Print Friendly, PDF & Email

Auf nach Sizilien, und dies mit Auto. Eine Strecke von rund 2.000 Kilometern, je nachdem von wo man aus Deutschland startet. Welche Mautstellen und welche Gebühren werden fällig, wenn man diese Strecke nach Sizilien auf sich nimmt?

Blick von der Fähre nach Sizilien - Messina

Transitland Österreich

In den meisten Fällen wird man auf den Weg nach Italien über den Brenner und somit durch Österreich fahren. In Österreich fallen Mautgebühren für die Autobahn und die Gebühren für den Brenner an.

Autobahn- und Mautgebühren in Österreich für PKW

Vignette 10 Tage8,80 Euro
Vignette 2 Monate25,70 Euro
Maut Brenner9 Euro

Link: Videomaut für Brenner online buchen

Müllberge auf Sizilien

Italien – Der Norden

Autobahnen in Italien nach Sizilien

  • Italien über Brenner – kostenpflichtig
  • A22 – Richtung Modena – kostenpflichtig
  • A1 – Richtung Neapel (Napoli) – kostenpflichtig
  • A2 – Richtung Reggio di Calabria – gebührenfrei
  • A2 – Abfahrt Villa San Giovanni – Richtung Fähre

Im Norden von Italien sind die meisten Autobahnen kostenpflichtig. Man kann ungefähr mit 7 Cent pro Kilometer rechnen. Allerdings scheint es eine Gebührenbegrenzung zu geben. Wir zahlten bei unserer Fahrt auf keiner Strecke mehr als 32 Euro.

Die Strecke nach Sizilien in einer Tour zu meistern ist eine wahre Herausforderung. Bis Neapel gab es keine Probleme. Auf der Autobahn lief der Verkehr flüssig und es gab wenige Baustellen mit meistens 2 Spuren.

Gebühren Autobahnen Italien

StreckeLängeGebühren
Brenner – Modena320 Kilometer23 Euro
Modena – Neapel600 Kilometer32 Euro

Alle Angaben sind ca. Angaben.

Strand an der Nordküste von Sizilien

Italien – Der Süden

Rund 100 Kilometer hinter Neapel wird es ungemütlich. Die A3, die nach Sizilien führt, ist eine einzige Baustelle. Nur wenige Teilstücke dieser Autobahn sind fertig gestellt.

Über große Teile die Reststrecke von 300 Kilometern wird man einspurig und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h an den Südzipfel von Italien geführt.

Tempel in Agrigente auf Sizilien

Fähre nach Sizilien

Kurzinfos

  • Villa San Giovanni – Messina
  • Abfahrt der Fähre aller 40 Minuten (Mo. bis So. im 24 Stunden Dauerbetrieb)
  • Fahrtzeit rund 25 Minuten

Eine Autofähre nach Sizilien fährt vom Ort Villa San Giovanni. Die Autofähren fahren von Villa San Giovanni täglich rund um die Uhr.

Von der Autobahn ist man in wenigen Minuten am Hafen.

Die Tickets für die Fähre erhält man einer Ticketstelle, weit vor der Fähre. Der Verkaufsstelle ist gut ausgeschildert. Das Rückfahrtticket gelten für drei Monate.

Kosten für Fähre nach Sizilien

1 PKW75 Euro

Die Kosten sind immer für ein PKW, egal wie viele Insassen mitfahren.

Der Weg zur Fähre führt am Bahnhof vorbei, durch eine Unterführung.

Das Ein- und Auschecken auf die Fähre funktionieren reibungslos. Mehrere Personen weisen den Autos die entsprechenden Plätze zu und während der 25 minütigen Fahrt nach Sizilien kann man sein Fahrzeug verlassen.

Auf den Fähren gibt es Getränkeautomaten oder eine Bar. Vom oberen Teil des Schiffes kann man zudem einen Blick nach Sizilien und der Hafenstadt Messina werfen, von dem aus man seinen Sizilienurlaub beginnt.

Weitere Infos zu den Fähren von San Giovanni nach Messina findest du hier.

Aktiver Vulkan Ätna auf Sizilien

Gesamtkosten Überblick

Reisezeit 14 Tage, Hin- und Rückfahrt ohne Benzinkosten

Maut Österreich35,60 Euro
Maut Italien110 Euro
Fähre Sizlien75 Euro
Gesamtkosten220.60 Euro

Alle Angaben sind nur ca. Angaben mit Stand 2016

Link: Aktuelle Spritpreise in Italien, Aktuelle Übernachtungen auf Sizilien

Besonderheiten

Wichtige Infos für die Fahrt nach Sizilien

  • Hohe Geldstrafen bei Teilnahme an Hütchenspielen
  • Kaffee in Raststätten erst bezahlen und danach bestellen
  • Bargeld für kleine Trinkgelder bereit halten

Hütchenspieler

Aufpassen sollte man jedoch auf den Raststätten. Dort entdeckten wir Hütchenspieler, welche die Touristen zu einem schnellem Spiel überreden wollten. Jedoch drohen für die Teilnahem an solchen Spielen saftige Geldstrafen von 5.000 bis 10.000 Euro.

Kaffee in Raststätten

Ebenfalls etwas ungewöhnlich ist die Art einen Kaffee zu erhalten. An jeder Raststätte erlebten wir dasselbe Prozedere. Man bezahlt zuerst den Kaffee und geht anschließend mit dem Kassenbeleg zu dem Tresen, an dem der Kaffee ausgeschenkt wird.

Autobahn gesperrt

Es kann im Süden von Italien vorkommen, dass die Autobahn komplett gesperrt ist und man diese verlassen darf. Dann führt eine schlecht ausgeschilderte Umleitung über Staatsstraßen, bei denen man nur hoffen kann, dass man irgendwann wieder auf die Autobahn gelangt.

Don-Schikanen

Bei vielen Baustellen fragten wir uns, warum diese überhaupt existieren. Bei diesen war die Autobahn für kurze Längen von rund 100 Metern einspurig, ohne dass wir Schäden erkennen konnten.

Wir erfanden für diese Baustellen einen Namen, die Don-Schikanen, geboren aus der Idee eines Mafia-Dons der die Straße einengte, da der naheliegende Ort nicht das passende Schutzgeld bezahlte 😉

Trinkgeld bei Ticketkauf für Fähre

Die Kassenhäuschen bei der Fähre werden von Einheimischen belagert, die auf der Suche nach ein paar Euros Trinkgeld sind.

Bei uns nutzten sie den Hinweis unseres deutschen Nummernschildes und betätigten sich als Dolmetscher mit dürftigen Deutschkenntnissen, als Scheibenwischer und als der Dritte der einfach nur vor Ort war. Das ganze Spektakel kostete uns ein Euro pro Nase.

Bauchladenhändler auf der Fähre

An und auf der Fähre versuchen Straßenhändler jede Menge Plunder, wie Wackelbilder und Kugelschreiber los zu werden.

Sehenswertes auf Sizilien