Print Friendly, PDF & Email

Wer in der Haupt- oder Nebensaison nach Rügen reist, sollte sich die folgenden sechs Reisetipps genauer ansehen. Bei unserem Kurzurlaub im April konnten wir diese selbst testen und empfehlen das Erlebte gerne weiter.

1. Die kostenlose Rügen-App

Ladet euch bereits zu Hause die Rügen-App herunter. Sie war uns in den vier Urlaubstagen ein informativer Begleiter, der mit viel Hintergrundwissen, Veranstaltungs- und Ortshinweisen aufwartete. Nur die Navigationsfunktion lässt ein wenig zu wünschen übrig, sodass man stets auch eine auf dem Smartphone integrierte Navigations-App verwenden sollte. Die Rügen-App findet ihr bei bei der Tourismuszentrale Rügen.

2. Frühstück für 2,50 Euro

Landffrühstück in Karls Erlebnis-Dorf

In Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow könnt ihr für 2,50 Euro von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 10 Uhr ein gutes Landfrühstück zu euch nehmen. Für günstiges Geld bekommt gibt es zwei dicke Scheiben Holzofenbrot, je zwei Scheiben Wurst und Käse, Butter, Nutella, hauseigen hergestellte Marmelade und sonstigen süßen Brotaufstrich. Kaffee und Tee werden nach dem All-You-Can-Trink-Prinzip ausgeschenkt. Am Wochenende kostet das Frühstück 6,50 Euro pro Person, zusätzlich gibt es Brötchen und es kann von 8 bis 10 Uhr zu sich genommen werden. Eine Vorreservierung ist nicht notwendig.

Adresse: Binzer Str. 32, 18528 Zirkow / Rügen

3. Hering, Fischwochen und Buffet

Wer auf Rügen Urlaub macht, sollte sich auch in der Nebensaison die vielen Köstlichkeiten rund um den Fisch nicht entgehen lassen. Haltet die Augen offen nach den Fischwochen, welche durch fast jedes zweite Restaurant durchgeführt wird. Für Fisch auf die Hand empfehle ich euch den Fischkutter im Hafen von Sassnitz. Es gibt nur wenige Orte an denen ich solch leckeren Heilbutt gegessen habe!

Für Abends kann ich euch das Gastmahl des Meeres in Sassnitz empfehlen. Dieses ist ebenfalls der Geheimtipp der einheimischen Bevölkerung. Wenn ihr keinen Fisch mehr sehen könnt, gibt es als Alternative das Forsthaus in Sellin, welches ein schmackhaftes Abendessen beim “Original Rügener-Schlemmerbüffet” mit regionalen Gerichten für 8,88 Euro pro Person anbietet. Eine Vorausreservierung ist notwendig.

Kontakt
Gastmahl des Meeres: Strandpromenade 2, 18546 Sassnitz, Tel. 038392/5170
Forsthaus Sellin: Granitzer Straße 59, 18586 Sellin, Tel. 038303/499006

Reisetipp für Rügen - Räucherfischkutter in Sassnitz

Reisetipp für Rügen – Räucherfischkutter in Sassnitz

Auch interessant zu diesem Thema: Rügens typische Produkte

4. Rügen mit dem Fahrrad erkunden

Aufgrund der Vielzahl an natürlichen Attraktionen kann ich die Erkundung der Insel per Fahrrad empfehlen. Das hat auch den Vorteil, dass man sich die Parkgebühr bei den meisten touristisch erschlossenen Naturattraktionen ersparen kann.

5. Sehenswürdigkeiten, die ihr gesehen haben müsst

Wir hatten vom 8. bis 12. April leider nur vier Tage Zeit, um die Insel zu erkunden. Die Kreidefelsen nahe Sassnitz haben wir aufgrund des schlechten Wetters zwar ausgelassen, aber besuchen solltet ihr unbedingt den Sassnitzer Hafen mit der 1450 Meter langen Außenmole, Kap Arkona und die Königstreppe, das wunderschöne Jagdschloss Granitz sowie die Ostseebäder Binz und Sellin. Dort erwarten euch in wunderschönem Weiß und hervorragendem Baustil erschaffene Häuser und Straßenzüge sowie in Sellin die Seebrücke. Nicht zuletzt solltet ihr euch auch die über 4000 Jahre alten Großsteingräber im Norden und Westen der Insel ansehen.

Reisetipp: Großsteingrab bei Lohme auf Rügen

Ein Reisetipp ist das Großsteingrab bei Lancken-Granitz auf Rügen

Wenn ihr schon einmal in Lancken-Granitz seid, ist es nicht mehr weit zu einem für Touristen unbekannten Fischerdorf. Das ist ein wahrer geheimer Reisetipp, den wir von einem Einheimischen erhielten: Immer geradeaus Richtung Ostsee und ihr gelangt über einen Feldweg, der widerum über die bewachsenen Dünen führt, zu einem kleinen Fischerort. Hier ist alles naturbelassen, die Fischernetze liegen zum Trocknen auf dem Gras aus und die Sonne blitzelt durch die dicke Wolkenschicht. Kein Mensch weit und breit, nur die See, einige Fischerbote und eine einsame Lagerhütte. Ein Ort zum Wohlfühlen!

Geimer Reisetipp für Rügen - unbekannter Fischerort bei Lohme

Geimer Reisetipp für Rügen – unbekannter Fischerort bei Lohme

6. Kleidung – Es darf auch ein bißchen mehr sein

Eine Vorbereitung auf wechselhaftes Wetter ist vorteilhaft für den Rügenurlaub. Während ich am Ankunftstag 8. April beinahe die kurze Hose herausholte, benötigten wir in den folgenden drei Tagen Wintersachen. Insbesondere direkt an der See ist es oft windig.

Weitere Reisetipps für Rügen?

Ihr seid selbst auf Rügen gewesen und könnt etwas empfehlen? Dann beschreibt hinterlasst eure Tipps in den Kommentaren, damit auch andere Leser davon profitieren können.