Du willst unbedingt mal nach Florenz reisen, weist aber noch nicht was du dir hier ansehen solltest? Dann wird dir der folgende Beitrag weiterhelfen. In diesem zeige ich dir 23 der TOP Sehenswürdigkeiten von Florenz und erkläre dir worauf du achten solltest.

Wenn du Florenz besuchen möchtest, solltest du vorab eins berücksichtigen. Die Stadt ist voll von Touristen. Deswegen musst du deine Museumsbesuche unbedingt vorab planen. Überall dort, wo Eintritte fällig werden, musst du mit längeren Wartezeiten oder Zeittickets rechnen. Ohne eine gute Planung wirst du in die meisten Museen nicht hereinkommen.

Altes Tor mitten in Florenz

Solche Torbögen findest du in Florenz immer mal wieder.

Zum Glück kannst du dir aber auch die Stadt anschauen, ohne irgendwo jemals Eintritt bezahlen zu müssen. Plane deswegen deine Tour durch Florenz in Abhängigkeit von deiner Aufenthaltsdauer:

  • Bist du nur 1 Tag in Florenz, laufe einfach durch die Altstadt von Florenz und schaue dir alle Sehenswürdigkeiten von Außen an.
  • Bist du 2 Tage in Florenz, besichtige am 1. Tag die Altstadt und am 2. Tag die Parkanlagen im Süden von Florenz.
  • Bist du 3 Tage in Florenz, dann plane in dieser Zeit auch Museumsbesuche ein. Hole dir hier vorab bereits die Tickets, sodass du Wartezeiten sparst.

Mein Hinweis: Direkt im Zentrum, in der Altstadt von Florenz, wirst du die meisten Sehenswürdigkeiten und Museen finden. Du kannst diese problemlos zu Fuß erkunden. Schlendere hier einfach durch die vielen engen Straßen. Schaue dir alles in Ruhe an. Und besuche die Museen, welche dich am meisten interessieren.

Figur der Justitia auf einer Säule

Die Figur der Justitia gehört ebenfalls zu einer der bekannten Highlights der Stadt.

Sehenswürdigkeiten rund um die Kathedrale

Der wichtigste und zentralste Spot von Florenz ist die berühmte Kathedrale. Rings um diese findest du weitere Highlights, die da wären:

Kathedrale von Florenz: Die Kathedrale solltest du dir auf jeden Fall ansehen. Wenn möglich, schau sie dir auch von Innen an. Dafür musst du nichts bezahlen. Kostenpflichtig ist dagegen der Besuch der Katakomben, der Terrasse und der Domkuppel. Von der Kuppel hast du zudem einen schönen Blick über die Dächer von Florenz.

Öffnungszeiten: Mo & Sa 10:30-13:00 Uhr
So 15:00-17:00 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Reservierung: Nein, nicht erforderlich
(aber Wartezeit rund 1 bis 2 Stunden)
Kathedrale von Florenz

Die Kathedrale von Florenz ist das dominanteste Gebäude der Stadt.

Turm Giottos Campanile: Mit einem Zeitticket kommst du auf den bekanntesten Turm von Florenz. Hierzu musst du 414 Stufen hinauf steigen. Es gibt hier keinen Lift. Oben hast du durch die Gitterstäbe einen tollen Blick über Florenz.

Öffnungszeiten: Mo, Sa & So – 10:15-16:15 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Reservierung: Ja & Zeittickets
(ca. 3 Tage vorher reservieren)
Turm Campanile di Giotto am Abend

Auf den Turm Campanile di Giotto kannst du hinaufsteigen

Basilika Baptisterium San Giovanni: Bereits von außen ist diese Basilika schön anzusehen. Das Goldmosaik an der Eingangstür kannst du ebenfalls von außen betrachten. Hast du viel Zeit, dann schaue dir ruhig auch im Inneren die Deckenmalereien an.

Öffnungszeiten: Mo, Sa & So – 11:15-17:15 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Reservierung: Ja & Zeittickets
(ca. 3 Tage vorher reservieren)
Basilika Baptisterium San Giovanni

Meistens stehen vor der Basilika Baptisterium San Giovanni viele Menschen an.

Palast Palazzo Strozzi: Magst du Kunst, dann bist du hier genau richtig. Dafür musst du allerdings Eintritt bezahlen. Kostenfrei kannst du dir dagegen den Palast von außen, sowie den Innenhof anschauen.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 14:00-20:00 Uhr
Sa & So 10:00-20:00 Uhr
Eintritt: 13 Euro
Reservierung: Ja & Zeittickets
(ca. 3 Tage vorher reservieren)
Palazzo Strozzi

Der Palazzo Strozzi ist eher unscheinbar und kann schnell mal übersehen werden.

