Wenn du in der Sächsischen Schweiz eine einfache Stiege suchst, und diese mit einer tollen Wanderung kombinieren möchtest, dann ist die Heilige Stiege genau die Richtige für dich. In diesem Beitrag verrate ich dir wie du zu der Stiege kommst und welche Touren du rund um diese machen kannst.

Schwierigkeit, Dauer, Ausrüstung & GPS Koordinaten

Die Heilige Stiege ist die einfachste Stiege im Elbsandsteingebirge. Du brauchst für diese weder eine Ausrüstung, noch musst du dich auf diese aktive vorbereiten. Die Stiege ist für Anfänger hervorragenden geeignet und kann sogar mit kleinen Kindern problemlos begangen werden.

Mein Hinweis: Willst du mit deinem Hund diese Stiege begehen, kannst du dies problemlos machen. Allerdings empfehle ich dir dies nur bei Temperaturen über 0 Grad. Ansonsten kann es an die Stiege zu glatten Stellen kommen, mit denen Hunde ihre Probleme haben.

Oberer Bergpfad der Heiligen Stiege

Wenn du hier angekommen bist, hast du die Heilige Stiege geschafft.

Einteilung nach Klettersteigskala

Schwierigkeit: KS0
Kletterskala: keine Einteilung
Höhe: 200m
Zustieg: 30min.
Dauer Stiege: 20min.
Abstieg: 30min.

Mein Hinweis: Die Heilige Stiege besteht nur aus Stufen. Du wirst hier keine Kletterabschnitte vorfinden. Eine Einteilung ist deswegen nicht möglich.

GPS Koordinaten

  • Parkplatz: 50°53’32.4″N 14°13’47.1″E (50.892344, 14.229747)
  • Einstieg: 50°54’28.4″N 14°14’18.9″E (50.907880, 14.238593)
  • Ausstieg: 50°54’37.7″N 14°14’15.0″E (50.910461, 14.237509)
Start der Leitern im unteren Bereich der Heiligen Stiege.

Der anstrengendste Teil sind diese Leitern. Hier keuchen die meisten Wanderer.

Die folgenden Hinweise sollen dir nochmal einen Überblick darüber geben was dich bei der Heiligen Stiege erwartet.

  • Sehr leicht aber anstrengend
  • Für Anfänger und Kinder geeignet
  • Viele künstlichen Tritthilfen
  • Auch mit Hunden problemlos machbar
  • Öffentlich zugängliche Stiege
  • Im Auf und Abstieg möglich
  • Klettersteigset nicht notwendig
  • Einfache Wanderschuhe ausreichend

Mein Hinweis: Bist du bisher keine Stiege in der Sächsischen Schweiz gegangen, ist die Heilige Stiege die perfekte Anfängerstiege. Wenn du diese problemlos geschafft hast, versuche dich als Nächstes an der Rotkehlchenstiege und der Wilden Höhle.

Wegweiser zur Heiligen Stiege

Dieser Wegweiser zeigt dir wo es zur Heiligen Stiege entlang geht.

Anfahrt, Parken, Zustieg & Heilige Stiege

Der einfachste Zustieg zur Heiligen Stiege ist über Schmilka. Hierhin gelangst du mit der S-Bahn. Der Bahnhof ist Schmilka-Hirschmühle. Anschließend überquerst du die Elbe mit der Fähre. Alternativ kannst du aber auch mit dem Auto hierherfahren. Direkt in Schmilka findest du einen größeren Parkplatz. Die Parkgebühren betragen derzeit 50 Cent für 30 Minuten oder 5 Euro für den ganzen Tag.

Mein Hinweis: Wenn du mit dem Auto kommst, sei an Wochenenden oder in den Ferien vor 10 Uhr auf dem Parkplatz. Kommst du später kann es passieren, dass du hier keinen freien Parkplatz mehr finden wirst. Du musst dann zusätzlich Zeit einplanen, um eine Parkmöglichkeit zu suchen.

Von Schmilka gehst du über den Wurzelweg in das Innere der Sächsischen Schweiz. Die Markierung beginnt mit einem grünen Streifen und wechselt kurze Zeit später zu einem gelben Streifen. Der gelben Markierung folgst du bis in den Heringsgrund. Von dort aus geht es geradewegs in Richtung “Heilige Stiege”. Du folgst hier einfach dem breiten und gut ausgebautem Wanderweg.

Anstieg zur Heiligen Stiege in der Sächsichen Schweiz

Der Anstieg zur Heiligen Stiege beginnt eher gemütlich.

Mein Hinweis: Du wirst auf dem Weg irgendwann rechter Hand einen Holzbalken sehen. Dies ist der Zugang zur Rübezahlstiege, einer der schwierigsten Stiegen in der Sächsischen Schweiz. Diese solltest du wirklich nur gehen, wenn du zuvor alle anderen Stiegen in dieser Gegend problemlos gemeistert hast.

Auf dem Weg wirst du nun auf die ersten Holzstufen treffen. Auch eine erste Eisenrampe kommt gleich zu Beginn. Danach folgen weiter Holzstufen bis zu den ersten Eisentreppen. Links davon zweigt ein Bergpfad ab, ebenfalls ein schöner Wanderweg, den du irgendwann mal gehen kannst.

Folge nun einfach den Eisentreppen nach oben. Auch wenn diese steil nach oben führen, hast du immer genügend Trittfläche. Oben angekommen schlängelt sich der Pfad noch einmal um ein paar Felsen herum. Danach geht es noch ein Stückchen bergauf bis zu einem Abzweig. Bist du hier angekommen, hast du es geschafft.

