Feiertagen mit deinem Reisegepäck NICHT durch das Land.
  • Kameras und Handys packe ebenfalls in eine verschließbare Plastiktüte.
  • Verwende als Schuhe Sandalen oder FlipFlops, natürlich ohne Socken.
  • Willst du dich wehren? Dann kauf die eine möglichst große Wasserspritzpistole!

Und zum Schluss noch einen ganz wichtigen Hinweis: Willst du den Spaß nicht mitmachen, dann bleibe in deiner Unterkunft. Verlasse diese auf keine Fall! Denn sobald du dich auf die Straße wagst, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass du pitschnass wieder zurückkommst bei 99,9%.

Wasserspritzender Elefant beim Songkran in Thailand

Es soll in manchen Regionen sogar Elefanten geben, welche die Menschen mit Wasser bespritzen.
Foto von JJ Harrison (eigenes Werk) [CC BY SA 3.0], via Wikimedia Commons