Print Friendly, PDF & Email

Wenn du eine Reise nach Madeira planst dann lies dir folgen Beitrag durch. In diesem verrate ich dir die wichtigsten Infos die du für deine Reise auf diese Insel benötigst. Zum Beginn aber gleich ein Hinweis zur Aufenthaltsdauer: Mehr als 7 Tage musst du für die Insel nicht einplanen, außer du möchtest hier überwintern.

Mein Hinweis: Du willst nichts dem Zufall hinterlassen? Dann schau mal hier nach und buche was du brauchst im voraus.

Madeira ist eine Vulkaninsel auf der die Vulkane schon seit langer Zeit erloschen sind. Das besondere Kennzeichen der Insel sind die Steilküsten die durch die Vulkane gebildet wurden. Dabei solltest du wissen dass nur ein kleiner Teil des ursprünglich unterirdisch im Meer entstanden Vulkans heute die Insel bildet. Der größere Teil des Vulkans befindet sich immer noch im Meer also unter Wasser.

Santana mit Häusern

In solchen Häusern lebten die Menschen früher einmal auf Madeira. Du findest diese im Norden im Ort Santana.

Madeira gehört zu Portugal und somit auch zur EU was für dich einige Vorteile mit sich bringt, die da wären:

  • du brauchst für die Einreise nach Madeira nur einen gültigen Personalausweis
  • du kannst auf Madeira mit deinem Handy Tarif auch das Internet nutzen ohne Zusatzgebühren
  • du musst kein Geld wechseln sondern kannst auch mal der ganz einfach mit Euros bezahlen
Japanische Gartenelemente im Monte Palace Tropical Garden

Wenn du Madeira bereist, kannst du dich auch auf Japanische Gartenelemente im Monte Palace Tropical Garden freuen, einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Land:Madeira gehört zu Portugal
Lage:Die Insel liegt im atlantischen Ozean
Sprache:Die Landessprache ist portugiesisch. Die meisten sprechen aber auch Englisch
Währung:Auf Madeira gilt der Euro
Zeitzone: Deine Uhr musst du 1 Stunde zurückstellen
Bester Urlaubsort:Der beste Ort für eine Unterkunft ist Funchal
Steckdosenadapter:Du brauchst keinen Adapter. Die meisten Steckdosen sind Euro-Steckdosen
Flugdauer:Von Deutschland fliegst du mit einem Direktflug ca. 4 bis 5 Stunden nach Madeira
Aufenthaltsdauer:Maximal 6 Tage reichen aus, außer du willst aktiv wandern gehen
Blick auf das Meer vom Monte Palace Tropical Garden

Von vielen Stellen auf Madeira hast du einen schönen weiten Blick auf das Meer.

Mein Hinweis: Suchst du noch eine passende Unterkunft für dich auf Madeira? Dann schau mal hier nach Hier suche ich immer nach passenden Unterkünften.

Die 10 schönsten Orte auf Madeira im Kurzüberblick

Curral das Freiras - das Nonnental auf Madeira

Einer der berühmtesten Naturhighlights ist das Nonnental.

Anreise nach Madeira

Um nach Madeira zu kommen gibt es eigentlich nur einen sinnvollen Weg nämlich mit dem Flugzeug. Solltest du unter Flugangst leiden und lieber mit dem Schiff hierher fahren wollen dann kannst du dies nur mit einem Kreuzfahrtschiff. Von diesen legen jedes Jahr mehrere in Madeira an. Der Nachteil ist dabei jedoch dass du nur kurz auf der Insel bist und somit nur einen kleinen Teil der Insel sehen wirst.

Blick auf Hafen von Camara de Lobos auf Madeira

Madeira hat nur einen größeren Hafen, in dem auch Kreuzfahrtschiffe anlegen können. Ansonsten gibt es hier nur kleine Häfen, wie diesen in Camara de Lobos.

Falls du eine andere Verbindung nach Madeira suchst wirst du keine finden. Es gibt keine Fähre die vom Festland nach Madeira übersetzt. Die einzige Fähre die in Madeira anlegt ist die Fährverbindung mit der Nachbarinsel Porto Santo.

Deswegen kannst du auf Madeira auch nicht mit deinem Campingfahrzeug die Insel erkunden. Auch solche Fahrzeuge habe ich bei meiner Tour auf Madeira nicht gesehen und auch keine Plätze entdeckt an denen man einfach campen kann.

Nadelspitze Ilheus da Rib auf Madeira

Bereits wenn du mit dem Flieger nach Madeira im Landeanflug bist, wirst du viele solcher Felsen im Meer sehen.

Beste Reisezeit für Madeira

Die beste Jahreszeit für Madeira sind die Frühlingsmonate also April, Mai oder die Herbstmonate September, Oktober. Dann herrschen auf der Insel angenehme sommerliche Temperaturen und das Niederschlagsrisiko ist sehr gering.