Brunnen Fontana del Porcellino: Dieser Brunnen, in Form eines Ebers, wurde in Europa mehrfach kopiert. Auch in München soll es einen solchen geben. Das Prinzip ist ganz einfach. Du streichelst die Nase des Schweins und legst anschließend eine Münze in das Maul. Fällt diese in das Wasser, bringt das Glück. Wenn du daran glaubst, kannst du das gerne ausprobieren 🙂

Öffnungszeiten: rund um die Uhr & kostenfrei

Blick auf die Kuppel der Kathedrale

Die Kuppel der Kathedrale siehst du von vielen Gassen aus.

Sehenswürdigkeiten Nördlich der Kathedrale

Nördlich der Kathedrale gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Hier solltest du dich auf die folgenden Sehenswürdigkeiten konzentrieren:

Waisenhaus Ospedale degli Innocenti: Diese Gebäude, das Hospital der unschuldigen Kinder, war früher einmal ein Findelhaus. Es befindet sich direkt am Platz Piazza della Santissima Annunziata. Hier wurden ausgesetzte Säuglinge aufgenommen und großgezogen. Es ist eines der ersten Findelhäuser seiner Art in Europa. Heute kannst du dir in einem Museum die Geschichte des Ortes ansehen. Zudem solltest du einen Blick in den schönen Innenhof werfen und das Cafe auf der Dachterrasse besuchen.

Öffnungszeiten: Mo-So 10:00-19:00 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Reservierung: Nein
Platz Piazza della Santissima Annunziata

Direkt am Piazza della Santissima Annunziata befindet sich der Eingang zum Waisenhaus.

Museum Galleria dell’Accademia: Du möchtest dir Michelangelos “David” im Original ansehen? Dann musst du in dieses Museum. Die Statue ist aber so ziemlich das einzige Highlight dieses Museum. Maximal die Kirchengemälde im oberen Geschoss wären eventuell noch einen Besuch wert. Deswegen mein Tipp, kannst du auf das Original verzichten, spare dir diesen Besuch.

Öffnungszeiten: Di-So 09:00-18:00 Uhr
Eintritt: 8 Euro
Reservierung: Nein
(mit sehr langen Wartezeiten ist zu rechnen)
Platz Piazza San Marco

Am Piazza San Marco kommst du zur Galleria dell’Accademia mit Michelangelos “David”.

Museum Palazzo Medici Riccardi: Ein weiterer interessanter Palast mit schönen Decken und Wandgemälden ist dieser Palast. Solltest du nur wenig Zeit haben, dann spare dir aber den Besuch. Schaue dir stattdessen nur das Gebäude von außen und den schönen Innenhof an.

Öffnungszeiten: Mo, Di, & Do-So 08:30-19:00 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Reservierung: Nein
Palazzo Medici Riccardi

Auch der Palazzo Medici Riccardi wirkt eher unscheinbar.

Sehenswürdigkeiten Nordöstlich der Kathedrale

Hast du viel Zeit, dann solltest du dir auch noch folgende Highlights nordöstlich von der Kathedrale ansehen. Wird die Zeit knapp, dann schaue dir die Orte nur von außen an. Maximal in die Markthalle solltest du einen kurzen Abstecher machen.

Basilika Santa Maria Novella: Eine der bekanntesten Basiliken von Florenz ist diese hier. In dieser kannst du dir wunderschöne Wand- und Deckenmalereien ansehen. Allerdings musst du auch hier mit langen Wartezeiten rechnen. Der Bau dauerte im Übrigen fast 100 Jahre von Mitte des 13. bis Mitte des 14. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11:00-17:30 Uhr
So 13:00-17:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Reservierung: Nein
(aber dann lange Wartezeiten von mind. 1h)
Basilica di Santa Maria Novella in Florenz

Das Innere der Basilica di Santa Maria Novella solltest du dir ansehen.

Markt Mercato Centrale: Markthallen, wie diese, findest du in Italien immer wieder. Jedoch verbirgt sich in der 1. Etage ein Foodtempel. Willst du dich durch verschiedene Köstlichkeiten der Toskana durchprobieren, bist du hier genau richtig. Allerdings musst du zum Teil mit längeren Wartezeiten rechnen.

Öffnungszeiten: Mo-So 10:00-22:30 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Reservierung: Nein
Stadtmauer von Florenz

Immer mal wieder findest du auch Überreste der alten Stadtmauer von Florenz.

