Print Friendly, PDF & Email

Wenn du etwas länger in Seoul bist, dann empfehle ich dir an einem Tag mal die östlichen Bereiche der Stadt anzusehen. Die folgenden 3 Highlights, die ich dir in diesem Beitrag rausgesucht habe, kannst du dabei problemlos an einem Tag schaffen. Absolviere diese einfach in derselben Reihenfolge wie in dem Beitrag. Als besten Tag empfehle hierfür den Samstag. Aber auch jeder andere Tag geht natürlich.

Hongdae Shopping-Street am Abend

Auf der Hongdae Shopping-Street ist auch am Abend sehr viel los. Sie ist einer der besten Orte, an denen du auch Abends was unternehmen kannst.

Aussichtsplattform 63 Square

Wenn du kurz vor Sonnenuntergang auf dem N-Seoul Towers warst und dann in Richtung Süden geschaut hast, ist dir mit großer Wahrscheinlichkeit ein golden leuchtender Wolkenkratzer ins Auge. Bei diesem Wolkenkratzer handelt es sich um den 63 Square. Und der goldene Schein kommt durch eine dünne Goldschicht, mit der jeder der Fensterscheiben überzogen ist.

Interessant ist das Gebäude aber nicht wegen dieser Goldbeschichtung, von der du nichts sehen wirst wenn du vor dem Gebäude stehst. Sondern interessant ist der 63 Square wegen seine Aussichtsplattform, die sich im oberen Teil des Gebäudes befindet.

Seoul mit Blick nach Süden vom N-Seoul Tower

Vom N-Seoul Tower sieht man das Viertel mit dem 63 Square sehr gut. Kurz vor Sonnenuntergang soll der Tower sogar Golden leuchten.

Anfahrt & Eintrittspreise

Da sich der 63 Square auf einer Insel befindet musst du hier irgendwann auch mal den Fluss queren. Am einfachsten kommst du mit der U-Bahn Linie 5 oder 9 zu dem Gebäude. Fahre hierzu einfach bis zu einer der folgenden beiden Stationen:

  • Linie 5 – Yeoinaru Station (527)
  • Linie 9 – Saetgang Station (916)

Von hier aus läufst du noch einmal rund 15 Minuten bis zu dem Tower des 63 Square.

Camping im Park an der Uferpromenade beim 63 Square

An der Uferpromenade unterhalb des Towers campen viele Koreaner am Wochenende. Und hier kannst du dir sogar Fahrräder ausleihen.

Mein Hinweis: Von beiden Station fährt 2 bis 3 stündlich auch ein kostenfreier Shuttlebus zum 63 Square. Da Haltepunkte befinden sich in der Nähe der Stationen. Ich empfehle dir aber lieber zu laufen, denn dann kannst du dir das Viertel gleich mit ansehen. Solltest du an der Yeoinaru Station aussteigen, dann nimm den Weg durch den Park an der Uferpromenade.

Geöffnet:Täglich
Öffnungszeiten:10:00 – 22:00 Uhr
Eintrittspreis:13.000 Won
Ticketschalter für die Aussichtsplattform 63 Art

Auf den ersten Blick kann man den Ticketschalter schnell mal übersehen, da an diesem vor allem für Tickets von Seaworld hingewiesen wird. Dieses befindet sich auch in dem Gebäude.

Die Ticketschalter für die Aussichtsplattform (63 Art) findest du in der untersten Ebene. Diese sind zwar nicht zu übersehen, aber leider auch etwas schlecht für Touristen ausgeschildert. Halte einfach Ausschau nach dem Foodbereich der sich dort unten befindet. Gleich rechts daneben findest du die Ticketschalter.

Schräg gegenüber auf der anderen Seite ist dann auch der Zugang zu der Aussichtsplattform. Hier wird dein Ticket nochmal kontrolliert und du wirst zu den Fahrstühlen gebracht. Mit diesen geht es dann die fast 250 Meter nach oben, wobei die Fahrstühle zu Außenfahrstühlen werden sobald sie die unteren Ebenen verlassen.

Blick auf den N-Seoul Tower vom 63 Square

Fährst du mit dem Außenfahrstuhl zu der Aussichtsplattform hast du einen herrlichen Blick auf den N-Seoul Tower.

Sehenswertes auf der Aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform des 63 Square (63 Art) preist sich selber als die höchste Kunstgalerie der Welt. Dabei solltest du nicht allzuviel erwarten, denn ähnliche Konzepte gibt es natürlich auch anderswo wie zum Beispiel hier in Tokio, eine Aussichtsplattform mit einem Freizeitpark.