In den Sommermonaten kann es auf Madeira warm und sehr trocken werden. In den Wintermonaten herrschen dagegen auf der Insel frühlingshafte Temperaturen von 10 bis 15 Grad. In dieser Zeit kann es aber auch immer wieder zu länger anhaltenden Niederschlägen kommen.

Klimatabelle Madeira

Mit diesen Temperaturen kannst du im Durchschnitt auf Madeira rechnen. In den oberen Lagen, kann es aber auch etwas kälter sein.

Was machen bei Regen? Sofern Du Pech haben solltest und es auf Madeira regnen sollte kannst du eigentlich nicht sehr viel hier unternehmen. Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich im Freien oder sind so gelegen dass du auch bei Regen nur schwer dorthin kommst. Der Grund dafür sind immer wieder Abgänge vom Felsen, die gerade wenn es regnet passieren und Straßen versperren können. Deswegen empfehle ich dir bei starkem Regen in der Unterkunft zu bleiben und den Tag wird anderweitig zu verbringen.

Markthalle Mercado dos Lavradores

Wenn es regnen sollte, kannst du dir als eine der wenigen Sehenswürdigkeiten, die Markthalle in Funchal ansehen.

Wie lange auf Madeira und wo übernachten?

Ich hatte es Eingangs schon geschrieben dass du für deinen Aufenthalt auf Madeira nicht allzu lange einplanen solltest. Wenn du ein Mietwagen hast brauchst du nur 3 bis 4 Tage um die kleine Insel komplett zu erkunden. Für eine kurze Stippvisite würde es somit ausreichen von Lissabon ein verlängertes Wochenende nach Madeira zu fliegen.

Anders sieht es aus wenn du auf Madeira wandern möchtest. Dafür ist die Insel perfekt geeignet. Es gibt hier viele gut ausgebaute Wanderwege. Und aufgrund der großen Anzahl an verschiedenen Wandertouren kannst du problemlos 14 Tage auf der Insel zubringen.

Gelbe Festung Fortaleza de São Tiago

Festungen findest du auf Madeira nur in Funchal. Davon gibt es hier einige kleine, wie diese hier, die Festung Fortaleza de São Tiago.

Als idealen Übernachtungsort kann ich dir eigentlich nur Funchal empfehlen. Hier findest du eine Menge an Unterkünften. Alle anderen Orte auf Madeira sind so klein, dass es dort nur wenige bis keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Funchal hat zudem noch den Vorteil, du hast hier viele Einkaufsmöglichkeiten und natürlich jede Menge gastronomische Einrichtungen.

Blick aus der Seilbahn auf Funchal

Funchal ist nicht nur die größte Stadt auf Madeira, sie ist auch der Ort an dem du übernachten solltest. Nirgendwo auf der Insel hast du mehr Angebote und Übernachtungsmöglichkeiten.

Straßennetz und Tunnel

Dadurch dass Madeira eine Vulkaninsel ist, hat die Insel sehr viele steile Hänge und eine Steilküste die sich nahezu komplett um die Insel zieht. Wegen dieser ganzen Hänge gibt es auf Madeira jede Menge Tunnel die sich sowohl am Fuße der Insel als auch in den höheren Ebenen befinden. Zum Teil ist die Schnellstraße oder Autobahn, die es im Osten und Süden der Insel gibt, mit Kilometer langen Tunneln ausgestattet.

In den oberen Lagen von Madeira wirst du ebenfalls Tunnel finden. Zudem gibt es viele Serpentinenstraßen die durch die Berge führen. Die Straßen die in diesen Gegenden hinauf führen haben zum Teil extreme Steigungen auf die du dich gefasst machen musst.

Bucht von Camara de Lobos auf Madeira

Egal wo du langfährst, die Straßen winden sich durch alle Orte in Madeira. Überall geht es irgendwo immer den Berg hinauf oder hinab.

Die wichtigsten Schnellstraßen auf Madeira sind dabei Folgende:

BezeichnungLageRoute
VR1Südost & SüdCanical – Flughafen – Funchal – Ribeira Brava
VE1NordenMachico – Porto da Cruz – Santana
VE2NordenPorto Moniz – Sao Vicente
VE3SüdenRibeira Brava – Estreito da Calheta – Raposeira Do Logarinho (wird gerade weiterverlängert in Richtung Westen)
VE4ZentrumRibeira Brava – Sao Vicente (führt über das Plateau von Madeira)
Vulkanhöhle São Vicente Caves auf Madeira

Die Vulkanhöhle São Vicente Caves findest du im Norden von Madeira. Hierher kommst du am Besten über die VE4 von Funchal.

Auto mieten auf Madeira

Direkt am Flughafen gibt es mehrere Vermietstationen an denen du ein Auto mieten kannst. Der Vorteil eines eigenen Autos ist natürlich dass du viel flexibler unterwegs bist als mit den Öffentlichen. Es gibt auf der Insel zwar ein gut ausgebautes Netz an Bussen, allerdings weiß man nie ganz genau wann hier welcher Bus kommt und wohin dieser genau fährt.