Basilika San Lorenzo di Firenze: Diese Basilika ist einer der ältesten noch erhaltenen Sakralbauten der Stadt. Sie war früher einmal die Pfarrkirche der Medici. Wenn du Zeit hast und nicht allzu viele Menschen davor warten, kannst du dir gerne das Innere mal ansehen. Allerdings brauchst du dir auch keine Gedanken machen, wenn du das nicht schaffen solltest.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00-17:00 Uhr
Eintritt: 7 Euro
Reservierung: Nein
(Wartezeiten aber ca. 1h)
Innenhof Palazzo Vecchio

Innenhöfe wie diesem im Palazzo Vecchio, gibt es ebenfalls viele zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten südlich & östlich der Kathedrale

Südlich und Östlich der Kathedrale, in der Altstadt von Florenz, findest du weitere Sehenswürdigkeiten, die du ebenfalls unbedingt die ansehen solltest. Diese sind:

Platz Piazza della Signoria: Rund um diesen Platz befinden sich viele der bekanntesten Gebäude von Florenz. Direkt auf dem Platz findest du zudem den Neptunbrunnen (Fontana del Nettuno), ein Replikat der Statue von David, das Reiterdenkmal von Cosimo I. de’ Medici, der erster Großherzog der Toskana war und die Loggia dei Lanzi, ein Arkadenbau aus dem 14. Jahrhundert mit vielen Skulpturen

Öffnungszeiten: rund um die Uhr & kostenfrei

Platz Piazza della Signoria mit Neptunbrunnen

Der Piazza della Signoria gehört zu den beliebtesten touristischen Plätzen der Stadt.

Museum Palazzo Vecchio: In diesem Gebäude wurde seit dem 14. Jahrhundert die Stadt regiert. Und das Gebäude ist auch heute noch das Rathaus von Florenz. Du kannst dir in dem Gebäude ein Museum und den Saal der 500 ansehen. Zudem kannst du den Turm besteigen und von dort oben Florenz bestaunen.

Öffnungszeiten: Mo-So 09:00-22:00 Uhr
Eintritt: 12,50 Euro
Reservierung: Ja erforderlich
(ansonsten lange Wartzeiten einplanen)
Palazzo Vecchio

Hier im Palazzo Vecchio regierten die Medici.

Museum Uffizien: Dieses Museum ist das Beliebteste in Florenz. Es gehört zu einem der bekanntesten Kunstmuseen der Welt. Bereits seit 1580 sind hier Werken der Malerei und Bildhauerei von der Antike bis zum Spätbarock ausgestellt. Dementsprechend viel ist hier auch los. Um das Museum zu besuchen, solltest du deswegen unbedingt vorher ein Ticket kaufen.

Öffnungszeiten: Di-So 09:00-18:30 Uhr
Eintritt: 20,- Euro
Reservierung: Ja erforderlich
(ansonsten sehr lange Wartzeiten)
Uffizien

Willst du zu den Uffizien, musst du in die Gasse hinten links.

Ponte Vecchio: Die bekannteste Brücke von Florenz musst du auf jeden Fall besuchen. Sie ist die älteste Brücke der Stadt und stammt bereits aus der Römerzeit. Auch wenn die Juweliergeschäfte auf der Brücke nur tagsüber geöffnet haben, kannst du die Brücke rund um die Uhr besuchen.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr & kostenfrei

Brücke Ponte Vecchio in Florenz

Die bekannteste Brücke von Florenz ist die Brücke Ponte Vecchio

Basilika Santa Croce di Firenze: Diese Basilika ist die größte von Florenz und eine der bedeutendsten Franziskanerkirche Italiens. Hier befinden sich die Grabmäler von Michelangelo, Galileo Galilei und Gioachino Rossini. Auch der Platz davor, der Piazza di Santa Croce, ist mit seinen umgebenden Gebäuden sehenswert. An einer Ecke der Kirche steht im Übrigen eine Statue von Dante Alighieri, einer der bekanntesten italienischen Dichter und Philosophen.

Öffnungszeiten: Sa & So 13:00-17:00 Uhr
Eintritt: 8,- Euro
Reservierung: Nein, aber empfehlenswert
Basilika Santa Croce di Firenze

In der Basilika Santa Croce di Firenze liegen die Überreste bekannter Persönlickeiten der Stadt.

Sehenswürdigkeiten im Südosten von Florenz

Südlich des Fluss Arno gibt es einige Parkanlagen, von denen aus du einen herrlichen Blick auf Florenz hast. Hier findest du zudem weitere Überreste der Altstadt von Floren. Du kannst auch hier alles zu Fuß erlaufen, auch wenn diese Tour aufgrund der bergigen Lage etwas anstrengender werden wird.

Im Osten, südlich des Arno, gibt es eine der bekanntesten Aussichten auf Florenz von Platz Michelangelo. Rings um diesen findest du ein paar weitere Highlights, welche du dir unbedingt ansehen solltest. Diese sind:

San Niccolò Tower: Hierbei handelt es sich um den letzten im Original erhalten Turm der Stadtbefestigung. Direkt daneben findest du weitere Teile der Altstadt von Florenz. Den Turm kannst du im Übrigen heute noch besteigen. Hierzu musst du nur 160 Stufen bewältigen.