Das Highlight der Aussichtsplattform ist und bleibt natürlich die Aussicht. Und von dieser wirst du viel zu sehen bekommen. Du hast von allen Seiten immer wieder einen schönen Weitblick. Du siehst von hier oben unter anderem sehr gut den Lotte Tower, sowie die Neubauviertel unterhalb des 63 Square. Es gibt zudem eine Plattform bei der du an eine vollverglaste Aussenfläche treten darfst.

Aussicht auf Seoul vom Wolkenkratzer 63 Building

Auch von der Aussichtsplattform ist die Aussicht auf Seoul fantastisch.

Auf der gesamten Ebene kannst du dir zudem viele moderne Kunstwerke ansehen. Ein Großteil davon richtet sich an Kinder, für die es hier auch die Möglichkeit gibt selber kreativ zu werden. Für Kinder könnte die Plattform deswegen auch spielerisch interessant sein, was ich aber selber aber nicht austesten konnte.

Mein Tipp: Falls du gerne Fischmärkte besuchst, dann findest du in unmittelbarer Nähe des 63 Square den Noryangjin Fischmarkt. Am einfachsten kommst du dorthin, wenn du vom 63 Square zur U-Bahn Station Saetgang (916) der Subway Linie 9 läufst und anschließend eine Station zur Noryangjin Station (917) fährst. Von hier aus sind es dann nur wenige Minuten zum Fischmarkt. Den Fischmarkt erkennst du auch sehr gut von der Aussichtsplattform des 63 Square.

Tom und Jerry Statue im 63 Art in 63 Square

Die gesamte Aussichtsplattform ist eine Kunstgalerie auf der du solche Statuen wie diese von Tom & Jerry findest.

Shopping Viertel bei der Ewha Womans University

Bei der Ewha Womans University, im Osten von Seoul findest du ein Shoppingviertel welches sich komplett an junge Frauen richtet. Das Viertel ist aber auch interessant, wenn du keine Frau bist. Solltest du eine sein, dann ist das Viertel für dich schon fast Pflicht.

Zu dem Viertel kommst du am einfachsten mit der U-Bahn Linie 2. Fahre hier bis zur gleichnamigen U-Bahn Station “Ewha Womans University” (241). Diese verlässt du an einen der Ausgänge 1-4 und gehst anschließend einfach nach Norden. Kurz nach dem Ausgang befindest du dich schon in dem Shoppingviertel.

Schuhgeschäfte im Shopping Viertel bei der Ewha Womans University

Im Shopping Viertel bei der Ewha Womans University gibt es jede Menge Schuhgeschäfte. Das ist wahrscheinlich das Paradies für die meisten Frauen. Oder?

Das Shoppingviertel zieht sich über mehrere Längst- und Querstraßen. Du solltest deswegen auch ein bisschen Zeit mitbringen um durch diese zu schlendern. Planst du hier eine Shoppingtour, dann brauchst du richtig viel Zeit. Plane dann ruhig mindestens 3 Stunden ein. Zudem empfehle ich dir, laufe die Straßen ruhig mehrfach ab und schaue vor allem auch mal in die Seitenstraßen. Auch hier verstecken sich immer wieder kleine interessante Geschäfte oder Cafes.

Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan von solchen Shoppingvierteln in denen es viele kleine Geschäfte gibt, auch wenn ich ein großer Einkaufsmuffel bin. Ich liebe aber inhabergeführte Stores, Restaurants und Cafes, da die meisten von diesen eine persönliche Note haben. Von Solchen habe ich hier viele gefunden. Darunter war auch ein kleiner Burgerladen mit zwar nur 4 Sitzplätzen, aber leckr selbstgemachten Burgern.

Wie sich das Viertel in den kommenden Jahren verändert wird, kann ich nur vermuten. An den Randgebieten wird derzeit viel gebaut. Viele alte Häuser stehen leer und scheinen bereit für den Abriss. Was dann hier entstehen wird, wird die Zukunft zeigen. Ich hoffe aber mal dass der Charakter bestehen bleibt und in diesem Gebiet keine größeren Shoppingcenter oder Wolkenkratzer gebaut werden. Diese würden den derzeitigen Flair zerstören.

Läden im Shopping Viertel bei der Ewha Womans University in Seoul

Ebenfalls findest du in dem Viertel sehr viele Klamottenläden und dazwischen immer wieder niedliche Cafes

Hongdae Shopping-Street

Die Hongdae Shopping-Street, oder besser gesagt das Hongik Shopping Viertel, in dem sich auch die Shoppingstraße befindet, ist das Ausgehviertel der Jugend in der Metropolregion von Seoul. Hier ist immer etwas los, sowohl am Tag als auch in der Nacht. Du findest unzählige Geschäfte, Restaurants, Bars, Cafes, Nachtclubs und viele Spielotheken.