Das Schöne an Madeira ist zudem, der Verkehr ist überschaubar. Einen chaotischen Straßenverkehr, wie in anderen südlichen Ländern, musst du hier nicht fürchten. Auch Wochentags sind die Hauptstraßen meistens nur spärlich gefüllt. Etwas voller wird es nur oberhalb von Funchal was aber meistens auch kein Problem ist.

Porto Moniz auf Madeira

Mit einem Auto kommst du auch schnell an abgelegenere Orte, wie zum Beispiel Porto Moniz.

Ich empfehle dir aber als Mietwagen ein kleineres Auto mit einer starken Motorisierung. Diese wirst du benötigen um die zum Teil sehr steilen Straßen in den Bergen hinauf zu kommen. Der kleine Wagen ist zudem von Vorteil auf den engen Straßen und Tunneln in den Bergen und an der Nordküste.

Was du aber beachten solltest, sind folgende Punkte:

  • Es gibt viele (wirklich viele) Tunnel auf Madeira. Du solltest somit keine Angst davor haben.
  • Im Norden und in den Bergen sind die Straßen zum Teil sehr eng
  • Viele Straßen haben extreme Steigungen, zum Teil von über 30 Prozent. Solche Straßen musst du dir zutrauen herauf oder hinab zu fahren.
  • Durch Regengüsse kann es immer wieder zu Steinschlägen kommen, welche die Straße versperren können. Darauf solltest du vorbereitet sein.
Nordküste von Madeira mit Felswänden

Die Nordküste von Madeira ist vom Straßennetz besonders spektakulär. Hier gibt es noch enge Küstenstraßen, an denen du entgegen kommenden Autos in Buchten ausweichen musst.

Strände & Baden

Für einen Badeurlaub eignet sich Madeira nicht wirklich. Dafür gibt es schönere Inseln, wie zum Beispiel die Nachbarinsel Porto Santo. Falls du trotzdem eine Badegelegenheit auf Madeira suchen solltest, dann kann ich dir nur folgende Orte empfehlen:

OrtBademöglichkeit
FunchalBadebucht beim und hinter dem St. James Fort
FunchalFreibad Frente MarFunchal
Ribeira Bravaschwarzer Sandstrand mit Wellenbrechern
Porto MonizFreibad mit Meereswasserbecken
Porto da CruzFreibad Piscina do Porto da Cruz
Canicalkleiner Steinstrand
Machicogelber Sandstrand Praia de Machico mit Wellenbrechern

Mein Hinweis: Viele der Hotelanlagen in Funchal haben zudem weitere Poolanlagen. Die Hotels welche am Meer liegen besitzen des weiteren auch meistens einen privaten Strandzugang.

Aussichtspunkt Pico do Facho auf Madeira

Vom Aussichtspunkt Pico do Facho siehst du bereits den kleinen Sandstrand von Machico. Viel mehr Sandstrände ist dieser Qualität wirst du auf Madeira nicht finden.

Wandern auf Madeira

Zum Wandern eignet sich Madeira hervorragend. Du kannst hier auf dem Plateau, dem abgetragenen Vulkankegel, sehr gut wandern ohne großartig Höhenmeter zu schrubben. Du kannst aber auch von der Küste bis auf den höchsten Gipfel, dem Pico Ruivo, auf 1.862 Höhenmeter hinauf wandern. Dazwischen gibt es eigentlich so ziemlich alles was du dir vorstellen kannst, von einfachen kleinen Halbtagswanderungen bis langen Tageswanderungen.

Hast du ein Mietauto, dann wirst du an den meisten Stellen kleine Parkmöglichkeiten finden. An so ziemlich jedem Startpunkt einer Tour gibt es 2 bis 3 Parkplätze, an denen du dein Auto abstellen kannst.

Wanderweg auf Madeira mit Palmen

Nahezu überall kannst du auf Madeira wandern. Die Schwierigkeit ist überschaubar und die Wege sind meistens sehr gut ausgebaut.

Willst du auf das Auto verzichten und trotzdem wandern gehen kannst du dich auch zu den Ausgangspunkten fahren lassen. In vielen Touristenbüros werden dir hierfür Möglichkeiten angeboten, die zum Teil gar nicht so teuer sind. Du wirst bei diesen Touren mit einem Auto oder Kleinbus zum Startpunkt gefahren und später auch wieder abgeholt.

Beachten solltest du aber, nur bei schönem Wetter wandern zu gehen. Der Grund dafür ist der lehmige Boden auf Madeira. Dieser verwandelt sich in einen tückischen Schlamm, sobald es anfängt zu regnen. Dann hast du schnell mal einen zweiten Absatz aus Lehm an deinen Schuhen, der beim Laufen hinderlich und nervend ist.

Pico Ruivo auf Madeira

Ungefähr eine Stunde vom höchsten Berg entfernt, dem Pico Ruivo, findest du einen größeren Parkplatz von dem du aus deine Tour starten kannst.