Öffnungszeiten: Mo-So 16:00-19:00 Uhr
Eintritt: 6 Euro
Reservierung: Nein, nicht erforderlich
San Niccolò Tower

Der San Niccolo Tower ist Teil der ehemaligen Stadtbefestigung.

Aussicht Piazzale Michelangelo: Dieser Aussichtspunkt ist einer der Beliebtesten in Florenz. Auch wenn du mit dem Auto hierherfahren könntest, würde ich dir empfehlen, laufe lieber hierher. Nimm hierzu den Aufstieg vom San Niccolo Tower über die Fontane delle Rampe del Poggi. Dies ist ein künstlicher Wasserfall mit einer Grotte am unteren Ende. Bereits beim Aufstieg kannst du mehrfach die Aussicht auf Florenz genießen.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr & kostenfrei

Blick auf Florenz vom Piazzale Michelangelo

Vom Piazzale Michelangelo hast du einen schönen Blick auf Florenz.

Kirche San Miniato al Monte: Bist du bei dieser Basilika angekommen, befindest du dich auf dem höchsten Punkt der Stadt. Die Kirche gilt als eine der schönsten Kirchen in Italien. Du kannst dir im Inneren einen gepflasterten Fußboden aus dem 13. Jahrhundert ansehen. Zudem gibt es hier eine Krypta, die sich direkt unter dem Chorraum befindet. Dies ist in dieser Kirche nahezu einzigartig.

Öffnungszeiten: Mo-So 09:30-13:00 Uhr & 15:00-19:00 Uhr
Eintritt: kostenfrei
Reservierung: Nicht notwendig
Kirche San Miniato al Monte

Wenn du die Kirche San Miniato al Monte erreicht hast, befindest du dich auf den höchsten Punkt in Florenz.

Sehenswürdigkeiten rund um den Boboli-Garten

Ein weiteres Highlight von Florenz ist der Boboli-Garten (Giardino di Boboli). Dieser dominiert die südlichen Gebiete von Florenz. Rings um diesen solltest du dir zusätzlich folgende Sachen unbedingt anschauen:

Park Giardino Bardini: Dieser Park ist heute noch ein kleiner Geheimtipp. Wenn du von der Piazzale Michelangelo hierhin läufst, kommst du zudem an Überresten der alten Stadtmauer vorbei. Der Park wurde erst vor kurzem für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Du findest in diesem unter anderem auch eine schöne Aussichtsterrasse mit einem tollen Blick auf Florenz.

Öffnungszeiten: Mo-So 08:45-20:00 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Reservierung: Nicht notwendig
Park Giardino Bardini

Der Giardino Bardini ist eine kleine Parkanlage.

Stadttor Porta Romana: Dieses Stadttor stammt aus dem 13. Jahrhundert. Durch dieses kam man früher nach Florenz. Heute kannst du hier die südlichen Teile der Altstadt besuchen. Diese sind für sich alleine schon sehenswert. In schmalen Gassen findest du viele kleine Cafes und Restaurants.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr & kostenfrei

Stadttor Porta Romana

Das Stadttor Porta Romana war früher eines der bedeutensten Stadttore von Florenz.

Museum Palazzo Pitti: Der Bau dieses Palastes wurde ursprünglich von der Familie der Pitti begonnen. Diese waren eine einflussreiche Adelsfamilie in Florenz. Später wurde der Palast durch die Medici zu einer Residenz ausgebaut. Heute kannst du dir in diesem die Räume und eine Kunstsammlung ansehen. Durch den Palast kommst du auch in den dahinter befindlichen Boboli-Garten.

Öffnungszeiten: Mo-So 08:30-13:30 Uhr
Eintritt: 16 Euro
Reservierung: Nicht notwendig
Museum Palazzo Pitti

Gigantisch wirkt der Bau des Palazzo Pitti.

Park Giardino di Boboli: Diese Parkanlage ist einer der bekanntesten italienischen Gärten des 16. Jahrhunderts. Angelegt wurde er ursprünglich von Cosimo I. de’ Medici. Sehenswert in der Anlage ist das Amphitheater, der Neptun-Brunnen, eine Skulptur von Stoldo Lorenzi, eine üppige Grotte, sowie viele weitere Skulpturen, die du in dem Park finden wirst. Der Park hat zudem mehrere Zugänge, die du als Alternative nehmen kannst, wenn der Haupteingang von Touristen übervölkert ist.

Öffnungszeiten: Mo-So 08:45-18:15 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Reservierung: Nicht notwendig
Park Giardino di Boboli

Der Giardino di Boboli ist die größte Parkanlage der Stadt.

Florenz Reiseführer für 3 Euro

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Und du willst diese und weitere Infos auch gerne Offline haben? Dann hole dir hier deinen Reiseführer von Florenz als eBook.

»»» Hier Florenz Reiseführer als eBook holen