Eisenleitern im oberen Bereich der Heiligen Stiege

Die Eisenleitern führen dich direkt zwischen zwei Felswänden hinauf.

Die folgenden Beiträge für die Sächsische Schweiz könnten dich auch interessieren:

  1. Sächsische Schweiz im Überblick
  2. Die Wilde Hölle
  3. Die Rotkehlchenstiege
  4. Bergpfad beim Schmilkaer Kessel
  5. Videos zur Sächsischen Schweiz bei YouTube

Abstieg von der Heiligen Stiege

Der einfachste Rückweg wäre natürlich derselbe, den du auch gekommen bist. Allerdings wäre dieser sicherlich auch etwas langweilig. Deswegen hier mal 3 alternative Abstiegswege von denen du dir einen aussuchen kannst.

  1. Variante – Abstieg über Kleine Bastei: Folge den Weg am oberen Abzweig nach links, der mit einem blauen Strich markiert ist. Irgendwann gesellt sich dazu ein Wanderweg mit einem grünen Strich. Du folgst beiden Wegen weiter in Richtung Schrammsteinaussicht und zweigst später nach links ab, dem Berg hinab. Von hier aus folgst du nun nur noch dem Wanderweg mit dem grünen Strich. Er führt dich direkt zur “Kleinen Bastei”. Von dort kommst du anschließend auch schnell zurück nach Schmilka.
  2. Aussicht Kleine Bastei in der Sächsischen Schweiz

    Die Aussicht “Kleine Bastei” gehört zu den Schönsten in der Sächsischen Schweiz.

  3. Variante – Abstieg über Rotkehlchenstiege: Auch bei dieser Variante folgst du am oberen Abzweig links dem Weg mit dem blauen Strich. In einer scharfen Rechtskehre wirst du auf Schild mit einem grünen Pfeil stoßen, dem Hinweis zu einem Bergpfad. Diesem Pfad folgst du und kommst so zum oberen Ende der Rotkehlchenstiege. Klettere die Stiege nun ab und achte dabei auf die Markierungen. Bist du unten angekommen, musst du nur noch dem Weg nach links folgen. Dieser führt zurück nach Schmilka.
  4. Variante – Abstieg über Winterberg: Bei dieser Variante folgst du dem Wanderweg mit dem blauen Strich nach rechts. Dieser führt dich direkt bis zum Winterberg. Dort angekommen folgst du nun dem Wanderweg mit dem grünen Strich bergab, zurück nach Schmilka. Mache kurz vor dem Abstieg aber unbedingt einen Abstecher zur Kipphornaussicht, einer Aussicht mit fantastischem Blick auf das Elbtal.
Rotkehlchenstiege im Elbsandsteingebirge

Die Rotkehlchenstiege kannst du auch im Abstieg begehen. Dafür solltest du aber etwas Klettererfahrung haben.

Wanderung Heilige Stiege – Carolafelsen – Idagrotte

Hast du viel Zeit und möchtest ein paar der schönsten Aussichten in der Sächsischen Schweiz genießen, dann kann ich dir folgende Rundtour empfehlen. Ausgangspunkt ist auch bei dieser Schmilka und der erste Zustieg erfolgt, wie beschrieben, über die Heilige Stiege.

Oben angekommen hältst du dich rechts und folgst dem Weg mit der blauen Markierung bis zum Reitsteig. Hier verlässt du den Weg mit der blauen Markierung und folgst dem Weg nach links zum Carolafelsen. Zum Carolafelsen musst du den Wanderweg verlassen und kurz den Berg hinauf. Der Zustieg ist ausgeschildert.

Anschließend gehst du weiter den Berg hinab und durch die “Wilde Hölle” ein schwieriger Wanderweg mit Stiegenabschnitten. Sobald du den nächsten großen Abzweig erreicht hast, befindest du dich auf der “Unteren Affensteinpromenade”. Folge hier den Weg nach rechts, der markiert ist mit einem grünen Punkt.

Wilde Hölle in der Sächsischen Schweiz im unteren Teil

Die Wilde Hölle zählt zu den schwierigen Wanderwegen.

Die nächste Markierung auf die du treffen wirst ist ein roter Strich. Dieser folgst du ebenfalls nach rechts. Abgelöst wird dieser später durch einen grünen Strich, der dich zur Idagrotte führen wird. Gehe nun erneut den Berg über die zahlreichen Holzstufen hinauf. Oben angekommen ist es nun nur noch ein kurzes Stück bis zur Idagrotte.

Sobald du dich auf der Aussicht der Idagrotte satt gesehen hast folge nun weiter dem grünen Strich. Der Wanderweg führt auf einem Bergpfad immer mit schönen Weitblicken in die Sächsische Schweiz. Irgendwann stößt du auf eine Markierung mit einem roten Punkt. Diesen Weg folgst du nun auf derselben Höhe bis zum Winterberg.

Am Winterberg angekommen unternimm noch einen Abstecher zur Kipphornaussicht. Mit dieser hast du dann 3 einzigartige Aussichten auf deiner Tour gesehen. Anschließend folge der Markierung mit dem grünen Strich bergab nach Schmilka, zu deinem Ausgangspunkt.

Aussicht vom Carolafelsen

Ebenfalls eine tolle Aussicht ist die Aussicht vom Carolafelsen.