Ich würde das Viertel in 3 Gebiete unterteilen, die jedes für sich etwas Eigenes zu bieten haben:

  • Nördlicher Teil der Hongdae Shopping Street bei der Hongik University Station
  • Südlicher Teil der Hongdae Shopping Street
  • Östliche Gebiete, die parallel zur Hongdae Shopping Street verlaufen
Geschäft für junge Frauen in der Hongdae Shopping Street

Auch auf der Hongdae Shopping Street gibt es viele Geschäfte für Mädchen und junge Frauen.

Nördlicher Teil

Wenn es etwas aus Südkorea gibt, was sich derzeit zu einem weltweiten Phänomen entwickelt, dann ist das K-Pop. Neben Gangnam ist die Hongdae Shopping-Street ein wichtiger Ort für existierende K-Pop Stars und solche die es werden wollen. Im nördlichen Teil der Hongdae Shopping-Street, wirst du deswegen viele Flächen finden auf denen Jugendliche performen.

An den Wochenenden am Abend gibt es zudem hier einen Bereich in dem junge Koreaner ihr erstes Feedback für ihren Gesang durch das anwesende Publikum erhalten. Ebenfalls treten hier auch immer wieder Stars der K-Pop Szene auf und lassen sich von ihren Fans feiern. Wundere dich deswegen nicht, wenn du mal eine größere Limousine mit verdunkelten Scheiben sehen wirst.

Mein Tipp: Bist du auf der Suche nach einem Anime Store, von denen es in Seoul nur sehr Wenige gibt, dann schau mal in das Kaufhaus bei der U-Bahn Station “Hongik University Station” im Norden der Hongdae Shopping-Street. Hier gibt es seit Frühjahr 2019 einen Store der Kette Animate, die aus Japan kommt. Der Laden ist zwar nicht sehr groß, hat aber trotzdem ein ganz gutes Angebot an Animeprodukten.

Junge K-Pop Stars in der Hongdae Shopping-Street

Im nördlichen Teil der Hongdae Shopping-Street performen junge K-Pop Stars am Tag.

Südlicher Teil

Der südliche Teil der Hongdae Shopping-Street beginnt an der Stelle, an der du dich entscheiden darfst, ob du den schmalen mittigen Häuserblock auf der Straße links oder rechts erkundest. Ich würde dir auf jeden Fall beide Seiten empfehlen. In dem südlichen Teil musst du zudem auf Autos aufpassen, die sich hier durch die Menschenmassen zwängen. Dieser Teil der Shopping-Street ist immer noch für den Verkehr geöffnet.

In diesem Teil der Hongdae Shopping-Street findest du viele kleine Geschäfte und Essstände. Besonders beliebt sind hier Süßwaren, wie kandierte Früchte, die sehr lecker aussehen. Zudem gibt es hier viele Cafes, deren Angebote sich an die Jugend richten.

Desto weiter du nach Süden gehst, desto ruhiger wird es, im Verhältnis zum nördlichen Teil. Die Geschäfte werden dann weniger. Dafür nimmt das Angebot an Clubs und Spielotheken zu. Wenn du dir jetzt auch mal die Seitenstraßen westlich von diesem Gebiet ansiehst, wirst du hier zudem noch viele Restaurants finden mit richtig interessanten Angeboten.

Kandierte Erdbeeren in der Hongdae Shopping-Street

Im südlichen Teil findest du solche Läden, an denen es kandierte Erdbeeren gibt. Sehr lecker 😋

Östliche Gebiete

Die östlichen Gebieten der Hongdae Shopping-Street sind vor allem durch enge Straßen geprägt in denen du viele kleine Geschäfte, Cafes, Restaurants und Nachtclubs finden wirst. So richtig zum Leben erwacht dieses Viertel erst am Abend, wenn die ganzen Clubs ihre Pforten öffnen.

Am Tag geht es hier sehr ruhig zu. Das Gebiet ist somit ein hervorragender Ort wenn du dem Trubel auf der Hongdae Shopping-Street mal kurz entkommen möchtest. Es gibt hier viele kleine und gut versteckte Cafes. Zudem findest du hier auch die eine oder andere Rooftop Bar auf einem der Dächer.

Mein Hinweis: Besuchst du das Viertel an einem Samstag, dann plane einen kurzen Abstecher zum Hongdae Free Market mit ein. Hierbei handelt es sich um einen Kunstmarkt, der nur am Samstag von 13:00 – 18:00 Uhr in einem kleinen Park aufgebaut wird. Schau mal hier auf diese Karte, da habe ich dir die Lage mit eingezeichnet.

Kunstmarkt Hongdae Free Market in Seoul

Der Hongdae Free Market findet immer nur am Samstag statt. Wenn du auf Handgemachtes stehst, dann bist du hier genau richtig.